Forum: Netzwelt
Elektronischer Personalausweis: Online-Funktion soll standardmäßig aktiviert werden
dpa

Millionen Deutsche haben einen elektronischen Personalausweis. Seine Online-Funktion wollen viele aber nicht aktivieren. Das will die Regierung ändern - indem sie die Funktion standardmäßig freischaltet.

Seite 3 von 19
mlr.arnhold 13.12.2016, 15:54
20. Big Brother is watching you

Ich finde diese Regierung einerseits naiv andererseits gruselig. Gibt es auf der Welt noch ein Flecken, der nicht zertifiziert oder digitalisiert wurde?

Beitrag melden
Jim Power 13.12.2016, 15:54
21. Supi

Nach meinem Verständnis sind es genau solche vermeintlich "kleinen" und nicht weltbewegenden Entscheidungen, die in Summe dazu beitragen dass Populisten immer mehr auf dem Vormarsch sind.

Ich meine was soll das? Sind neuerdings erwachsene, mündige Bürger nicht mehr selbst in der Lage zu entscheiden welche Onlinefunktion ihre Ausweisdokumente unterstützen sollen und welche nicht? Ich finde den Tenor solcher Gesetze ehrlich gesagt widerlich und es wirkt auf mich nach „Volksbeglückung“, nach dem Motto wir politischen Entscheider wissen schon was das Beste für die Bürger ist…

Beitrag melden
alois.hingerl 13.12.2016, 15:55
22.

gleichzeitig werden wohl Mikrowellengeräte verboten werden ...

Beitrag melden
Olaf 13.12.2016, 15:56
23.

Will man rechtsgültig etwas über das Internet abwickeln, muss man sich sicher beglaubigen können.

Bisher gibt es da verschiedene Wege, die aber nicht allgemeinverbindlich sind. Für E-Government braucht man so etwas aber und diese Lücke schließt der neue Personalausweis.

Sicherlich werden auch viele Firmen im Laufe der Zeit darauf umstellen und eine Registrierung per nPa anbieten. Man hat schließlich damit ein rechtsverbindliches und sicheres Mittel der Identifikation und Kommunikation.

Beitrag melden
matimax 13.12.2016, 15:59
24. Staatsdienerin

Bei der Ausgabe des neuen Persos im Bürgeramt wurde ich durch die ausgebende Beamtin gefragt: "Die elektronische Lesbarkeit wollen Sie doch nicht freischalten, oder?"

Korrekt! Da dachte ich mir, die Frau ist gut, die Frau denkt mit... . ;-)

Beitrag melden
Muttimörkel 13.12.2016, 16:01
25. PersauswG

Niemand ist verpflichtet einen Personalausweis zu beantragen oder zu besitzen. Ein Reisepass reicht vollkommen. Mitführen muss man den Ausweis in Deutschland ohnehin nicht, daher habe ich mir das Geld gleich gespart und nur noch einen Reisepass...

Beitrag melden
SPONtisprüche 13.12.2016, 16:03
26. Gegenmassnahme!

Politiker, die solche Ideen haben und auch noch mit Ihrem Abstimmungsverhalten in die Tat umsetzen, standardmässig sterilisieren, damit sie sich nicht vermehren können. Dann wird alles gut.

Beitrag melden
Zitrone! 13.12.2016, 16:03
27.

Zitat von awoth
'standardmäßig' bei der Geburt einen Chip implantieren? Das ist doch viel praktischer. Welches Betriebssystem und welches Datenformat man dazu am besten verwendet, wird uns der 'digital native' Minister Dobrindt sicherlich gerne vorschlagen. Auf jeden Fall gleich ordentlich Speicherplatz einplanen! So mindestens 100 Giga-Becquerel.
Das kommt. Inzwischen glaube ich daran. Was alles von den düstersten Dystopien in den letzten Jahren Wirklichkeit geworden ist ... Und die "100 Giga-Becquerel" werden dann aktiviert, wenn man 50 ist, oder wie - oder lag die Grenze nicht bei 30? Dann hat man auch kein Rentenproblem. Schöne neue Welt, oder so.

Leute, ich hab das Spiel so satt, dies Spiel, das sich "Realität in einer globalisierten Welt" nennt. Ich könnte k*, wenn ich nur die Überschriften hier bei Spon lese. Können wir nicht mal was anderes spielen? Oder wenigstens noch mal von vorn anfangen? Ich geh jetzt und spiel was anderes. Und die Online-Funktion beim Perso werde ich nicht aktivieren. Auf keinen Fall, und wenn ich dann unter der Brücke leben muss.

Bin mal neugierig, ob der Beitrag erscheint.

Beitrag melden
zerr-spiegel 13.12.2016, 16:04
28.

Zitat von Olaf
Will man rechtsgültig etwas über das Internet abwickeln, muss man sich sicher beglaubigen können. Bisher gibt es da verschiedene Wege, die aber nicht allgemeinverbindlich sind. Für E-Government braucht man so etwas aber und diese Lücke schließt der neue Personalausweis. Sicherlich werden auch viele Firmen im Laufe der Zeit darauf umstellen und eine Registrierung per nPa anbieten. Man hat schließlich damit ein rechtsverbindliches und sicheres Mittel der Identifikation und Kommunikation.
Und wer bietet dieses e-Gov an? "Meine" Gemeinde schon mal nicht. Und "mein" Finanzamt auch nicht. Da bräuchte ich für die digitale Übertragung (ohne zusätzliches Papier wie bei ElSter immer noch erforderlich) eine spezielle Signatur, e-Perso geht nicht.

Beitrag melden
alois.hingerl 13.12.2016, 16:04
29.

Zitat von Olaf
Will man rechtsgültig etwas über das Internet abwickeln, muss man sich sicher beglaubigen können. ....
völlig richtig, und wer sich nicht selbst beglaubigen kann, kann sich wenigstens (selbst) ausweisen ...

Beitrag melden
Seite 3 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!