Forum: Netzwelt
Ende der Netzneutralität: Telekom kündigt Internet-Maut an
DPA

Kaum hat das Europaparlament die Netzneutralität praktisch abgeschafft, nutzt die Telekom die Chance auf Profite: Anbieter, die eine besonders gute Übertragungsqualität wünschen, sollen künftig zahlen. Vodafone plant Ähnliches.

Seite 11 von 45
utopia777 29.10.2015, 17:36
100. Sehr richtig ...

Zitat von Darjaan
Der Verbraucher kann das alles abstrafen. Wechselt einfach zu den Kabelanbietern. Die sind von diesem Unsinn nicht betroffen. Ich bin seit 10 Jahren sehr zufrieden mit Unitymedia. Für 35€ habe ich Internet Flat mit 50 Mbit/s, Telefon Flat ins Festnetz und HD Rekorder mit 25 HD Programmen. Dieses Geld hat man früher alleine schon für die Grundgebühr nur fürs Telefonieren bei den Telekom Abzockern bezahlt.
nach dem Wechsel von den 'Skandalanbietern' Telekom & 1&1, hin zu Unitymedia, war dies eine einzige Offenbarung: aber im positiven Sinne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael200669 29.10.2015, 17:37
101.

Zitat von sok1950
dass nun Online-Zocker und Filme-Downloader, die sinnlos Bandbreite beanspruchen, zur Kasse gebeten werden. Einen Film in Echtzeit aus dem Internet zu laden und zu sehen ist schlicht überfüssig (gilt auch für die Videos diverser Anbieter)
Wow, was meine sie wie groß die Datenmenge bei Onlinespielen ist. Sie ist minimal. Des weiteren kosten Gigabyte einen Witz. Des weiteren ist es nicht ihre Sache, was andere Leute machen.

Dafür zahlen sie nämlich schon ihren Beitrag. Denn es gibt nicht nur ein Tarif, sondern mehrere. Und sie können selber entscheiden, welchen sie haben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gympanse 29.10.2015, 17:37
102.

Ja super Telekom, im Gegenzug könnt ihr ja die Gebühr für den Zugang der Kunden streichen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbodef2014 29.10.2015, 17:37
103. Was ist wichtiger..??,

zu wissen füe wieviel Geld eine Fussball WM gekauft wurde,
oder
zu wissen, was die "Lobbyarbeit" (höflich ausgedrückt..) der Telekommunikationsbranche in Brüssel und Berlin gekostet hat, um diese Lizenz zum Gelddrucken endlich zu bekommen.
Klein Fritzchen kann sich dann damit trösten aus Spanien (etwas) billiger mit seinem Smartphone anrufen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnobo 29.10.2015, 17:38
104. Geld wird für den Ausbau gebracht - was ein Witz

Als Kunde habe ich mich für den teuren High-speed Anschluss entschieden und bezahle mehr das die Telekom mehr Geld für Ihr Angebot bekommt. Auch wenn eine 50er Leitung nicht benötigt wird um Streaming Filme zu schauen (16 reichen locker), holen viele wie ich die volle Leistung.

Wir wollen mehr, also bezahlen wir mehr.
Wir bezahlen mehr weil es Angebote wie Netflix & Co gibt, weil ich gerne lagfrei zocke.

Jetzt die Dienstleister von spezial Diensten separat berechnen, die durch ihr Angebot es erst für mich attraktiv gemacht haben mehr zu zahlen auch noch abzukassieren ist doch falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 29.10.2015, 17:38
105.

Zitat von Darjaan
Der Verbraucher kann das alles abstrafen. Wechselt einfach zu den Kabelanbietern. Die sind von diesem Unsinn nicht betroffen. Ich bin seit 10 Jahren sehr zufrieden mit Unitymedia.
Die Kabelbetreiber haben Deutschland in eigene Monopolgebiete aufgeteilt. Nix mit freier Auswahl.
Noch was: Kabel Deutschland gehört inzwischen Vodafone.

Also doch, Pest oder Cholerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ubiorum 29.10.2015, 17:38
106. Gerne

wenn das Geld auch für den Ausbau verwendet wird.
Glasfaserkabel besitzt jeder Anschluss im Pleite Athen und hier nur eine Promille der Anschlüsse.
Hinzu kommt das man das Geld für den Ausbau der geplagten Landbevölkerung verwenden kann.
In Zukunft wird das klassische Medium Fernsehen aussterben dann brauchen wir ein enorm Starkes Netz.
Meine Tochter ist 14, Sie und fast ihr komplettes gleichaltriges Umfeld schauen gar kein Fernsehen alles nur on demand, you tube und co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael200669 29.10.2015, 17:39
107.

Zitat von Darjaan
Der Verbraucher kann das alles abstrafen. Wechselt einfach zu den Kabelanbietern. Die sind von diesem Unsinn nicht betroffen. Ich bin seit 10 Jahren sehr zufrieden mit Unitymedia. Für 35€ habe ich Internet Flat mit 50 Mbit/s, Telefon Flat ins Festnetz und HD Rekorder mit 25 HD Programmen. Dieses Geld hat man früher alleine schon für die Grundgebühr nur fürs Telefonieren bei den Telekom Abzockern bezahlt.
Ich glaube kaum, das sie früher 70 DM Grundgebühr bezahlt haben. Dann haben sie schon Sonderdienste, wie ISDN und was es noch damals gab, genutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 29.10.2015, 17:39
108. Och Joh!

Zitat von Mehrleser
Wenn es um das Thema Breitband geht, wird in den Foren - auch auf SPON - gerne mindestens 100 MBit für ein Butterbrot gefordert. Aber wer soll den Ausbau finanzieren? Zu Recht schielen die Netzbetreiber auf die Milliardenwerte, die bei Facebook, Google & Co für nix angehäuft werden und versuchen jetzt, ein paar Krümel für ihre Basisarbeiten abzuzweigen. Und natürlich wird das Geschrei wieder groß sein.
Das ist doch purer Blödsinn, den Sie hier von sich geben.

Die Basisarbeiten der Infrastruktur wurde überwiegend durch den Bürger via Steuern finanziert.

Die Netzinfrastruktur ist jedoch sehr weit davon entfernt, selbst in Ballungsgebieten, flächendeckend eine halbwegs schnelle DSL Verbindung anbieten zu können. Von ländlichen Gebieten oder gar 100 Mbit ganz zu schweigen.

Dies ist Stand heute jedenfalls Realität in Frankfurt/Eschersheim und Frankfurt/Harheim, wo Verwandte sich jeweils mit 1 bzw. 3 Mbit "zufrieden" geben müssen - aber selbstverständlich den vollen Preis zahlen.

Ausbau lt. Telekom nicht geplant!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ex-Saudi-Expat 29.10.2015, 17:39
109. Bezahl TV

via Telekom gehort dann sicher zu den Spezialdiensten die Vorfahrt bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 45