Forum: Netzwelt
Ende der Netzneutralität: Telekom kündigt Internet-Maut an
DPA

Kaum hat das Europaparlament die Netzneutralität praktisch abgeschafft, nutzt die Telekom die Chance auf Profite: Anbieter, die eine besonders gute Übertragungsqualität wünschen, sollen künftig zahlen. Vodafone plant Ähnliches.

Seite 15 von 45
gruenertee 29.10.2015, 18:01
140.

Großartig wie die Mehrheit der Beiträge am Thema vorbeireden. Hier geht es erstmal um die Provider von Online-Diensten und nicht deren Konsumenten! Ein solcher Schritt der Telekom dämpft die Innovationskraft des Internets, da die Dienste "der Großen" unschlagbar schnell verfügbar sind. Dass am Ende der (power) Endkunde auch zahlen muss ist logisch. Vorerst werden die Provider zahlen müssen und darüber sollten wird reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michfisch00 29.10.2015, 18:02
141. Was ist Politik?

Politik ist, wenn Du als Mittelstandbürger ohne mehr zu zahlen etwas ganz dringend benötigst (Breitband in der Bahn, Recht zum Einklagen von Geschäftsverlusten aufgrund von mangelhaften Verbindungen´und Zeitausfällen, Datensicherheit etc.) und Dir niemand hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamid A. 29.10.2015, 18:02
142. Rückschritt

Dies ist ein Rückschritt und dieser wird bewirken, dass Unternehmen wie Telekom und wohl auch Vodafone schneller dem Untergang geweiht sein werden. Google arbeitet bereits an ein weltweites Internetzugang für gerade mal maximal 10 Euro im Monat, bei dem man sein Guthaben behält, wenn man seine Megabytes in den Vormonaten nicht benutzt hat und wenn man mehr als 10 Euro Guthaben hat, dann wird man für den Monat nicht mal die 10 Euro zahlen müssen. Ich habe ein 100 MB Leitung bei KabelDeutschland bzw. jetzt Vodafone, und ich kann sagen, der ist alles andere als schnell. Bis die Verbindung aufgebaut ist, vergeht schon mal halbe bis ganze Minute, ganz wie zu Zeiten der 256er Modems. Und dafür verlangen sie jetzt schon extra Gebühren, ohne die entsprechenden Dienste zu erweisen, mal ganz zu schweigen von der katastrophalen Accountverwaltung und Benutzermanagement. Wofür wollen sie eigentlich mehr Geld?! Damit sie ihre schlechte Organisation und Planlosigkeit beibehalten können!? Mein lieber, wenn google mit seinem Angebot kommt, werde ich Vodafone&Co nicht mal dann benutzen, wenn sie mir 1 Jahr lang kostenloses Internet anbieten würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alles klar1 29.10.2015, 18:03
143. Jetzt gibt's Ärger

Muss denn immer gegen das Volk entschieden werden? Da braucht man sich nicht wundern, dass die rechte Seite immer mehr Zulauf bekommt. Wenn es bei dieser Abstimmung wirklich um die Roaming-Gebühren gegangen wäre, hätte man sowas sicher nicht zugelassen. Hier hat anscheinend wieder die Wirtschaft entschieden. Zeit für ein Wutanruf bei einem gewissen Unternehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 29.10.2015, 18:03
144. Gespräch ..

Zitat von uhu_13
Vorrangdienste sind als Eigenschaft zu beantragen und entsprechend der Bewilligung KOSTENLOS durch die Netzbetreiber so zu behandeln. Ein Polizeigespraech bekommt Prio1 wie auf der Autobahn und da nimmt der Strassenbetreiber auch keine Exzragebuehr damit das Polizeiauto schneller fahren darf. Durch Unterbinden der finanziellen Verwertbarkeit bei der Drosselkom ist alles im Gruenen Bereich. Dann werden auch alle VOIP anbieter fuer normale Kommunikation (also nicht Polizei) z.b. Gleich mit LVL 3 behandelt. Boersenzocker haben keinen Anspruch auf Prioritaet und TV kann gebuffert werden. Das waere eine brauchbare Loesung.
dürfte bei allem gar kein Problem sein.

Es geht doch um 4K Videos .. die TKom Kunde dürfen dann die 20. Folge von Terminator oder Transformes in 4k / 3D gucken..

Ich schaue schon lange keine Filme mehr, auch TV + Fussball ist mir zu öde.
(Die tagesschau gucke ich lieber alternativ auf spon, cnn und co. und (tagesschau==bewegt) bild mir meine lieber Meinung selber .. ist mehr Zeit zum Denken beim Lesen)

Hatte leztin mein Handy Kontingent verbrutzelt. (und musste gedrosselt lesen - es geht auch bei 64Kbit noch Texte zu übertragen)

Daher ist das ganze Dingens eine Totgeburt und führt langfristig zur weiteren Abwertung des Standorts Deutschland.

Zum Autobahnvgl.: müsste auch die linke Spur dann extra lizensiert werden - wenn ich KFZ Steuer und Versicherung zahle darf ich auch auf die linke Spur. (Steuer und Gebühr ist in der Telekom Rechnung aber schon drin .. ebenso die möglich Max Speed ..)

Wer schneller will muss schon jetzt mehr zahlen ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 29.10.2015, 18:04
145.

Zitat von weiter_denken
... die können jetzt nämlich sagen: Wenn ihr in eurem Netz weiterhin google, youtube usw. anbieten willt, liebe Telekom, dann hätten wir gerne 50% eurer Umsätze. Absonsten setzen wir einen kleinen Eintrag in der Firewall um und eure Kunden bekommen unsere Dienste nicht mehr. Ich schätze, dass ihr in 30 Tagen Pleite seid und eure Kunden über Mitbewerber bei uns die Werbung ansehen. So ist es, wenn der Floh versucht, mit dem Hund zu wedeln. Die Telekom ist von google abhänhig. Umgekehrt eher nicht. Google muss den ersten, der es versucht, vernichten. Ansonsten kommen die ganzen Aasgeier.
Achja, da die anderen Provider nachziehen werden, wo wollen Google und youtube dann ihre Dienste anbieten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleserx 29.10.2015, 18:04
146. Lobbyismus ist eine Schande Made in Germany!

...und jetzt auch verstärkt in ihrer EU! Telekom wartet nicht, die Telekom will und muss Anleger beruhigen, damit wieder mal die Allgemeinheit doppelt bezahlen darf! Trotz alles Bürger Proteste werden Gesetze verabschiedet die angeblich zu unserem Wohle sein sollten....daraus wird immer nur ein Wohl der Elitären Gesellschaft, die anscheinend ihren Willen dank Lobbyismus immer durchbekommen. Es wird sehr wohl ein 2 .....nein gar ein 3 Klassen Internet geben...und vor allem der Deutsche Michel wird diese wie immer Alternativlos hinnehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 29.10.2015, 18:04
147.

Zitat von Olaf
Für den Normalsurfer ändert sich nichts..
Selbstverständlich ändert sich was für den Normalsurfer.

Mussten sich seine Daten künftig mit den Daten des Netflixschauers gleichwertig irgendwie durch die Leiten zwängen, so haben die Daten de Netflixschauers künftig Vorrang, da Netflix mit der Telekom mauschelt.

Grade die User, denen Sie vorwerfen das Netz zu verstopfen werden künftig Priorität bekommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humorrid 29.10.2015, 18:05
148. Oet sei dank

Nicht umsonst (im wahren Sinne des Wortes) wurde Oettinger zum Digitalkomissar. Gleich Münzeinwurf in den Router einbauen. Bald gibts bestimmt noch GEZ nach Datenvolumen. Und wemszu teuer ist, schreibt mehr Briefe... Ach ja, Briefmarken sind ja auch teuerer geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
junge39 29.10.2015, 18:05
149. So geht Lobbyismus und dumme gekaufte Volksvertreter

Wer sich nur 5 Minuten mit dem Gesetzt beschäftigt hat wusste gleich wer das ins Parlament eingebracht hat.
Diese Typen (Volksvertreter) verkaufen uns für eine Butterbrot. Pfui Teufel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 45