Forum: Netzwelt
Ende der Zusammenarbeit: Was Googles Android-Bann gegen Huawei bedeutet
Matthias Kremp/ SPIEGEL ONLINE

Huawei soll künftig vom Handybetriebssystem Android ausgeschlossen werden. Googles Idee war das nicht. Der Bann wird weitreichende Auswirkungen haben, nicht nur für den chinesischen Konzern. Auch deutsche Nutzer wird es treffen.

Seite 11 von 24
appenzella 20.05.2019, 15:36
100. Britannia rule the waves: Britons never will be slaves,

dirty americans rule the west, west was best, until donald j, trump ruined the west.
What about east? east is not least..
Trump zerstört die Weltordnung, und ein deutscher Wirtschaftsminister finanziert ihm Fracking-gas terminals.
Ach, little germoney, wie tief bist du gesunken!
Und nun entsteht eine neue Weltordnung ohne yankee-gringos, und das ist gut so.
Europa muß sich endlich aus seiner us-amerikanischen Abhängigkeit befreien, und Donald, the president ist der Katalysator.
Oh, wie werden die amerikanischen Pfeffesäcke ihn dereinst verfluchen.
Und wir sollten ihm einen Stern auf der route of fame spendieren, haha!
Die Welt braucht open source, und Linux weist den Weg.
Schade, daß das Ubunzu-phone nicht weiterentwickelt wurde - ist Android doch auch nur ein Linux-Derivat. Aber vielleicht begreifen jetzt einige findige Köpfe, daß man mit den USNA nicht handeln und verhandeln kann.
Die wollen nur eins: gewinnen. Und winner takes all, das ist die Welt der us-boys.
Grüezi der appenzella

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till_wollheim 20.05.2019, 15:36
101. Das hat nichts mit Sicherheitspolitik zu tun - nur mit dem Fleischtopf

Es geht den USA doch gar nicht um Sicherheit - denn die gefährden sie selbst viel mehr! Das ist reinste Wirtschaftspolitik! Und beim Spionieren haben ja wohl die Chinesen eher was von den USA gelernt als umgekehrt. Im Übrigen könnte man ja ein Vertragsstrafensystem aufsetzen z. B. wenn Huawei doch spioniert sie 100 Mrd. Dollar Strafe zahlen müssen. Dieser Betrag, wenn den Huawei akzeptiert ist so hoch, das sie dann glaubwürdig sind! Es ist aber auch rechtswidrig was Google da macht. Denn sie haben schon lange eine de facto öffentliche Funktion und damit unterliegen sie dem Kontrahierungszwang. Ich empfehle Huawei vor einem US-Gericht dagegen zu klagen - wenn die USA dann nicht eine konkrete Gefahr für die Sicherheit der USA nachweisen können, wird Huawei den Prozess mit Pauken und Trompeten gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_Pixelschubser 20.05.2019, 15:37
102.

Zitat von Jerol
eine gute Lösung finden. Es Ist mir eh nicht geheuer, daß die Amis mit Google und Co den Markt beherrschen und erpressen können. Ach Uncle Sam, was ist nur aus Dir geworden
Uncle Sam zeigt gerade sein ungeschminktes, hässliches Gesicht - so einfach ist die Sache. Trumps verkrampfter Protektionismus ist ein Zeichen dafür, wie schwach die USA tatsächlich dastehen und wie irrational König Großkotz darauf reagiert. Trump ist ein Wirtschaftsnazi der miesesten Art, für ihn zählt nicht einmal sein Land sondern nur er. Dass er also ein solches Dekret verfügt, sollte niemanden wundern, zumal es klar als Warnung an alle Wirtschafts"partner" zu verstehen ist: entweder Ihr tanzt nach meiner Pfeife, oder ich dreh Euch den Hahn zu.
Trump wird nach meiner Prognose übrigens breit grinsend in die nächste Legislaturperiode gehen und seine ohnehin schon autokratische macht weiter ausbauen. Zieht Euch die Söckchen hoch, Europäer - es brechen miese Zeiten an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 20.05.2019, 15:38
103. Chinesische Autos

Wenn alles nach dem Plan der chinesischen Regierung läuft, werden Chinesische Autos nach Europa und selbst nach Deutschland exportiert werden. Zu unschlagbar günstigen Preisen und zu ordentlicher Qualität. So wie einst die Japaner belächelt worden sind, werden die Chinesen in absehbarer Zeit dank deutschem technischem Know How qualitativ gleichwertige Autos nach Europa und Deutschland liefern. In Deutschland wird höchste Qualität nach 10 Jahren verschrottet. Solange sich das die Deutschen auch leisten können oder wollen ist das ok. Aber auch dank der Nullzinspolitik der EZB werden die Deutschen bald kein Geld zum Ausgeben haben. Unter anderem, weil sie weltweit den höchsten Preis für Strom bezahlen müssen. Und das Trinkwasser wegen der Überdüngung mit Milliarden-Aufwand vom Nitrat befreien müssen. Da bleibt kein Geld für teure Autos "Made in Germany" übrig. Und wohl auch kein Geld für teure Apple-Smartphones.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 20.05.2019, 15:41
104. konkrete Beweise zweitranig ?

Zitat von Hukowski
AmiTrolle habt sie doch nicht mehr alle. Huawei ist einfach besser als Apple https://de.trustpilot.com/review/apple.de?page=4 und ihr behauptet dann irgend etwas und sagt dann "Konkrete Beweise dafür, dass Huawei-Infrastruktur und -geräte sich des Datenklaus und der Spionage schuldig gemacht hätten, sind erstmal zweitrangig. " Gehts noch?
Dann dann können die USA ja auch schon mal ihre Flugzeugträger ins chinesische Meer schicken. Der Iran ist ja schnell besiegt, genauso wie die Wirtschaftskriege lt. Trump "leicht zu gewinnen" sind.
Nur im blöden VIetnam hat es nicht so richtig geklappt. Und Afghanistan, und Libyen, und Irak..und...und..
Beweise ? " Beweise sind zweitrangig "--- lerne ich hier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andneu 20.05.2019, 15:42
105. So viel zum Thema "Freihandel" ...

.... der uns ja gerade bei der Diskussion um TTIP - einige werden sich erinnern - gerade von den US-Amerikanern als ganz tolle Sache gepredigt wurde. Diese Ideologie gehört mal gründlich hinterfragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mod2 20.05.2019, 15:43
106. Amerika - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ...

... das war einmal! Auch wenn eine gründliche Analyse dieser Maßnahme sicherlich einen Blumenstrauß von Vor- und Nachteilen zeitigt, bleibt ein fader Nachgeschmack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zäsus 20.05.2019, 15:45
107.

Es geht Trump doch garnicht um die Jobs und das Geld -- es geht einzig allein darum Huawei beim Ausbau von G5 wegzubremsen, um u.a. die amerikanische Backdoor in der Sisco-Hardware nicht zu verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
memyselfeandi 20.05.2019, 15:46
108. Alternativen

Es wäre wunderbar wenn sich auf dem Betriebssysteme Markt so etwas wie Wettbewerb einstellen würde. Alternativen gibt es ja schon. Auf SailfishOS können sogar die Android Apps installiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bellagio 20.05.2019, 15:49
109. Das Zeitfenster in dem ein europäischer Tech- Gigant

Zitat von tjo
Schon beachtlich, wie Europa hier unter die Räder kommt. In USA hat Huawei nur 2,37%Marktanteil. IN Europa ist Huawei die Nummer 2 nach Samsung. Wenn also Huawei ohne Google kommt, wird es für uns Europäer also nur noch Samsung Apple etc geben. Wird Zeit für eine europäischen Techgiganten!
aus dem Horizont heranreitet um den Tag zu retten, ist schon längst geschlossen. Wenn Merkel sich den heute wünschen würde, stünde frühestens in 10 Jahren eine halbfertige Ruine bereit aber ich schreibs mal auf die Liste, hinter: Europäisches Google, europäisches Facebook...Europäische Armee...Ein guter, wenn auch schon etwas alter Witz. Aber Sie können ja schon mal langsam damit aufhören auf Godot zu warten, denn das bringt einem als Endverbraucher garnichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 24