Forum: Netzwelt
Ende der Zusammenarbeit: Was Googles Android-Bann gegen Huawei bedeutet
Matthias Kremp/ SPIEGEL ONLINE

Huawei soll künftig vom Handybetriebssystem Android ausgeschlossen werden. Googles Idee war das nicht. Der Bann wird weitreichende Auswirkungen haben, nicht nur für den chinesischen Konzern. Auch deutsche Nutzer wird es treffen.

Seite 17 von 24
Tom77 20.05.2019, 17:11
160. Der Rest der Welt sollte sich gegen die USA verbünden

Es zeigt sich einmal mehr, dass die USA die Weltordnung für andere Länder und Unternehmen bestimmen und das muss aufhören. Wann endlich verbünden sich die europäischen Staaten wirtschaftlich und militärisch stärker zusammen und sich zudem neue Partner in der Welt. Die USA kann mittlerweile alles auf der Welt bestimmen, indem sie nur jeden Mist zu einer Sache der nationalen Sicherheit der USA machen. Damit können sie ganze Firmen und Industrien schaden - man schaue nur auf die deutsche Autoindustrie. Die Amerikaner wollen auf Teufel komm raus ihre eigenen Unternehmen fördern und sind hierfür bereit, die Wirtschaft anderer Länder zu zerstören. Dennoch sind die restlichen Länder, gerade die europäischen, total hörig und unterwürfig. Sorry, aber in Zeit der Atombombe braucht es die massive militärische Kraft der USA sowieso nicht mehr. Wir in Europa könnten uns komplett selbst gegen Bedrohungen von Außen verteidigen, wenn wir denn nur eigene Bündnisse forcieren und entsprechend militärisch ausstatten würden. Und es gibt auch noch andere Länder, mit denen wir Handel treiben können. Die USA braucht den Rest der Welt ebenfalls, wenn sich jeder abwenden würde, wäre dort ebenfalls Chaos. Also warum buckeln wir alle immer so vor den USA? Leider ist das mittlerweile schon so schlimm geworden, dass die USA diese Hörigkeit komplett ausnutzen kann und auch tut. Ich glaube ja manchmal nicht mal mehr, ob ich in Deutschland eigentlich noch deutsche Politiker wähle oder nicht etwa solche, die den Interessen der USA dienen. Hätten wir die letzten 50 Jahren mal versucht, auf eigenen Beinen zu stehen in Europa und uns nicht ständig auf die USA verlassen, hätten wir vielleicht heute selbst weltumspannende Unternehmen in der IT- und Internetbranche. Aber wir haben das leider alles den USA überlassen und uns abhängig gemacht. Und Trump hat erkannt, wie er diese Abhängigkeit ausnutzen und seine Verbündeten knechten kann - und wir lassen uns alles gefallen. Ein Witz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Georg_Alexander 20.05.2019, 17:11
161. Sehe ich auch so

Zitat von fellow7447
Es wird höchste Zeit dass die Europäer oder auch die Chinesen eigene Betriebssysteme entwickeln. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Jetzt kommt vielleicht eine gute Gelegenheit, die US-dominierte IT durch ein größeres europäisches Hard- und Software-Entwicklungsprojekt abzulösen. Gemeinsame europäische Standards verpflichtend für alle staatlichen Einrichtungen einführen - und dabei keine gesteigerte Rücksicht auf US-Wünsche nehmen. China wird dies sicherlich bald vormachen. Man sollte denen jetzt nicht das Feld einfach überlassen. Vielen Dank an Herrn Trump für das 'Wachrütteln' ;-)
Im Übrigen sehe ich Parallelen: Die amerikanische Autoindustrie war vor Jahrzehnten mal Weltspitze. Dann wurde nach Kräften protegiert. Das Ergebnis ist bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasenmaeher 20.05.2019, 17:15
162. Huawei wird es verkraften

Mittelfristig sind eher wir Europäer die Dummen. Denn natürlich nutzen wir Android, iOS und Co. als Software und u. a. Huawei-Smartphones als Hardware. Während sich China schon längst mit eigenen Betriebssystemen auseinandersetzt und auch andere aufstrebende Firmen aus dem Reich der Mitte - z. B. Xiaomi - den PlayStore und andere Google-Kreationen lediglich extra für den europäischen Konsumenten aufspielen, während er zu Hause und in anderen relevanten Märkten wie Indien, Pakistan und dergleichen (macht mit China zusammen rund drei Milliarden (sic!) potenzielle Kunden) überhaupt keine Rolle spielt, macht Europa das, was es ganz gut kann, nämlich dumm aus der Wäsche zu schauen. Software-Alternativen? Fehlanzeige. Hardware-Spezialisten? Der letzte Versuch, mit Gigaset etwas auf die Beine zu stellen, ist krachend gescheitert. Dann gibt es natürlich noch Nokia, die sich Dank HMD Global zumindest eine Nische zurückerobert haben, und auch die Franzosen sind leidlich am Start. Und schon wird die Luft dünn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rastlos2 20.05.2019, 17:17
163.

Zitat von Senf-o-Mat
Ist mein HUAWEI-Fon ab jetzt ein Einfallstor für alle neuen Angriffe auf Android-Geräte oder nicht? Muss ich mir schnellstens ein Neues kaufen, oder betrifft es nur ab jetzt neue Modelle? Für eine klare Antwort auf diese - keineswegs theoretische, sondern aus aktuellem Anlass sehr ernst gemeinte - Frage wäre ich dankbar, aus dem Artikel konnte ich diese jedenfalls nicht ablesen.
Die Frage haben Sie sich offensichtlich nicht gestellt, als Sie mit Googles Android sich die Seuche ins Haus geholt haben. Daher ist es doch egal: Pest oder Cholera?! Ist doch nur eine theoretische Frage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baertschi2 20.05.2019, 17:20
164. Aua

Das tut weh. Zuerst Huawei und dann den USA. Die amerikaner beschleunigen damit ihren Niedergang. Die Chinesen werden damit sich noch schneller ausbreiten. Damit zwingt Trump viele user praktisch sich von amerikanischen Technologien zu lösen. Ausserdem ist das Vertrauen dahin. Im ernst welcher Chinese und bald auch alle andern, will sich noch derart abhängig mache, indem er US-Produkte kauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 20.05.2019, 17:24
165. Wirtschaftskrieg?

Die Maßnahmen Trumps werden vor allem eine Wirtschaft treffen: die US-Amerikanische. Wie am Ende des Artikels steht, wird es nicht so sehr lange dauern, bis es andere Betriebssysteme als Android gibt. Der chinesische Markt ist groß genug für die Entwicklung eigener Betriebssysteme, es gibt sicher genügend Potential, das in der Lage ist, das schnell zu verwirklichen.

Android nervt ohnehin nicht erst in letzter Zeit immer mehr. Jede Menge Zwänge, die nicht nachvollziehbar sind. Aus diesem Dilemma könnte der Konsument am Ende als Gewinner hervorgehen. Die US Wirtschaft und damit auch die Einwohner der USA hingegen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rastlos2 20.05.2019, 17:25
166.

Zitat von tadel
Wie groß kann bitte das Vertrauen in Software in einem Land sein, welches für die eigene Bevölkerung ein Sozialscoring-System eingeführt hat. Der Umfang der Nutzerüberwachung allein hierfür dürfte ziemlich umfassend sein und wer will schon seine Daten in einem Land getrackt wissen, wo man Privat nicht von Staatlich unterscheiden kann?
Manchmal reichen Gesetze, um das Miteinander zu regeln. Wenn aber in dieser überbevölkerten Welt - in der Seuchen bekämpft werden, die diese Überbevölkerung auf ein normales Maß regulieren würde - nun mehrere Personen/km² (fast schon m²) leben und die begrenzten Ressourcen teilen müssen, müssen halt härtere Bandagen aufgefahren werden. China ist für mich mit dem SocialScoring ein Vorreiter! Mit der Bananenrepublik Deutschland geht es über kurz oder lang nur weiter bergab (oder die "bewährte" Politik wird abgelöst).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 20.05.2019, 17:30
167. naja

Zitat von Georg_Alexander
Jetzt kommt vielleicht eine gute Gelegenheit, die US-dominierte IT durch ein größeres europäisches Hard- und Software-Entwicklungsprojekt abzulösen. Gemeinsame europäische Standards verpflichtend für alle staatlichen Einrichtungen einführen - und dabei keine gesteigerte Rücksicht auf US-Wünsche nehmen. China wird dies sicherlich bald vormachen. Man sollte denen jetzt nicht das Feld einfach überlassen. Vielen Dank an Herrn Trump für das 'Wachrütteln' ;-) Im Übrigen sehe ich Parallelen: Die amerikanische Autoindustrie war vor Jahrzehnten mal Weltspitze. Dann wurde nach Kräften protegiert. Das Ergebnis ist bekannt.
ein OS aus Europa will ich nicht, da ist es mir lieber wenn das Ausland mitlesen kann als die eigene regierung. Dem Ausland ist es egal was ich mache, der EU aber nicht.

Wuerde ich niemals nutzten ein OS das von der EU gesponsert wurde, oder sogar von denen mitentwickelt wurde.

Fassen wir mal zusammen.

Staatstrojaner
Vorratsdatenspeicherung
Klarnamen zwang
...etc

das laesst tief blicken in ein zukuenftiges EU OS...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 20.05.2019, 17:32
168.

Zitat von Bakturs
Bei der Beschreibung musste ich zwangsläufig an die Amerikaner denken. Insbesondere unterhalten die USA "nach eigenen Angaben im Jahr 2008 761 militärische Einrichtungen aller Teilstreitkräfte (Army, Air Force, Navy, Marine Corps) im Ausland". https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Militärbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_ Ausland Die illegalen Kriege lassen wir hier mal unerwähnt. Daher ist es fraglich, wer hier auf der Welt das aggressivere Volk ist. Ich würde es jedenfalls begrüßen, wenn das US-Militär Deutschland verlassen würde.
Sollte jemals ein Bundeskanzler es fertig bringen, die US Stützpunkte in D aufzulösen, dass die USA auf freundschaftlicher Basis unser Land verlassen, dann hätten wir am nächsten Tag Russen, Franzosen und Engländer im Land, die auf die Besatzung eines unterworfenen Landes bestehen, solange es keinen Friedensvertrag gibt. Und diesen Vertrag verweigern sich die USA aus gutem Grund. Logisch, dass alle 4 Siegermächte Deutschland als Militärbasis brauchen , um ihr eigenes Land zu schonen im Fall der Fälle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 20.05.2019, 17:37
169. @hoi2

Zitat von hoi2
Keine Apple, keine Google etc. - Phones mehr bauen. Im übrigen zeigt die Tatsache, dass Apple usw. ja auch in China gefertigt werden, aber nur reine VRC-Phones betroffen sind vom Bann, dass das Ganze reiner US-Protektionismus ist. Und selbst, wenn es Gründe gegen Huawei gibt, dürften die Amis ihre Rechtsansicht, siehe Iran, Northstream usw. nicht dem Rest der Welt aufzwingen. MM muss sich Europa von den Kerlen emanzipieren und sei es mittels Annäherung an RUS und die VRC.
Wenn die Chinesen als Gegenschachzug nicht mehr für amerikanische Hersteller produzieren, dann hat doch Trump genau das erreicht, was er schon immer wollte: Unternehmen zu zwingen, in Amerika zu produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 24