Forum: Netzwelt
Entscheidung des Parlaments: Wie Russland sich vom Internet abkoppeln will
REUTERS

Mit großer Mehrheit hat Russlands Parlament das Gesetz für ein "souveränes Internet" gebilligt. Damit soll der inländische Datenverkehr über staatlich kontrollierte Knotenpunkte geleitet werden. Kritiker warnen vor Zensur. Der Überblick.

Seite 5 von 9
quark2@mailinator.com 11.04.2019, 19:15
40.

Man muß sich nichts vormachen, in einigen Jahren ist das vermutlich überall so - entweder ganz offen, oder unbemerkt. Ich sehe das als unvermeidlich an, weil die Angriffsoberfläche einfach zu groß ist. Egal welche Firma ich besuche, alles hängt am Netz - Verwaltung, Produktionsmaschinen, etc. Nichts davon ist auch nur ansatzweise sicher. Und wir schaffen immer mehr Redundanzen ab - nur noch ein Energieträger, just-in-time Zustellung statt eigene Lager, etc. etc. Demnächst fliegen Drohnen und fahren führerlose LKW via Funknetz. Es wird immer mehr und das schafft ungeahnte Sicherheitsprobleme. Irgendwann kommt man noch noch ins Netz, wenn sich das Gerät via Smartcard identifiziert und ggf. muß man seinen Ausweis durchziehen. Wenn wir das Netz so lassen, wie es im Moment ist, dann werden sich Dutzende KIs auf Severn in diversen Staaten einen Spaß daraus machen, überall reinzufuhrwerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 11.04.2019, 19:28
41.

Zitat von taglöhner
Russland muss sich entscheiden. Sehr bald. Den Chinesen können sie es nicht nachmachen, niemand kann das. Für einen Sonderweg ist es wirtschaftlich und technologisch viel zu unbedeutend. Russlands Potential kann sich nur im Westen entfalten, der seine Kraft aus freier Entfaltung von Kreativität schöpft. Dazu muss es die kriminellen rückwärtsgewandten Bremser loswerden und eine moderne rechtstaatliche Fehlerkultur entwickeln. Es wird schwer genug und es wurde schon viel zu viel Zeit verplempert mit dem völkischen Mist.
Sie unterliegen, was die Stärke und Bedeutung Russlands angeht, den üblichen Fehleinschätzungen. Nein, es ist nicht mal annähernd so stark, wie seinerzeit die Sowjetunion und erst recht nicht so stark wie jetzt China oder gar die USA. Aber Frau Merkel meinte jüngst nicht ohne Grund, daß Russland eine Bedeutung besitzt, die Deutschland nicht erreichen kann. Geht man vom hohen Grad der Selbstversorgung aus und rechnet die Wirtschaftskraft in Kaufkraftpariäten, ist das russische BIP i.e. da, wo auch das deutsche ist. Einfach mal "BIP PPP Russia" googlen und dann Länder Ihrer Wahl aus gleicher Quelle zum Vergleich heranziehen.

Was nun Russlands Optionen für die Zukunft angeht, so wäre ich da vorsichtig, was den Pessimismus angeht. Es kann schlimm werden. Es kann aber auch wieder besser werden. Diese Dinge sind kompliziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 11.04.2019, 19:49
42. Viel Ahnung

Zitat von rufuseule
Ihr Beitrag auf SpOn hat der "ach so freie Westen" Ihnen hier ermöglicht! In Russland wäre Ihr Beitrag andersrum geschrieben wohl schon gelöscht worden, und vielleicht sogar schon die Polizei vor Ihrer Wohnungstür!
von Russland haben Sie nicht. Das öffentlich so kund zu tun und trotzdem solch eine Meinung zu äußern, ist aber eher peinlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 11.04.2019, 20:02
43.

Zitat von Hamberliner
Ich bin zwar nicht so kompetent wie der CCC, aber AFAIK versucht die VR China das schon lange und schafft es nicht, VPN zu technisch zu unterbinden. Ist zwar theoretisch strafbar, aber technisch möglich.
Russland geht es in erster Linie darum ein unabhängiges Internet zu haben und nicht ein Intranet nach Vorbild Chinas. Die Rufe danach kamen gleich als man 2014 russische Banken Visa und Master Card abgeschaltet hat und dann noch die Swift Anschaltung gefordert hat. Auch hier in diesem Thread fordern halbstarke Faschisten die Abschaltung Russlands von der Welt. Ohne eigene Backbones und DNS Server würde es bedeuten, dass es in Russland gar kein Internet mehr gäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.04.2019, 20:32
44.

Zitat von quark2@mailinator.com
Sie unterliegen, was die Stärke und Bedeutung Russlands angeht, den üblichen Fehleinschätzungen. Nein, es ist nicht mal annähernd so stark, wie seinerzeit die Sowjetunion und erst recht nicht so stark wie jetzt China oder gar die USA. Aber Frau Merkel meinte jüngst nicht ohne Grund, daß Russland eine Bedeutung besitzt, die Deutschland nicht erreichen kann. Geht man vom hohen Grad der Selbstversorgung aus und rechnet die Wirtschaftskraft in Kaufkraftpariäten, ist das russische BIP i.e. da, wo auch das deutsche ist. Einfach mal "BIP PPP Russia" googlen und dann Länder Ihrer Wahl aus gleicher Quelle zum Vergleich heranziehen. Was nun Russlands Optionen für die Zukunft angeht, so wäre ich da vorsichtig, was den Pessimismus angeht. Es kann schlimm werden. Es kann aber auch wieder besser werden. Diese Dinge sind kompliziert.
Ob Schönrechnen oder Schönsaufen ist wurst: Die bekannten
Zahlenspielchen sind verantwortungslose Zeitverschwendung und Realitätsverweigerung. Diese in ihrer Burg eingemauerten Menschen sind schon von der Sozialisation her unfähig, gesellschaftspolitisch wie wirtschaftlich konstruktiv und innovativ zu denken. Die können nur stören und zerstören, was bei anderen funktioniert und gleichzeitig versuchen wo es geht an fremder Kreativität zu parasitieren. Der Laden ist ein Feudalsystem, das versucht, sich so lange wie möglich den Pöbel vom Leib zu halten. Die größten Skeptiker gegenüber russischer Arbeitsethik und gleichzeitig notorische Beargwöhner und Störer russischer Intelligenz und Tüchtigkeit sitzen seit Jahrhunderten im Kreml.

China stellt schon für uns Technologieriesen, die für westverhältnisse bienenfleißigen Deutschen eine Riesenherausforderung dar, Russland aber bekommt mittelfristig nicht einmal Nordkorea 2.0 auf die Reihe, wenn es so weitergeht. Nicht mit diesen Bürgern. Das sind Westler, auch wenn die Kremlins es nicht wahrhaben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.T 11.04.2019, 20:45
45. Sehr gut!

Sollten wir genauso machen und den RussInnen helfen, sich abzunabeln. Wenn das auf Gegenseitigkeit beruht, spare ich nämlich viel Zeit hier im Forum, da die Kommentare der ganzen russischen Trolle wegfallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 11.04.2019, 21:40
46. Re: VPN

Zitat von sagichned
Russland geht es in erster Linie darum ein unabhängiges Internet zu haben und nicht ein Intranet nach Vorbild Chinas. Die Rufe danach kamen gleich als man 2014 russische Banken Visa und Master Card abgeschaltet hat und dann noch die Swift Anschaltung gefordert hat. Auch hier in diesem Thread fordern halbstarke Faschisten die Abschaltung Russlands von der Welt. Ohne eigene Backbones und DNS Server würde es bedeuten, dass es in Russland gar kein Internet mehr gäbe.
Im Artikel steht etwas völlig anderes. Ich beabsichtige selber im Laufe der nächsten Jahre Russland sehr, sehr weiträumig zu bereisen und werde mich nicht auf das verlassen was Du schreibst, sondern Vorsorge treffen dass ich mit VPN genauso Vollzugriff aufs gesamte Internet habe wie jetzt und keinerlei Mist wirksam bleibt, den mir die Grenzer gegen meinen Willen bei der Einreise auf dem Rechner installieren. Do swedanja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 11.04.2019, 21:47
47. Doppelmoral Russland und China?

Natürlich ist eine Einschränkung des Menschenrechts der Meinungs- Rede- und Gedankenfreiheit, was eine Einschränkung des weltweiten, freien Informationsflusses im Internet oder sonstwo ja bedeutet, nicht akzeptabel. Und zwar ganz egal, wo auf der Welt.

Trotzdem kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man bei Einschränkungen des Internets in Russland einerseits und in China andererseits mit zweierlei Maß misst, dass man bei Einschränkungen des Informationsflusses in China mehr Verständnis hat wohingegen man bei gleichen Maßnahmen in Russland direkt empört ist über den "bösen Iwan".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
midnightswim 11.04.2019, 22:26
48. schon spannend

selbst hierfür finden die russischen Trolle noch Argumente. naja bald ist Spiegel online für diese Menschen tabu, oder gilt das dann nicht für die russischen Meinungsfabriken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.W. aus A. 11.04.2019, 23:08
49. Kennen Sie Wayne?

Wayne interessierst?
Herrgott noch mal, Russland ist ein schönes Land. Landschaften zum Verlieben und ganz viel davon. Bodenschätze in Hülle und Fülle. Die verkauft Russland uns und ein paar wenige Oligarchen werden märchenhaft reich dabei. Der durchschnittliche Russe gibt laut Statistik innerhalb eines Jahres nach erreichen des Rentenalters den Löffel ab.
Was soll es, wenn Russland sich freiwillig vom Fortschritt abhängt. Technische Innovationen kommen seit Jahrzehnten nicht mehr von Jenseits des Urals. Wo wäre die russische Computerindustrie ohne das Silicon Valley? Nicht falsch verstehen, russische Technik ist extrem stabil und lange nicht so anfällig wie die moderne. Einen Lada Niva konnte man früher mit Hammer, Zange und Schraubenzieher reparieren. Versuchen sie das mal mit einem Mercedes GL.
Also, Gas liefern und Geld dafür bekommen und damit bitte viele Sachen bei uns kaufen. Alles andere interessiert mich genau so viel wie Wayne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9