Forum: Netzwelt
Entschlüsselungszwang für WhatsApp: Hände weg vom Chat-Geheimnis
Fabian Sommer/DPA

Das Innenministerium will WhatsApp, Threema und Apple zwingen, Nachrichten für die Sicherheitsbehörden zu entschlüsseln. Mit so einem Gesetz würde die Bundesregierung nicht nur Nutzern in Deutschland schaden.

Seite 10 von 22
ziehenimbein 25.05.2019, 15:52
90. Es ist ein Unding, dass hier jeder Minister werden kann!

Um Busfahrer, Arzt oder Erzieher zu werden, müssen bestimmte, eng gefasste Kriterien unbedingt erfüllt werden. Für Minister, Staatssekretäre und Co. gilt dies alles nicht. Da reicht es aus, wenn z.B. die Bundeskanzlerin das für richtig hält.
Ich denke, da sollten wir mal ran. Dumm nur, dass diese Clique das selber entscheiden darf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gpavlov08 25.05.2019, 15:53
91. Warum es nicht harmlos ist

An alle älteren Semester hier im Forum, die es wie Herr Seehofer einfach nicht verstehen können / wollen: ihr bringt immer die selben Argumente von wegen Kinderschänder oder Terroristen fangen bzw.. „ein Richter muss es ja erst genehmigen“. Hier die kurze Erklärung warum das nicht zieht. Damit es technisch machbar ist mitzulesen, muss die Ende-zu-Ende Verschlüsselung de facto aufgehoben werden. D.h dann können *alle* mitlesen. In Deutschland mag das nur die rechtschaffende Polizei mit Richterbeschluss sein, wen anders kümmert das dann eher weniger: Anbieter (Facebook), fremde Geheimdienste (Russland, USA, ...) und jeder technisch versierte Mensch könnte dann im Klartext alles mitlesen. Das ist die Implikation von keine (echte) Verschlüsselung mehr für niemand. Und das ist vielleicht nicht im Sinne des Erschaffers... Kinderschänder und Terroristen werden dennoch (etwas umständlicher) verschlüsselt kommunizieren können. In diesem Forum wurde bereits beschrieben, mit welchen Mitteln. Also hat diese Maßnahme noch nicht mal den gewünschten Effekt (!!!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielc. 25.05.2019, 15:53
92.

Zunächst habe ich mich darüber aufgeregt, wegen der Parallelen zu politischen Systemen, die ihre Bürger offen viel intensiver überwachen.
Jetzt, wo ich einige Kommentare überflogen habe kommt mir ein Gedanke, der mich nicht mehr loslässt...
Was, wenn es gar nicht um Überwachung geht, sondern darum, den US-IT-Firmen einen rein zu würgen?
Eine einseitige Blockade von einem oder mehreren Unternehmen oder eines bestimmten Staates ist ja rechtlich nicht machbar. Also muss eine Regelung her, die allgemein formuliert jeden Akteur in diesem Bereich trifft, aber rein quantitativ den anvisierten besonders.
Kommunikationssysteme, die dezentral arbeiten können auf diese Weise nicht erreicht werden. Danke Bundeshorst!
Ob es allerdings wirklich gut ist, das Kind mit dem Bad auszuschütten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctrader62 25.05.2019, 15:56
93. Erich Mielkes langer Arm

Erich Mielke kann sich vor Freude einnässen weil seine Lehrlinge sein Geschäft immer mehr perfektionieren und die große Mehrheit der Bevölkerung so manipuliert ist, dass sie es bejubelt. „Wollt ihr die totale Überwachung“ würde im Sportpalast von Berlin bald mit frenetischem Jubel gefeiert werden. Alles andere wird ja amtlich teilweise als Fake bezeichnet, siehe Gegenmeinungen zum Artikel 13 (jetzt extra umnummeriert) der Urheberrechtsrichtlinie.
Respekt den psychologischen Verführungsfähigkeiten der Regierungen, dass sie das Grundgesetz zu Recht feiern, die Anwendung aber nur partiell geschieht. Die Grundrechte können nämlich unter dem Deckmantel der Sicherheit und Religionsfreiheit jederzeit umfassend ausgehebelt werden.
Wacht auf ! Wollt ihr wirklich jede Privatsphäre und Freiheit gegen vermeintliche Sicherheit eintauschen ? Oder ist das schon die Vorbereitung auf den Kotau vor China, damit wir Ihnen noch Autos verkaufen dürfen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 25.05.2019, 15:57
94. das kam zur richtigen Zeit...

vor den Europa Wahlen. Der Herr tut alles damit diese Partei nicht gewählt wird.
Er offenbart rechtzeitig seine Absichten, prima!
Das ist wirklich nicht mehr zu toppen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 25.05.2019, 15:59
95. Aufwachen!

Aufwachen - morgen ist Europawahl, Herr Bundesinnenminister! Die Rezo-Videos haben wohl noch nicht gereicht, um die Unionsparteien zumindest bei jungen und jung gebliebenen Wählern unwählbar zu machen - also packen wir doch einfach noch'n Schäufelchen drauf!

Wer sich derart miserabel empfiehlt, muss sich nicht wundern, wenn ihn irgendwann nur noch die wählen, die im tiefen Tal der Ahnungslosen leben - abgehängt von jeder Art von digitaler Kommunikation. Aber davon, so denkt sich der Herr Bundesinnenminister, gibt's ja in Deutschland mehr als genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ali Blabla 25.05.2019, 16:01
96. Am liebsten 100% Überwachung

An jeder Ecke eine Überwachungskamera, Bargeld abschaffen, Internet zensieren, Kommunikation abhören. Dann wäre das regieren wunderschön. Und wir malen uns alle etwas gelb an. Die nächsten Wahlen kommen!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenerfg 25.05.2019, 16:01
97. Fragen

Zitat von t.schulte
"Sonst sollen sie gesperrt werden" Das schaffen nicht mal die Chinesen Herr Nur-analog-leidlich-kompetent" Seehofer... Selbst wenn es ginge würde man nur dumme kriminelle treffen, die findet man auch so ganz gut, und unbescholtene Bürger. Arbeitet im BMI noch jemand unter 80?
Was ist so schlecht daran, dumme Kriminelle zu erwischen? Macht Dummheit wohl straffrei? Und ich verstehe immer noch nicht, wieso sich unbescholtene Bürger so vor dem BMI fürchten sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
billigerprovokateur 25.05.2019, 16:02
98. Unverschlüsselt verschlüsseln

An alle, die meinen, ein verschlüsselter Messenger würde Terroristen und Kriminelle schützen: Wer hindert denn die bösen Buben daran, ihre Nachrichten nicht mehr im Klartext, sondern verschlüsselt zu kommunizieren?

Es reicht, wenn zwei Leute sich ein identisches Buch kaufen und sich eine Kombination aus drei Zahlen übermitteln. Die erste steht für die Seitenzahl, die zweite für die Zeile und die letzte für das Wort in derselbigen.
Schon ist die Nachricht unknackbar verschlüsselt für einen Außenstehenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThinkTwice2011 25.05.2019, 16:03
99. Hallo Deutschland

Zitat von abschoepfer
jeden Tag werden Kiloweise Drogen in Deutschland angeboten und verkauft. Straftäter verabreden ihre Taten und Terroristen und Gefährder besprechen ihre Anschlagspläne. Ohne die Möglichkeit den Telekommunikationsverkehr zwischen solchen Menschen mitzulesen, haben Polizei und Dienste keine Chance dagegen vorzugehen. Ich bin dafür, dass die Verfechter des allumfassenden Datenschutzes anschließend zu den Familien der Opfer gehen, die Todesnachricht überbringen und die Leichen wegräumen nach dem Anschlag.
Wieviele Anschläge konnten denn bisher effektiv vereitelt werden aufgrund des Abhörens der Kommunikation?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 22