Forum: Netzwelt
Entschlüsselungszwang für WhatsApp: Hände weg vom Chat-Geheimnis
Fabian Sommer/DPA

Das Innenministerium will WhatsApp, Threema und Apple zwingen, Nachrichten für die Sicherheitsbehörden zu entschlüsseln. Mit so einem Gesetz würde die Bundesregierung nicht nur Nutzern in Deutschland schaden.

Seite 11 von 22
kzs.games 25.05.2019, 16:03
100. Ermittlungen

ich weiß nicht was Leute gegen einen Richtervorbehalt haben - ist ja nicht so, dass man da Mal kurz anruft und der sagt "jaja, mach bloß". was spricht gegen eine sehr strikte Regelung für beispielweise Katalog-Straftaten nach 138 StGB die vorliegen müssen?

(Mord, schw. staatsgefährdende Straftat etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 25.05.2019, 16:04
101. Immer wieder der gleiche Fehlschluss

Zitat von pakeha52
Ein rechtschaffener Bürger hat nichts zu verbergen, und braucht das nicht !
Wenn das Recht aber mal andersrum "schafft", wie es z.B. in der Türkei vielen bislang unbescholtenen Bürgern, die Kritik an der Erdogan-Autokratie üben, immer häufiger passiert, dann ist Essig mit Ihrer "Rechtschaffenheit" und Sie werden im Handumdrehen zu einem kompromisslosen Anonymitätsverfechter, wenn Ihnen Ihr Leben was wert sein sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 25.05.2019, 16:04
102. Bei Regierungen in der Hand demokratische Parteien

wäre mir ja nicht bange. Aber man stelle sich mal so ein Gesetz in den Händen von Parteien wie AfD/NPD vor! Nun kann man einwenden, dass sich solche Diktaturen ohnehin nicht um Gesetze scheren, sondern den Rechtsstaat nach Belieben aushebeln (siehe Ungarn, Russland, Türkei etc.), aber wir sollten uns hüten, Diktaturen die Werkzeuge ihrer Machtausübung frei Haus zu liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 25.05.2019, 16:07
103. So einfach ist es nicht!!!

Zitat von kulmberg
Immer diese Hysterie. Kein Mensch und kein Innneministerium interessiert sich für all die Millionen von privaten Chats - inklusive Kochrezepte, Verabredungen, Kinoabende und anderes Zeug - außer man ist gleichzeitig noch im Visier der Terrorfahndung. Und dann sollten wir alle verdammt froh sein, wenn diese Chats entschlüsselt werden.
Wenn Sie sich z:b privat über ihre Homosexualität, Ihre politische Orientierung, über einen beim Geschäftskollegen beobachteten frauenfeindlichen Witz, ihre Herzrhythmus Störungen, ihre Vorliebe für bestimmte Literatur oder häufige Reisen z.B. nach Kuba usw. usw. unterhalten, gibt es bereits nach wenigen Wochen soviel Material und Wissen über Sie, dass man sie später locker zu Fall bringen kann, sollten sie irgendwann ein wichtiges Amt bekleiden!
Wir alle unterschätzen die Macht der Information! Und jeder von uns, ich schwöre: jeder! hat irgendeine Leiche im Keller:
Irgendwo nicht erste Hilfe geleistet, bei der Doktorarbeit illegal kopiert, bei der Steuererklärung ein bisschen schöngerechnet, seinen Lebenslauf für die Bewerbung frisiert usw.usw.

Wir alle sind erpressbar! Auch Sie - glauben sie mir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.krispin 25.05.2019, 16:08
104. bin ich froh im EU-Ausland zu wohnen.

Somit zu glauben, dass ich alles andere als wichtig erscheine solange ich nicht gegen lokale Gebote verstosse.
So habe ich eben nur die Spiegel Online Zensur zu ueberlisten.
Ich glaube aber auch, dass mein Denken weder beeinflusst ist von irgendwelchen Jetstream, Wassereinleitungen oder sonstigen Volksverdummungsdrogen.
Definitiv ist fuer mich jedwege Moeglichkeit Nachrichten auszuspionieren nicht erst aufgrund moeglicher Terrorristischer Moeglichkeit zu erlauben.
Das war schon seit den Besatzungsrehten nach dem WW2 so moeglich und ist bis heute, wenn auch in etwas anderem Wortlaut den Alliierten, also zu vorderst den USA immer noch moeglich die Konversation der Deutschen zu pruefn. Hoechststaatliche Erlaubnis war ja das Abhoeren von Angie Mutters Handy, welches im rechtsstaatlichem Raum stattfand. Natuerlich rechtsstaatlich weil die Alliierten Gesetze in Deutsches Recht ueberfuerhrt wurden und nun unter dem Mantel der Nato etc eben weiterhin legal moeglich sind.
Jedem der denkt DE waere hier voll souveraen empfehle ich entsprechende Lektuere.
Nicht von Russland Today sondern von den Rechtswissenschaften der Uni Hannover.
Schwierigkeiten der Ueberfuehrung von Alliiertem Gesetz etc
Wenn ich den link zu dem Buch setze wird mein Blog nicht freigegeben also muss man von hier mal selber Rumkugeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
André Sonntag 25.05.2019, 16:08
105. hail seehofer

Mensch, Mensch, Mensch - mal wieder ein "klassischer Seehofer" - ich wünsch mir nur einmal eine sinnvolle Aussage von diesem Kerl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die rote Natter 25.05.2019, 16:10
106. Oh Je

Zitat von gpavlov08
An alle älteren Semester hier im Forum, die es wie Herr Seehofer einfach nicht verstehen können / wollen: ihr bringt immer die selben Argumente von wegen Kinderschänder oder Terroristen fangen bzw.. „ein Richter muss es ja erst genehmigen“. Hier die kurze Erklärung warum das nicht zieht. Damit es technisch machbar ist mitzulesen, muss die Ende-zu-Ende Verschlüsselung de facto aufgehoben werden. D.h dann können *alle* mitlesen. In Deutschland mag das nur die rechtschaffende Polizei mit Richterbeschluss sein, wen anders kümmert das dann eher weniger: Anbieter (Facebook), fremde Geheimdienste (Russland, USA, ...) und jeder technisch versierte Mensch könnte dann im Klartext alles mitlesen. Das ist die Implikation von keine (echte) Verschlüsselung mehr für niemand. Und das ist vielleicht nicht im Sinne des Erschaffers... Kinderschänder und Terroristen werden dennoch (etwas umständlicher) verschlüsselt kommunizieren können. In diesem Forum wurde bereits beschrieben, mit welchen Mitteln. Also hat diese Maßnahme noch nicht mal den gewünschten Effekt (!!!)
und Sie glauben, dass der US Geheimdienst nicht mitliest ? Es gibt keine Verschlüsselung, die die nicht knacken. Und was nicht Standardmäßig verschlüsselt ist, genießt besonderes Interesse. Ich setze mal 4 Ausrufezeichen !!!!.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Violator 25.05.2019, 16:11
107. Verschlüsselung zu verbieten ist sinnlos

Wer böses will und nicht dumm ist, verschlüsselt entweder den Text an sich, da bringt die Entschlüsselung des Nachrichtenverkehrs gar nichts, oder er steigt auf eine andere Kommunikationsform um. So lange es möglich ist apps am appstore vorbei zu installieren, können sich Verbrecherorganisationen sogar ihre eigenen Messenger stricken (und AFAIR ist zumindest was ähnliches bereits geschehen), die auch noch ohne zentrale Server funktionieren könnten. Um das zu verhindern, müssten die Behörden jeden Handy-OS-Anbieter zwingen das OS so dermaßen zu verdongeln, dass nur Apps aus dem offiziellen Store geladen werden können. Zudem müssten dann alle offiziellen Apps in einem langwierigen Prozess auf das kleinste bit analysiert werden, weil einen Messenger kann man auch in einer ganz harmlosen App verstecken. Dann müsste weiterhin sichergestellt werden, dass jegliches Mobilfunkgerät NICHT per USB/Bluetooth/IR mit nicht sanktionierten Apps beladen werden kann.

Verschlüsselung zu verbieten ist ein sinnloses Unterfangen. Am Ende sind nur die Texte derer mitlesbar, die nichts zu verbergen haben. Aber was heißt "nichts zu verbergen"? Wollen alle die sagen, sie hätten nichts zu verbergen, wirklich dass ihre nicht strafbaren, aber intimen Konversationen von jemandem mitgelesen werden? Ich möchte das nicht. Genauso wenig wie versteckte Kameras oder Micros im Schlafzimmer. Was kommt als nächstes? Chips im Kopf um die Geistige Hygiene zu bewahren? Die Beteuerungen von Politik und Sicherheitsbehörden, dass kein Schindluder betrieben wird, sind wertlos. Es besteht immer die Gefahr, dass jemand an die Macht kommt, der sich darum nicht schert und die bestehenden Zugangsmöglichkeiten voll ausnutzt. Man stelle sich nur vor das Undenkbare geschähe und die Aushilfs-Adölfe bekämen die von Seehofer geforderten Instrumente in die Hand. Verstörend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michele99 25.05.2019, 16:13
108. Briefe öffnen

Bin rechtlich nicht so bewandert . Frage: Ist es erlaubt, ins Briefzentrum zu gehen und dort mal eben alle Briefe zu öffnen? Nur weil etwas einfach(er), kann es ja nicht gleich erlaubt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korken 25.05.2019, 16:15
109. Datenschutz ist Täterschutz

Wenn man bedenkt, dass selbst Streetview in Deutschland kriminalisiert wird, weil man auf öffentlichen Straßen jemand sehen könnte wundert mich die Debatte. Man darf ja nicht mal eine Überwachungskamera zur Überwachung seines Hauses verwenden, wenn sie einen mm öfentlichen Raum sehen könnte, sonst darf ein Einbrecher sogar den überfallenen Hauseigentümer verklagen. Ja, es gibt ein Gerichtsurteil dazu! Einfach krank, solcher Datenschutz ist Täterschutz und gehört geändert. Von daher wundert mich das Vorhaben des BMI, wenn sogar solche Kleinlichkeiten wie oben beschrieben verboten sind, weshalb sollte dann das duetlich tiefer gehende Privatspährengeheimnis zerstört werden? Erstmal in obigem bereich aufräumen, dann kann vielleicht mal vorsichtig versuchen, wie man die Bevölkerung ob notwendiger Maßnahmen aufklärt, aber nicht von oben herab verordnet. Obwohl, die Grünen und SPD würden ja am liebsten alles über das Ordnungsrecht regulieren, auch keine Alternative! Viel Spaß beim suchen der _richtigen_ und nicht blauen Alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 22