Forum: Netzwelt
Erfinder-Wettbewerb X-Prize: Zehn Millionen Dollar für den "Star Trek"-Trikorder

Science-Fiction soll*Wirklichkeit werden: Die X-Prize-Stiftung schreibt einen Wettbewerb für einen Trikorder aus.*Wer den besten Vorschlag für eine Umsetzung des medizinische Wundergeräts aus der Fernsehserie "Star Trek" einreicht, darf das Gerät für zehn Millionen Dollar entwickeln.

Seite 1 von 4
spawn478 14.05.2011, 09:26
1. Ganz einfach

Handgerät mit verschiedenen Sensoren und Internetverbindung, dazu Wikipedia und ein Hypochonderforum. Wo bekomme ich den Scheck her?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 14.05.2011, 09:29
2. Für den Star Trek "Communicator" muss man ja keinen Preis mehr ausloben ...

... denn Klapphandys gibt es ja bereits seit einem Jahrzehnt. Und der (meistens) nicht-tödliche Elektroschocker "Taser" heißt nicht umsonst so ähnlich wie die Star-Trek-Allzweckwaffe "Phaser".


Jag

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelix 14.05.2011, 13:18
3. ...

@ spawn478
Den Scheck bekommen Sie, wenn Sie's funktionstüchtig GEBAUT haben.

@ JaguarCat
Den Artikel sollten Sie schon LESEN: Es geht weder um ein Kommunikationsgerät (Handy, ob zum klappen oder nicht ist irrelevant) noch um eine Waffe (Taser/Phaser), sondern um ein medizinisches Diagnosegerät.

Eigentlich lernt man etwas wie Textverständnis und -analyse in der Schule. Aber Hauptsache, man hat seine Meinung kundgetan und ein paar pseudocoole Sprüche abgesondert, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
don_tango 14.05.2011, 13:24
4. Leute gibts

Zitat von thelix
@ spawn478 Den Scheck bekommen Sie, wenn Sie's funktionstüchtig GEBAUT haben. @ JaguarCat Den Artikel sollten Sie schon LESEN: Es geht weder um ein Kommunikationsgerät (Handy, ob zum klappen oder nicht ist irrelevant) noch um eine Waffe (Taser/Phaser), sondern um ein medizinisches Diagnosegerät. Eigentlich lernt man etwas wie Textverständnis und -analyse in der Schule. Aber Hauptsache, man hat seine Meinung kundgetan und ein paar pseudocoole Sprüche abgesondert, nicht wahr?
Ich weiß nicht was man ihnen heute morgen in den Kaffee getan hat, aber wenn ein Spruch daneben war, dann mit Abstand ihrer. Ich würde ihn als Frechheit bezeichnen und bin verwundert das SpOn in durchgewunken hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zephira 14.05.2011, 13:56
5. Hinweis

Die Beschreibung auf der X-Prize-Website:

"The Tricorder X PRIZE will award $10 million to the team that develops a mobile solution that can inexpensively diagnose patients by combining expert systems and medical point-of-care data—such as lab-on-a-chip or wireless sensors, provide a recommended course of treatment, and upload all relevant data to the cloud. The prize aims to incentivize consumer empowerment in healthcare by extending the reach of health information and services to more people. As a result, seven billion people around the world can have access to low-cost, reliable, medical diagnostics, which will ultimately prevent pandemics and save lives."


Zitat von don_tango
Ich würde ihn als Frechheit bezeichnen und bin verwundert das SpOn in durchgewunken hat.
Sie haben vorher geglaubt, dass SPON sämtliche Meinungen zensieren würde, die Ihnen nicht gefallen? Das finde ich wiederum "frech". Werden Sie nun in Zukunft von weiteren Frechheiten absehen, indem Sie nicht mehr schreiben? Dachte ich mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saddamatus 14.05.2011, 13:57
6. her damit

Zitat von don_tango
Ich weiß nicht was man ihnen heute morgen in den Kaffee getan hat, aber wenn ein Spruch daneben war, dann mit Abstand ihrer. Ich würde ihn als Frechheit bezeichnen und bin verwundert das SpOn in durchgewunken hat.
Haben Sie Nachsicht! Er leidet noch unter den Nachwirkungen der Transporterpsychose.

Wo bekommt man jetzt eigentlich Tribbles? Würde gerne welche in der Steuerbehörde aussetzen.

Für den Anfang übrigens könnte man sich als Tüftler doch auf die Auslese und graphische Darstellung von Körper-Daten konzentrieren, die auf einem subkutanen Nahfunk-Chip wie RFID gesammelt werden.

Paar Gimmicks dazu wie z.B. Irisdiagnose-Sensor, Massenspektrometer für Haaranalysen bei BuLitrainern oder ein Beschleunigungssensor für Schwellkörper und fertig ist das I-Med. Oder wird es Android-Mett?

Gammelfleischindikator für die Dönerbude und Supermarktgehacktes wäre dann das Sahnehäubchen. Will ich haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelix 14.05.2011, 13:58
7. ...

@ don_tango
Ich gebe zu, mein Tag verlief bisher alles andere als zufriedenstellend. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass der erste Kommentar nur ein supercooler Spruch à la "Wieso, ist doch kein Problem" war und der zweite Kommentator anscheinend nur die Überschrift gelesen hat... und offensichtlich hat er nicht einmal DIE verstanden.

Insofern halte ich meinen Kommentar durchaus für inhaltlich angemessen, was die Redakteure bei SpOn wohl auch so sehen. Immerhin habe ich niemanden beleidigt und auch sonst keine "bösen Wörter" benutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gani 14.05.2011, 13:59
8. Trikorder != Trikorder

Ein Trikorder ist nicht in erster Linie ein medizinisches Gerät sondern ein Wissenschaftliches. Es gibt dann noch dedizierte medizinische Trikorder und die heissen auch so.

Man sollte schon wissen, dass ein Artikel zum Thema Star Trek bei solchen Details akurat zu sein hat. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz_64 14.05.2011, 14:17
9. klasse...

da fällt mir spontan ein:

"Er hat mir eine Pille gegeben und dann ist mir die Niere nachgewachsen"

Zitat von
Noch im 20. Jahrhundert muss Nierenversagen mit einer Dialyse behandelt werden. Das ist, gemessen an den Möglichkeiten des 23. Jahrhunderts, jedoch eine mittelalterliche Methode. Statt dessen kann mittels einer einzigen Pille das Wachstum einer neuen Niere ausgelöst werden. (Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart)
Sollten nicht für solche Fortschritte Preise ausgelobt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4