Forum: Netzwelt
Erneute Facebook-Panne: Instagram-Datenleck deutlich größer als zunächst kommuniziert
DPA

Facebook hatte im März erklärt, die Passwörter von Zehntausenden Instragram-Nutzern unverschlüsselt gespeichert zu haben. Nun räumte das Unternehmen ein: Die Panne betrifft Millionen User.

Seite 1 von 3
shardan 19.04.2019, 10:15
1. Und den Nutzern....

.... ist es sch....egal! Dar eigentliche Skandal an der ganzen Facebook-Arie. Hätte wenigstens ein Teil der Nutzer Hirn und Verstand, würden sie längst mit den Füßen abstimmen.Die Politik unternimmt nichts, nicht mal eine angemessene Besteuerung ist drin - dann käme ein Teil der durch den Datenraub dieser Firmen erbeuteten Gelder wenigstens der Allgemeinheit zu gute. Indes - überrascht bin ich weder von dummen Nutzern noch von handlungsunfähigen Politikern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dgs 19.04.2019, 10:32
2. 1000€

Strafe 1000€ pro Datensatz. Dann braucht man keine Digitalsteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flytogether 19.04.2019, 10:34
3. Wer immer noch bei FB dabei ist

muss eh ein Intelligenzdefizit haben. Für diese ist es folglich egal, ob ihre Daten missbraucht werden. Die sind so dämlich dass sie es gar nicht merken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 19.04.2019, 10:44
4. Unfassbar

Facebook gehört mit seinen Diensten (Whatsapp, Instagram,...) schnellstmöglich zerschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geopolitik 19.04.2019, 10:44
5.

Machen wir es wie die Amerikaner und belegen solche zahlungskräftige Unternehmen, besonders wenn sie Wiederholungstäter sind, mit Milliardenstrafen. Dies gilt natürlich auch für unsere ‘Dieselschummeler’. Das Geld sollte dann zielgerecht - etwa für Datenschutz oder Umweltschutz - verwendet werden. Dann führen all die ‘Pannen’ noch zu etwas Guten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 19.04.2019, 11:14
6. Zu Nr.1 shardan

Einen richtigen Instagram Skandal gibt es erst, wenn Fotos von Instagrammerinnen ungeschminkt und unbearbeitet ins Netz kommen. So viel Natur verträgt die Followergemeinde nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silversurfer47 19.04.2019, 11:19
7. Und wenn jede Woche

eine neue Panne in noch größerem Ausmaß passieren würde:
Die Leute begreifen es nicht. Sei es aus Ignoranz, Dummheit.. oder schlimmstenfalls beides!
Ich habe vor längerem mein WhatsApp Account gelöscht und meinen Kontakten mitgeteilt, wo ich ab sofort zu finden bin. Einige wenige sind mir gefolgt, wobei ich nicht weiß, ob sie noch bei WA sind.
Vermutlich ja.. ist mir aber auch egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 19.04.2019, 11:20
8. Faszinierend

Das wievielte mal ist das jetzt gleich das FB sowas passiert? FB lernt einfach nicht daraus. Ist ja auch kein Wunder, denn für die Konzerne ist die Sache eledigt wenn irgendeiner in der Öffentlichkeit ein betretenes Gesicht zeigt und bestenfalls eine Entschuldigung formuliert. Ich frage mich ob es nicht auch eine Salamitaktik dieser Unternehmen ist wie weit sie gehen können. Aber selbst wenn FB die Passwörter jedermann zum Kauf anbieten würde würden die FB User nicht reagieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000239462 19.04.2019, 11:25
9. Unverschämt

Die User werden immer mehr gegängelt, indem Passwörter verlangt werden, die immer länger und komplizierter sein müssen. Natürlich für jede Website ein anderes Passwort. Was nützt denn diese ganze Schikane der User, wenn die Unternehmen keine Lust darauf haben, die dort gespeicherten Passwörter dann auch zu schützen? Der Dumme dabei ist mal wieder der User, der sich ein neues Passwort ausdenken muss. Wie jeder einzelne seine Passwörter dann bei sich auf dem Rechner schützt ist mal wieder Problem der User. Es wird Zeit, dass diese Arroganz der Unternehmen auch mal mit monetären Konsequenzen belegt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3