Forum: Netzwelt
Erpressersoftware: USA machen Nordkorea für "WannaCry"-Attacke verantwortlich
Symantec

Hinter der größten Erpressersoftware-Attacke der Geschichte steckt Nordkorea - davon gibt sich der US-Heimatschutzberater überzeugt: "Der Vorwurf basiert auf Beweisen."

Seite 1 von 3
Kopf-Tisch 19.12.2017, 05:16
1. USA und Beweise

Wenn die USA mit "Beweisen" kommen, muss man bekanntlich sehr vorsichtig sein. Es passt halt so schön: Da, guck, die fiesen Nordkoreaner.
Die von Wannacry genutzte Lücke war übrigens eine, die der NSA aus dem Giftschrank gepurzelt ist. Aber das sind ja die Guten, sagen sie uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modemhamster 19.12.2017, 05:34
2. Wenigstens ein Indiz?

Wäre glaubwürdiger, wenn wenigstens ein Indiz präsentiert würde, auf Beweise wagt man ja nicht zu hoffen. So raunt wieder nur ein Offizieller "wir wissen was, glaubt uns, hätten wir jemals gelogen?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user124816 19.12.2017, 05:47
3.

ich bin ja dafür, dass solche aussagen unter eid abgelegt, und international strafverfolgt werden wenn sie sich als falsch herausstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Restless 19.12.2017, 05:54
4. Lasst mich raten:

CIA fand heraus, dass es dort mobile, auf Laster montierte Hackerzentren gibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 19.12.2017, 05:55
5. Unglaubwürdig...

Nun, nach Vault 7 haben auch die Nordkoreaner sehr starke Beweise dafür, dass es die CIA war. Sie müssen nur auf Wikileaks suchen. Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmmmm4711 19.12.2017, 06:15
6. Wo sind die Beweise?

Auf den Tisch legen und nicht rumlaminieren wie bei Russland und den US Wahlkampf!
Nochmal, bitte Beweise auf den Tisch legen, ansonsten wird hier die Bevölkerung schonmal darauf eingeschworen dem nächsten Regime change zu zusehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas-zonas 19.12.2017, 06:31
7. Beweise

Auf die "Beweise" bin ich mal gespannt. Andererseits werden die USA diese vermutlich wie üblich nicht vorlegen. Was soll's...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonym187 19.12.2017, 06:35
8. und wo ist nun der Beweis?

wenn die USA Indizien hat, dann soll sie es auch vorweisen! aber das würde die Beziehungen oder die Lage mit Nord Korea nicht ändern! Nord Korea testet weiter seine Atombomben und wie wir alle wissen, schadet die Sanktionen gegen Nord Korea nur der dort ansässigen Bevölkerung und mehr auch nicht! Bisher wird das Atomprogramm unbehindert weiter ausgebaut! wäre es nicht besser einen diplomatischen Weg einschreiten anstatt den Konflikt zu suchen! Die EU könnte auch gegem die USA Druck ausüben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkwukong 19.12.2017, 06:44
9. Beweise?

Ich dachte, dass die amerikanische Regierung das Wort Beweise nicht mehr benutzt wissen will. Ach, das galt nur für die Seuchenbehörde? Na, dann ist Ja wieder alles paletti! Ernsthaft, der aktuellen Trump Regierung glaube ich gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3