Forum: Netzwelt
EU-Kartellverfahren: Google-Suche bevorzugt angeblich Google-Dienste
Google / Connie Zhou

Wettbewerbshüter gegen Google-Gebaren: Insidern zufolge sieht die EU-Kommission die Bevorzugung von Google-Diensten in Suchtreffern kritisch und verlangt grundsätzliche Änderungen. Noch kann der US-Konzern mit freiwilligen Zugeständnissen Sanktionen zuvorkommen.

Seite 1 von 2
fjr 10.04.2013, 12:38
1. ?

Wird denn jemand gezwungen, kostenlos mit Google zu googlen? Es gibt doch auch andere Suchmaschinen? Und, wer für Werbung bei Google bezahlt, dessen Werbung erscheint auch. Wer nicht bezahlt, dessen Werbung erscheint ebenfalls, aber halt deutlich weiter hinten. Wo ist das Problem? Mir jedenfalls wäre lieber, die EU würde sich bei Kartellverfahren mal mit den Mineralölkonzernen oder mit den großen Lebensmittelkonzernen beschäftigen, da hätte ich als Verbraucher wahrscheinlich wirklich was davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 10.04.2013, 13:17
2. Es wird Zeit, diese Internet-ffinität zu prüfen und die

und jedwiger Business-Kultur entflohene Ultrakapitalisten und Armutsmacher.
Auch Frau Merkel sollte das mal etwas kritisch besehen, statt nunmehr mit angeblich so sicherem Google-Telefon fasziniert bunte Bildhcne zu betrachten und deise als Kultur mittels "Breitband für alle" statt Schulen für alle zu subentioneiren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 10.04.2013, 14:04
3. Habe gerade so eine Sache gesehen

da gings um ein exotisches Land wo wenigstens 10 bis 20 gute Seiten dawaren, aber die Nummer 3 in den Suchergebnissen war eine Seite mit nichts ausser einer Google map und ein Haufen links, keinerlei Inhalt (Content) auf der Seite. Da sich solche Seiten seit etwa einen Jahr haeuffen und Google auch sonst immer abstrakt irrelevanter wird werden die sich eher kurzfristig selbst hinauswerfen denn wer geht da noch zu Google wenn MS und Yahoo mit Abstand wesentlich relevantere Ergebnisse bringen.

Zitat von sysop
Wettbewerbshüter gegen Google-Gebaren: Insidern zufolge sieht die EU-Kommission die Bevorzugung von Google-Diensten in Suchtreffern kritisch und verlangt grundsätzliche Änderungen. Noch kann der US-Konzern mit freiwilligen Zugeständnissen Sanktionen zuvorkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyn 10.04.2013, 15:40
4. nö

Zitat von blob123y
da gings um ein exotisches Land wo wenigstens 10 bis 20 gute Seiten dawaren, aber die Nummer 3 in den Suchergebnissen war eine Seite mit nichts ausser einer Google map und ein Haufen links, keinerlei Inhalt (Content) auf der Seite. Da sich solche Seiten seit etwa einen Jahr haeuffen und Google auch sonst immer abstrakt irrelevanter wird werden die sich eher kurzfristig selbst hinauswerfen denn wer geht da noch zu Google wenn MS und Yahoo mit Abstand wesentlich relevantere Ergebnisse bringen.
Kennen Sie "bing it on"? Mit VPN auch von D aus ausprobierbar. Und raten Sie mal, was bei mir und in meinem Kollegenkreis die bessere Suchmaschine war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikenstrings 10.04.2013, 15:49
5. Viel schlimmer ...

... als dass ein privatwirtschaftliches Unternehmen schaut, dass mehr Kohle reinkommt finde ich das Gebahren der öffentlich-rechtlichen Anstalten.
Hier hat man doch ohne Vetter überhaupt keine Chance.
Wer´s versteht, was ich meine-ok, wer nicht, mir wurscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meging 10.04.2013, 16:00
6. ja und?

Wenn ich im Penny die Verkäuferin frage, wo die Milch ist, schickt sie mich ja auch nicht zum Edeka.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g200041 10.04.2013, 16:26
7. Was soll dass???

Keiner wird gezwungen Google zu verwenden... Es gibt andere Dienste für den der will. Was soll das Kartellamt also da? Es ist vollkommen normal dass ein Unternehmen Werbung für sich selbst macht! Da kann man genauso Leibniz anklagen weil sie auf ihren Keksen Werbung für sich selbst machen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiemeinungbo 10.04.2013, 17:45
8. Ja und?

Die Suchmaschine gehört auch nicht der EU sondern Google und die sind kein wohltätiger Verein.

Diese EU ist eine Farce.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 10.04.2013, 17:50
9. Probiert und sie haben recht

bing ist mit Abstand besser und wenn ich mir das so anschau weiss ich sofort warum. Bei Google duerfen sie den Suchbegriff bloss nicht erwaehnen, ja ist weiss das klingt total hinueber aber es so, der Grund? google definiert den, wogegen bei bing es so verarbeitet wird wie die Leute es eben normal machen. Bei google ist nichts normal bei denen zaehlt nicht die normalitaet sondern eine abstrakte google definierte Normalitaet die es aber gar nicht gibt sondern nur von denen geschaffen wurde und deshalb nur Mist bringt, die sind total abgehoben.


Zitat von cyn
Kennen Sie "bing it on"? Mit VPN auch von D aus ausprobierbar. Und raten Sie mal, was bei mir und in meinem Kollegenkreis die bessere Suchmaschine war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2