Forum: Netzwelt
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Forenbetreiber haftet für Beleidigungen
Corbis

Im Forum einer Nachrichtenseite wird jemand beleidigt und bedroht, die Posts werden kurz darauf entfernt. Doch der Mann verlangt auch noch Schadensersatz. Zu Recht, urteilte nun der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

Seite 6 von 46
rmuekno 16.06.2015, 16:28
50. Schwachsinnsurteil von Internetausdruckern

Normalerweise finde ich ja die EUGH Urteile OK, aber das ist der größte Schwachsinn der mir untergekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humptata 16.06.2015, 16:29
51. Ja, das ist genau das Urteil, das wir brauchen,

um diese störenden Foren endgültig kaputtzumachen.

Wunderbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norseman 16.06.2015, 16:30
52. Ist das denn nicht schon so?

Zitat von muellerthomas
Unabhängig davon halte ich es allgemein für problematisch, Beleidigungen als Straftatbestand zu klassifizieren.
Ich zitiere hier mal meinen Anwalt zum Thema Beleidigungen: "Sie können tatsächlich: 'RA xxx ist ein A***loch' in die Süddeutsche setzen lassen und ich hätte fast keine Chance, gegen Sie vorzugehen" .....

Chance nur, wenn ein öffentliches Interesse erkennbar wäre ... Läge das hier vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 16.06.2015, 16:31
53.

Ich finde das nicht richtig. Man sollte die Gesetze ändern.

Frage: Wenn mich jemand am Telefon beleidigt, haftet dann auch der Betreiber Telefonleitung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 16.06.2015, 16:31
54. Schon richtig

Zitat von markus_wienken
Eine gute Entscheidung. Warum sollte im Internet etwas erlaubt sein, was auch im "normalen" Leben Konsequenzen nach sich zieht?
Nur muss der Beleider belang werden und nicht der Forenbetreiber. Ein Herausgaberecht des Nutzers hinter dem Pseudonym würde ich ja noch verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TontonTombi 16.06.2015, 16:31
55. das Ende aller Foren...

Somit dürfte der Europäische Gerichtshof das Ende aller (europäischen) Foren eingeläutet haben, denn kaum einer der (meist ehreamtlichen) Betreiber kann deren Forderungen nach 24h/24h Kontrolle (sprich:Zensur) nachkommenL
Diskussion scheint manchmal nicht erwünscht zu sein. Problematik geht man aus dem Wege.
Ein Teil der Foren wird eine Verlagerung ins "nicht EU-Länder", als mögliche "Fluchtmöglichkeit" , wählen, den anderen wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als "dicht zu machen".

Diskussion scheint kein Thema zu seinn, für die EU-"Demokratie".
Ich hoffe, die verantwortlichen Spiegel-Redakteure werden jetzt nicht wegen meines Artikels von europ.Gerichtshof wegen Verleumdung verklagt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smersh 16.06.2015, 16:31
56.

Es ist ein bizarres Rechtsverständnis, das der Gerichtshof hier an den Tag legt.

Davon abgesehen wundert es mich immer wieder, dass Menschen wegen Beleidigungen vor Gericht ziehen. Selbst wenn der Kläger gewinnt und ein paar Euro bekommt, so ist das Ganze doch im Prinzip eine offizielle Bestätigung dafür, dass der Kläger eine sehr zerbrechliche und unselbständige Persönlichkeit haben muss, da er nicht souverän mit der Beleidigung umgehen kann, sei es durch Kontern oder Drüberhinweglächeln, sondern lieber zu Vater Staat läuft. Er bekommt vielleicht Geld und Recht, aber Respekt kann er so nicht erhalten, im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenRlp 16.06.2015, 16:32
57. Ade

Wie absolut weltfremd dieses Urteil doch ist. Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 16.06.2015, 16:33
58.

Gleich mal alle SPON Artikel der letzten 10 Jahre durchgehen und für jedes böse Wort vorsorglich abmahnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bieber79 16.06.2015, 16:33
59.

Zitat von philbird
Ich werde nun in zig Foren zwei Accounts anlegen und mich übelst beleidigen. Dann werde ich das forum verklagen. Jetzt haben die abmahnkanzeleien endlich ein neues Arbeitsfeld.
Hallo Philbird

Der Forenbetreiber kann aber anhand deiner IP schon feststellen das du und deine Sockenpuppe sich beschimpfen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 46