Forum: Netzwelt
Europawahl und Desinformation: In diesem Abwehrzentrum will Facebook seine Nutzer vor
SPIEGEL ONLINE

Die Europawahl vor Manipulationen schützen, das will Facebook in seinem neuen Elections Integrity Operations Center leisten: Desinformationskampagnen stoppen, Netzwerke von Fake-Accounts löschen. Unser Redakteur war dort.

Seite 1 von 4
azols 05.05.2019, 18:52
1. Bedenklich

Gut, dass sich Facebook seiner Verantwortung zu stellen scheint. Bedenklich ist aber, dass ein börsennotierter Konzern die Integrität von demokratischen Wahlen sichern soll. Wollen wir das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
strag 05.05.2019, 18:56
2.

Das ist doch absurd, das ist doch auch Manipulation wenn Facebook entscheidet was ein Manipulationsversuch ist oder nicht. Da beißt sich doch die Katze in den eigenen Schwanz.
Und wer überwacht dann Facebook.
Einfach nichts machen und nicht die Menschen geistig entmündigen.
Ich brauche keinen Facebookmitarbeiter der mir sagt was ich für wahr oder nicht wahr zu halten habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 05.05.2019, 18:57
3. Ein bericht aus Dublin

ich arbeite in Dublin und vornehmlich fuer US unternehmen.

Bei FB ist es so. 90% sind bei Avarto angestellt mit minmal lohn. FB hat angefangen wohnungen zu kaufen weil der schlechte lohn nicht fuer mieten reicht. (kann man selber Googeln wenn es einer nicht glaubt)

Die leute dort haben knall harte targets. was die laender angeht ist es bloedsinn. Es wird Google translate genuztt damit der Spanische angestellte auch Deutsche und Italienische posts lesen kann. es wird geloescht was die angestellten fuer loeschenswert halten, nicht was ein gericht sagt, die meisten dort kennen die gesetzte nicht einmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 05.05.2019, 19:19
4. bedenklich ist das Sie es glauben

Zitat von azols
Gut, dass sich Facebook seiner Verantwortung zu stellen scheint. Bedenklich ist aber, dass ein börsennotierter Konzern die Integrität von demokratischen Wahlen sichern soll. Wollen wir das?
1.5Mrd User weltweit.....was denken Sie wieviel man da machen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 05.05.2019, 19:23
5. Das Ganze ist technisch in etwa so machbar wie E-Mobilität oder Beamen

Nämlich gar nicht. Automatisierte Zensur erzeugt entweder nur Unfug oder sperrt gleich alles. Für Letzteres brauche ich aber die komplizierte Technik gar nicht, da reicht der Aus-Schalter.
Es hilft alles nichts. Man muß es einfach lernen auszuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Websingularität 05.05.2019, 19:26
6. Die Europawahl ist eh nicht legitim, ...

... oder zumindest nicht demokratisch.
Ich bin gewiss kein Freund der AFD, weil diese Partei mehrheitlich aus Chauvinisten besteht.
Aber in einem Punkt hat die AFD absolut recht.
Frau Storch hat das in diesem Video nachvollziehbar erklärt, und die anderen Gäste haben sich absichtlich dumm gestellt, oder wollten Frau Storch nicht verstehen.
https://youtu.be/FxP3UC_3X8M?t=2269
In einer Demokratie muss die beste Partei Mehrheitsfähig werden können.
Wenn man, aus einem Gerechtigkeitsempfinden, festlegt, dass wir deutschen maximal 96Plätze belegen können, dann ist das keine Demokratie.
Gut gemeint, bedeutet nicht, gut gemacht!
Das ist ein Logikfehler, und damit ist die EU keine Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomix 05.05.2019, 19:36
7. wie traurig...

...dass ein gewinnorientiertes, von einem Nerd geführtes Unternehmen wie facebook "die Integrität einer Wahl sicherstellen" muss. Vielleicht hätte man in den 70er, 80er und 90er Jahren doch etwas mehr in Bildung investieren sollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gatsue 05.05.2019, 19:36
8. Liebe Mainstreammedien

wir naiv gehts denn? Das Zentrum wird benutzt um auch in Europe Meinungen zu zensieren (was sie ja schon umfassen tun, Shadowbanning, deleting, Zensur - gerade vor den Wahlen, die Zuckerberg nicht gefallen. In England wurden sogar Kandidaten für das Europaparlament gebannt. Kriegt ihr denn gar nichts mehr mit? Mich dünkt ihr seid noch schlimmer als die Bundesregierung bei der Digitalisierung. Kann man nur hoffen, dass Trump durchgreift und den feinen Milliardär an den ......Ihr kriegt ja offensichtlich nichts auf die Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 05.05.2019, 19:48
9.

Es ist bezeichnend, dass man die rechtsradikalen Trolle in Spanien lange unbehelligt ließ.

Aber, SPON, wenn ich das hier lese:
»Das hat seinen Grund, denn Desinformation funktioniert nicht mit glasklaren Lügen, sondern mit extremen Zuspitzungen, Auslassungen und anderen Formen der Verzerrung.«
... dann erfüllt das SPON-Artikelkonvolut zu Venezuela genau dieses Kriterium. Stets wird Herrn Guaidó das Etikett »selbsternannter Interimspräsident« umgehängt, teilweise sogar nur »Interimspräsident«. Ausgelassen wird hingegen, dass gemäß Artikel 233 der Verfassung man sich nicht selbst zu so etwas ernennen kann, sondern eine bestimmte verfassungsrechtliche Lage bestehen muss. Die bestand nicht. Außerdem muss ein legal ins Amt gekommener Interimspräsident binnen 30 Tagen Neuwahlen durchführen. Das hat Herr Guaidó auch nicht gemacht.
Aber anstatt ihn als Putschisten oder zumindest als Aufrührer, Rebell oder Regimegegner zu bezeichnen, wird er quasi mit demokratischen Weihen versehen.
Soll ich weitermachen? Artikel über Kuba, ohne die Milliardenschäden durch die Blockade und die Erpressung der USA zu erwähnen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4