Forum: Netzwelt
Ex-Chefs von BND und Verfassungsschutz zur "Video-Falle": Geheime Gefühle
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX

Die FPÖ bekommt nach dem Strache-Skandal Schützenhilfe von deutschen Ex-Geheimdienstlern. Die entdecken zugunsten der Rechten plötzlich ihr Herz für die Privatsphäre und ihre Abneigung gegen Überwachung.

Seite 4 von 29
andreas.vogt 22.05.2019, 16:42
30. Er hätte auch zum Helden werden können

Hätte er die Angebote brüsk abgelehnt wäre Herr Strache als ehrlicher aufrichtiger Mann in einem Video zu sehen.
Hat er aber nicht.
Für ihn schlecht gelaufen.
Dafür wissen wir nun woran wir bei ihm sind / waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Archie69 22.05.2019, 16:42
31. Das Video hat gezeigt,

wie diesen Rechtspopulisten denken und es ihnen nur darum ging an die Macht zu kommen. Hierfür hätten sie sich sogar vorstellen können österreichische Staatsaufträge an zwielichtige russische Oligarchen zu verkaufen, damit österreichische Arbeitsplätze zu gefährden. Hier wurde eindeutig Verrat am österreichischen Volk, Korruption, Parteispenden Betrug angedacht. Viele Leute sind schon wegen weniger in U-Haft gekommen. Und das Gerede von Falle - zu einer Falle gehören immer zwei - derjenige, der diese aufstellt, und der, der hineintappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anark 22.05.2019, 16:43
32.

Die beeindruckende Dreistigkeit, mit der die ewig Gestrigen Strache und seine Konsorten zu halben Märtyrern erheben wollen, zeigt, wie tief der Faschismus in der sogenannten Mitte eingedrungen ist und wie sicher sich diese Gestalten fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drod 22.05.2019, 16:46
33.

Zitat von Ringmodulation
Warum benennt Sascha Lobos Artikel die Tatsache nicht, dass hier mit einer Lüge gearbeitet wurde? Spielt das denn gar keine Rolle mehr? Ist das einzig Verwerfliche am Enkeltrick-Betrug der finanzielle Schaden? Wenn man auf diese Art den vermeintlichen Opa als Parteimitglied outen kann, ist der Trick dann plötzlich legitim? Bitte mal an die Nase fassen statt an den Iro.
Würden Sie sich doch so sehr über die Lügen der FPÖ, AfD, Farage, Le Pen, Putin, Orban, Trump, PiS, Erdogan etc. etc. echauffieren.

Es schaudert mich immer wieder bei Leuten mit Ihrer Weltanschauung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 22.05.2019, 16:47
34. Der Bock gärtnert

Was dem Einen der Einkauf gestohlener Steuer-Daten CD's ist dem Anderen halt eine Videofalle. Beide Methoden sind unfein, die Taten die es aufdeckt sind es aber noch viel mehr. Die Entschuldigung mit dem Alkohol ist entlarvend, denn wie sagt der Volksmund: "Narren und Besoffene sagene die Wahrheit." Dass mit Maaßen sich einer der umstrittensten Gestalten des vergangenen Jahres äußert, dem offenkundig eine gesunde Skepsis gegenüber dem rechten Rand fehlt, macht die Sache nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drod 22.05.2019, 16:48
35.

Zitat von DadaSiggi
Was wäre, wenn nicht Strache, sondern z. B. der SPD-Troll Stegner irgendwelchen Menschen auf den Leim gegangen wäre und hätten seinen, aus einer Bierlaune heraus geborenen Phantasien veröffentlicht. Ich bin mir sehr sicher, also absolut sicher, dass Herr Lobo sich vor Empörung nicht mehr eingekriegt hätte und den Notstand ausgerufen würde. Aber was soll's, übermorgen kommt die nächste Empörungswelle um die sich Herr Lobo moralisierend kümmern muss. (Eigentlich lese ich die Kolumnen von dem Herren nicht, aber diesmal war ich neugierig. Ich tue es nicht wieder, denn er füttert ja eh nur seine eigene Blase, es ist so vorhersehbar).
DadaSigi halt :-)
Gruß nach Nizhny Novgorod

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 22.05.2019, 16:52
36. Herr Lobo....

...dieses Ding wird noch mächtig nach hinten losgehen. Wetten das? Zum Einen wurden die Aufnahmen vor 2 Jahren gemacht und bei der Bildung der Koalitionsregierung zw ÖVP und FPÖ nicht verwendet. Man brauchte offenbar einige Zeit, um die Aufnahmen entsprechend "aufzubereiten". Wir kennen ja nur einen kleinen, offensichtlich manipulierten Teil der Geschichte. Wahrscheinlich ist das Gesamtwerk eher pro-Strache als gegen ihn. Erinnern wir uns doch an die Geschichte mit Nick Sandman, der lächelnd vor einem trommelnden Indianer steht. Die selektiv im linken Mainstream verbreiteten Bilder. Und die Reaktion dieser linken Mainstream Presse darauf. In diesem Fall hatten wir das Glück, dass die Szene aus allen Winkeln und in voller Länge aufgezeichnet worden ist. Und es war ein gewaltiger Reinfall, eben für besagte Akteure. Im Fall Strache werden wir wohl die kompletten Aufnahmen nicht zu sehen bekommen. Jedoch bin ich zuversichtlich, dass die beteiligten Personen ausfindig gemacht und zugeordnet werden können. Daraus werden sich dann Schlüsse ziehen lassen. Es war ein Angriff auf die konservative Koalition Österreichs, und zwar von aussen! Ich glaube nicht, dass dies der SPÖ nützen wird. Eher das Gegenteil wird passieren. Bis zu den Neuwahlen könnten dann so viele Fakten auf dem Tisch liegen, dass diese Schmierenkomödie den Konservativen Parteien in unserm Nachbarland eher nützen werden. Drauf gewettet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 22.05.2019, 16:53
37. sorry

Zitat von Archie69
wie diesen Rechtspopulisten denken und es ihnen nur darum ging an die Macht zu kommen. Hierfür hätten sie sich sogar vorstellen können österreichische Staatsaufträge an zwielichtige russische Oligarchen zu verkaufen, damit österreichische Arbeitsplätze zu gefährden. Hier wurde eindeutig Verrat am österreichischen Volk, Korruption, Parteispenden Betrug angedacht. Viele Leute sind schon wegen weniger in U-Haft gekommen. Und das Gerede von Falle - zu einer Falle gehören immer zwei - derjenige, der diese aufstellt, und der, der hineintappt.
aber Schaeuble hat das gleiche gemacht, nur war er schlau genug sich nicht filmen zu lassen....die Koffer affaehre schon vergessen?

AWs denken Sie wieviel in der BRD geschmiert wird, hier sind es keine geld betrage sondern Aufsichtsrat positionen, oder man wechselt ganz in die Wirtschaft, den bericht ueber E-ON vergessen die hunderte von Komunal politikern in Ihrer tasche haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 22.05.2019, 16:53
38. Antisemitismus?

Zitat von SPViper
Zunächst einmal gilt festzuhalten, dass Antisemitismus kein Alleinstellungsmerkmal der „Rechten“ ist. Insbesondere „Linke“ neigen zu jüdischen Weltverschwörungstheorien getarnt als Unterstützung für Palästina. Die Probleme der unterdrückten Kongolesen oder Nord Koreaner werden seltener thematisiert. „Rechts“ und „Links“ sind keine Kategorien sondern 2 Seiten derselben Medaille. Es geht um Rassismus, Antisemitismus und Demokratiefeindlichkeit. Strache, AFD, FPÖ etc. muss (darf) keiner mögen und die Organisationen und Personen sind mit allen demokratischen (!) Mitteln zu bekämpfen. Ausländische Organisationen, Geheimdienste oder Komiker die als politische „Waffe“ Wohnungen verwanzen um mit gefakten Oligarchen Prinzessinnen und Drogen eine demokratisch legitimierte Regierung zu stürzen halte ich für undemokratisch. Was kommt als nächstes? Verwanzte Prostituierte aufs Hotelzimmer? Erpressung? Ist jedes Mittel legitim solange es den politischen Gegner trifft? Die Provokation einer Person zur Begehung einer Straftat durch Strafverfolgungsbehörden (Verdeckte Ermittler) oder dem Staat zurechenbare Privatpersonen (V-Personen) verstößt gegen Recht. Es gilt an dieser Stelle einmal mehr: der legitime Zweck der Strafverfolgung heiligt eben nicht alle Mittel.
Der Begriff "Semitismus" ist sprachwissenschaftlicher Natur. Meist wird dies in Diskussionen nicht beachtet! Folglich werden auch sogenannte "Antisemiten" falsch benannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Widerlich... 22.05.2019, 16:55
39. Das wirklich traurige an der Sache

Ist, dass erst das eher unappetitliche und unfreiwillig komische Video zur Entfernung dieser Bande aus der Regierung geführt hat und nicht der eigentlich viel ungeheuerliche BVT-Skandal.
Dazu wäre die Meinung von Maassen und Co. auch mal interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 29