Forum: Netzwelt
Facebook-Flashmob: Mehr als 600.000 Menschen wollen Area 51 stürmen
AP

Um kein militärisches Gelände reihen sich mehr Verschwörungstheorien und Geheimnisse als um Area 51. Nun wollen Facebook-Nutzer die Basis in Nevada stürmen. Ihr Ziel: echte Aliens sehen.

Seite 2 von 11
matijas 13.07.2019, 23:38
10. oje wer kann das wollen

Zitat von TOKH1
Aber man könnte wenigstens die Anlage für eine bestimmte Zeit freigeben und hätte dann endlich Ruhe.
Variante 1:
Dann bricht für die Alien-Fans eine Welt zusammen, Therapiekosten immens - und sie müssen sich wieder ein neues SuperGeheimThema suchen - wer kann das wollen ...

Variante 2:
Wenn man in Area51 nix findet, ist das endgültig der definitive Beweis dafür, dass man alles insgeheim beiseite geschafft hat - natürlich in den inneren Hohlraum der Erde, da ist genug Platz für alle Verschwörungstheorien, außer natürlich der, nach welcher die Erde nur eine Scheibe ist. Dann wurden die Aliens halt von unten an die Scheibe geklebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 13.07.2019, 23:41
11. Das sollen sie mal versuchen ...

"Der Gebrauch von tödlicher Waffengewalt ist authorisiert." Steht auf JEDEM Schild rund um Area 51. Und ich habe nicht den GERINGSTEN Zweifel, dass das US-Militär das ERNST meint. Möchte mal wissen, wieviele von den "600.000" noch "weiterstürmen", nachdem die ersten 1000 tot im Wüstensand Nevadas liegen ...?^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 13.07.2019, 23:52
12. Naja

Zitat von TOKH1
(...) Macht dem Spuk ein Ende und gebt die Anlage frei zur Besichtigung. Ihr könnt dich alles Geheimhaltungswürdige abtransportieren. Aber man könnte wenigstens die Anlage für eine bestimmte Zeit freigeben und hätte dann endlich Ruhe.
...wenn die alles Geheimhaltungswürdige vorher besiseite schafften, dann doch wohl auch die Aliens mitsamt Raumschiffen. Einen wahren Verschwörungstheoretiker und Alienfan werden Sie so niemals überzeugen können. Auch sonstwie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerameise 14.07.2019, 01:22
13.

Der Mensch ist wissbegierig und gerade bei Geheimniskrämereien sehr neugierig. Kann man es gerade Bürger in einer Demokratie verübeln, mal wirklich etwas in Erfahrung bringen zu wollen? Dass da ein derart abgeschottetes Gelände existiert, um das sich so viele Mythen ranken und die Regierung es nicht mal für nötig erachtet, wenigstens mal zu sagen, ob da irgendwie nur Waffen oder moderne Technik getestet wird? Den Russen wird das auch nichts bringen.
Ich wäre echt mal gespannt, was passiert, wenn wirklich sehr viele Menschen sich auf das Gelände zubewegen. Was will das Militär machen? Eine halbe Million Menschen abschlachten und/oder einsperren? Mit so einer Masse Menschen könnte man jeden Ort "stürmen", wenn man möchte und der Gegner keine Massenvernichtungswaffen einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nulltoleranz 14.07.2019, 03:13
14. Man mag...

...davon halten was man will, bring th power back to the streets where the people life. Wir sollten uns alle Orte die wir bezahlen zurückholen. Wir menschen müssen für Regierungen transparent sein, somi haben auch Regierungen transparent zu uns zu sein. Die Machtverhältnisse sind unnötig und ungünstig verschoben worden, ganz bewusst und nicht nur in den USA. Freiheit und Gleichheit wird uns nur vorgespielt und nicht vorgelebt. Wer alles und jeden gentrifizieren möchte, stellt für sich selbst doch logischerweise eigene Regeln auf. Zeit aufzustehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
escherischiacoli 14.07.2019, 03:13
15. Wenn alles so geheim ist

warum weiss dann jeder Apfelschnitz, dass dort Alien Gerümpel lagert? Ich hoffe doch sehr, dass wenigstens die Berichte über rektale Untersuchungen durch Aliens erfunden sind. Lichtjahre durchs All gegurkt, um in unsere A.....reinzuschauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 14.07.2019, 04:03
16.

Zitat von Augustusrex
Jeder, der sich damit beschäftigt hat weiß, dass Area 51 nur eine Anlage zur Ablenkung, sozusagen eine Tarneinrichtung ist. Die wirkliche Einrichtung zur Aufbewahrung von Aliens ist "The Shop", und der ist so geheim, dass sogar über die Lage nur spekuliert wird.
Ist der "Shop" nicht in Wanne-Eickel am Ende der Norrenberge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 14.07.2019, 04:07
17.

Zitat von aysnvaust
Einfach mal Bob Lazar googeln. Der hat dort selber gearbeitet (durchaus glaubwürdig und belegbar) und einige sehr interessante Infos zu dem Thema. Es gibt auf Netflix auch eine - ich sag mal Doku - über ihn und seine Arbeit dort (und die Zeit danach). Kann man glauben oder nicht, ist aber jedenfalls nicht das übliche "Aliens werden dort seziert!" - Gekreische und durchaus interessant.
Ist das derselbe Lazar, gegen den wegen eines Prostituiertenrings ermittelt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickygold 14.07.2019, 06:24
18. Bob Lazar

Kann mich nur anschliessen: es gibt auf youtube und Netflix mehrere Dokus über Bob Lazar. Eine davon ist nun, 30 (!) Jahre nach den ersten öffentlichen Aussagen von ihm, m.E.n. absolut glaubwürdig. Er hat ca. 1984 in einer Aussenstelle von Area 51 am Rückbau von UFOs gearbeitet. Ziel war deren Technologie zu verstehen und zu reproduzieren. Er nannte schon damals ein neues Element 115, welches erst 2004 tatsächlich belegt wurde, und damit seine Aussagen verifiziert. Ich habe lange skeptisch recherchiert. Das Ganze ist wohl eine spektakuläre Wahrheit. Wenn jemand dort eindringt, und die Existenz der dort in einem Hangar gelagerten UFOs belegt, dann beginnt eine neue Ära. Ich wünsche es mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterdorfkater 14.07.2019, 07:03
19.

Wäre wirklich etwas Außerirdisches auf Area 51 hätte Trump es bereits einen Tag nach seiner Amtseinführung getwittert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11