Forum: Netzwelt
Facebook-Gründer: Zuckerberg beklagt sich bei Obama über NSA-Spionage
REUTERS

Im Silicon Valley macht sich Frust breit über die Späh-Aktivitäten der NSA. Facebook-Chef Zuckerberg wendet sich nun direkt an US-Präsident Obama, erst per Telefon, dann per Posting auf seiner Profilseite. Die Spitzeleien richteten einen enormen Schaden "für unser aller Zukunft" an.

Seite 2 von 6
abcstudent 14.03.2014, 10:18
10. ob er NSA Geld bekommt?

wie Yahoo und andere? bestimmt. Das muss er erstmal offenlegen. Erst dann ist er für mich glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 14.03.2014, 10:21
11. es geht schon wenn man sich traut

Zitat von j.w.pepper
Genau da muss man ansetzen, wenn die großen Webfirmen sich gegen die Schnüffelei aussprechen sollen. Von daher lassen wir ihn gern weiter um seinen Kontostand bangen. Je mehr Angst er darum hat, desto stärker wird sein Widerstand. Gilt auch für Gates, Brin und wie sie alle heißen.
Ob Windows, Appel, Linux, egal welcher Provider, Router...
es geht schon deutlich Kritik zu üben. auf facebook, bei Rezensionen, in Foren... ob das alles hilft? ich denke Nein. Aber warum den Schwanz schon mal vorsorglich einziehen? Zuckerbergs Kontostand ist mir so was von egal, die Meinungsfreiheit aber nicht. Und wenn man dem Internet selbst ohne online zu sein (Meldebehörden, Banking, Medizin...) nicht entgehen kann, dann macht es vielleicht Sinn sich an den Protesten, Diskussionen zu beteiligen, vorzugsweise mit Klarnamen! Fände ich übrigens positiv wenn spon das Forum dahingehend umstellen würde. Es kann nicht sein sich auf ein Neuland-Niveau herabzulassen nur weil die Technik heutzutage möglich macht wovon Stasi und Gestapo nur träumen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apetri1 14.03.2014, 10:22
12. HeuchelZuckerBerg

Zitat von sysop
Im Silicon Valley macht sich Frust breit über die Späh-Aktivitäten der NSA. Facebook-Chef Zuckerberg wendet sich nun direkt an US-Präsident Obama, erst per Telefon, dann per Posting auf seiner Profilseite. Die Spitzeleien richteten einen enormen Schaden "für unser aller Zukunft" an.
Noch heuchlerischer geht's ja wohl kaum. Da schöpft Zuckerberg Daten ab, wo's nur geht und wirft dann der NSA das Gleiche vor! Eifersucht oder Neid? Er kann beruhigt sein: NSA ist öffentlicher Dienst und deshalb mit der Datenflut hoffnungslos überfordert. Zuckerberg ist (wie übrigens auch Google, Amazon & Co) Privatwirtschaft und nutzt die Daten, um möglichst die ganze Welt unter dem Deckmanterl der Transparenz für den Kommerz/Mammon zu manipulieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lando@ 14.03.2014, 10:24
13. Gesetz in der

"Gates: "Ich denke, er hat das Gesetz gebrochen, also würde ich ihn mit Sicherheit nicht als Helden bezeichnen."

Welches (Spionage) Gesetz? Wörter wie Verhältnis, Vorrangig oder Allgemeinheit würde hier mit SICHERHEIT objektiver den Sachverhalt darstellen bzw. beurteilen Herr Gates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erasmus D 14.03.2014, 10:29
14. Was für eine unglaubliche Bigotterie...

...Zuckerberg und insbesondere auch die Google-Manager bei dem Thema immer wieder an den Tag legen.

Klar schadet der NSA-Skandal dem Geschäftsmodell der Datenkraken -eben weil er in das Bewußtsein ruft, wie dieses Modell genau funktioniert, das es eben keine kostenlose Schokolade ist, die die netten Onkels von Facebook und Google so großzügig verteilen.

Denn die NSA sammelt die Daten ja nicht wirklich - sie holt sie sich fertig gesammelt in Menlo Park und Mountain View (auf zumindestens auf dem Weg dahin) ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 14.03.2014, 10:29
15.

Zitat von sysop
Den Snowden-Enthüllungen zufolge hatte sich die NSA jedoch direkt in die Datenströme zwischen den Rechenzentren der Konzerne eingehackt. Erst am Mittwoch hatte der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald auf seinem neuen Portal "The Intercept" berichtet, dass die NSA fingierte Facebook-Websites nutze, um Computer mit Schadsoftware zu infizieren und gezielt auszuspionieren. Er sei "irritiert und frustriert über diese wiederkehrenden Berichte zum Verhalten der US-Regierung", schrieb Zuckerberg.
Interessant - eigentlich beklagt er sich ja nicht wirklich über die Spionage. Diese muss ja akzeptiert werden, wenn man in Amerika bleiben möchte. Dafür kann man ja wahrscheinlich auch sämtliche Steuersparmodelle ausnutzen und bleibt trotzdem "gut Freund".

Es ist zwar vernünftig, dass die Spionage nicht wirklich gut für das Geschäft und das Internet an sich ist, aber am meisten frustrieren die Unternehmen doch die undichten Stellen, die ständig solche Spionagetätigkeiten enthüllen. Ganz nach dem Motto: Ist für unser Image und unsere Aussendarstllung negativ mit euren Geheimdiensten zu paktieren. Wir tun das ja, aber sorgt gefälligst dafür, dass es nicht bekannt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
judasmüller 14.03.2014, 10:31
16. . . . . .

"Bill Gates sieht das anders, er warnt vor einer Gefahr für den Kampf gegen den Terror." --- Nun wissen wir, welcher Gesinnung Microsoft wirklich ist. Da kann das Unternehmen noch so viel beteuern, veröffentlichen oder gar verschlüsseln, der Nutzniesser der "Geschädigtenfinanzierten Wanze" Windows war, ist und wird nie der Nutzer sein, sondern immer die VSvA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eelay 14.03.2014, 10:32
17. .

Zitat von götzvonberlichingen_2
Für alle die den Unterschied nicht kennen. Facebook arbeitet mit den Daten seiner Benutzer, die wissen worauf sie sich bei der Nutzung des Dienstes einlassen. Niemand wird gezwungen Teil der Facebook Gemeinschaft zu werden. Die NSA klaut alle Daten aller Menschen der sie habhaft werden kann. Niemand kann sich dem entziehen, selbst wenn er das möchte. Unterschied begriffen?
Danke, endlich jemand ders versteht. Erstens kann ich die Daten selbst steuern und auch die Auswirkung ist harmlos: personalisierte Werbung. Das sieht bei Geheimdiensten in beiden Fällen anders aus.
Komischerweise sind die großen Internetkonzerne, die gerne als Datenkraken bezeichnet werden, unsere einzige Hoffnung im NSA Skandal. Das sind die einzigen, die mächtig genug sind. Und sie werden sich dagegen wehren wenn die Nutzer abspringen und der Gewinn zurück geht. Nichts anderes macht google mit der Verschlüsselung der Suche: Nutzer halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiwilligfriedlich 14.03.2014, 10:39
18. Alle am Meckern

Versteh garnicht warum sich hier wieder alle aufregen. Diese Reaktion ist nur verständlich vor dem Hintergrund das Facebook Whatsapp gekauft hat und im Internet der Shitstrorm darüber losging. Facebook sammelt Daten um Werbekunden zu generieren, das steht schon in den Nutzerbedingungen. Das macht die Werbeindustrie schon immer so. Wenn man das akzeptiert dann darf man nicht meckern. Den Nutzern scheint es bei allem Gezeter auch egal zu sein wenn man sieht was da so gepostet wird. Und das macht nicht Zuckerberg sondern das entscheidet jeder Nutzer für sich selbst. Man wird zu nichts gezwungen und kann sich ja abmelden. Anders ist es bei der NSA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 14.03.2014, 10:40
19. @aperti

auch sie haben den unterschied nicht verstanden. erstens bei facebook stimmen sie den agb zu in denen stehtdass ihre daten zu werbezwecken genutzt werden. haben sie schon aufirgendeiner seite agb gesehen i denen steht, dass sie zustimmen dass ihre daten von der nsa ausgewertet werden weil sie potentieller terrorist sind? ich denke nein! das ist der erste riesen unterschied.
derzweite noch gewaltigere unterschied ist, dass sich facebook, so schnoede das klingt, fuer ihr geld interessiert. ueberspitzt gesagt: wenn sie sich laut facebook merklich fuer atomwaffen interessieren, bekommen sie auf sie zugeschnittene werbung wo man angereichertes uran herbekommen. wenn die nsa das spitz bekommt, sind sie ein boeser mensch und landen in guantanamo.
erkennen sie doch endlich den fundamentalen unterschied dass esden us-konzernen relativ egal ist was sie tun. die wollen nur geld mit ihnen verdienen. dem gegenueber ist die nsa derfesten ueberzeugung sie sind ein boeser mensch und gehoeren eingesperrt. ich frage mich, wieso einigen dieser unterschied immer noch nicht klar ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6