Forum: Netzwelt
Facebook und der Anschlag in Christchurch: 200 Menschen schauten live zu - keiner mel
DPA

Dem Anschlag von Christchurch haben etliche Facebook-Nutzer live zugesehen. Doch niemand von ihnen hielt es in diesem Moment für nötig, Alarm zu schlagen.

Seite 5 von 5
Trollflüsterer 19.03.2019, 16:26
40.

Zitat von Alimentator
Das sog. "Manifest" enthält wichtige Details, die sogar von der neuseeländischen Premierministerin geleugnet wurden. Sie behauptete, dass das Schreiben keine Hinweise auf Anschlagsziele enthalte. Das Gegenteil ist der Fall. Sogar die Reihenfolge wird genannt: 1. Christchurch 2. Linwood 3. Ashburton. Wie sonst hätten die Polizisten auch wissen sollen, welche Route der Täter nach Linwood nimmt?
Natürlich gehört so ein widerliches Manifest gelöscht. Schon um nicht viele weitere zu "inspirieren".
Und da sind wieder die Verschwörungstheorien. Eine konkrete Reihenfolge wurde NICHT genannt.
Außerdem sprach er erst von einer anderen Hauptziel, erwähnte dann ohne Reihenfolge die beiden Christchurch und Linwood, und erst in den folgenden Sätzen kann man drauf kommen, dass er diese als Zeil nimmt. Wieder OHNE Reihenfolge.
Und auch das letzte Ashburton wird nur als zusätzliches Ziel genannt, ohne konkrete Reihenfolge.

Aber wichtiger, wie hätte man das nach Mail Eingang 9 min. vor den ersten Schüssen verhindern sollen?
Bis das Ding erstmal geöffnet, gelesen und halbwegs verstanden wird und an die richtigen Stellen weitergeleitet wird, ist es schon zu spät.
Deshalb hat der Täter es ja auch so gemacht.

Und woher wussten bitte angeblich die Polizisten eine Route die sie dann genommen haben sollen?
Er wurde von Polizisten die nicht in dem Einsatz waren und von einem Training kamen wegen dem zerstörten Fenstern angehalten.
Über Funk könnte vielleicht gerade die Tat der ersten Moschee gegeistert sein.

Das einzige was stimmt ist, das Orte genannt werden, wenn auch nicht ganz präzise. Ob man das als Lüge auslegen kann... in ihren Kreisen vermutlich.

Beitrag melden
HeikoTheHemd 19.03.2019, 16:29
41. Das letzte das unser wunderschöner blauer Planet

nach etlichen Milliarden Jahren Entwicklungszeit gebraucht hat war das entstehen perfider Ideologien die "Religion" genannt werden. Die lerzten 2000 Jahre zerstörten - zusammen mit Alkohol - jegliche Menschlichkeit und fortschrittliche Genetik.

Beitrag melden
Dia 19.03.2019, 16:34
42.

Hm das man einen Streifen löscht bei dem jemand selbstverherrlichend Menschen abknallt find ich selbstverstänlich. Ich find diese Sondersendungen, wo Stundenlang Fernsehsender immer die gleichen Fakten wiederholen unerträglich. Wo ich aber anderer Meinung bin: man sollte der Gewalt nicht den Schrecken nehmen.
Ein Bild sagt nun mal 1000 mal mehr als Worte. Das Ereignis ist nun mal so passiert. Lieber 1mal kurz in aller Härte darüber berrichten, als stundenlange Sondersendungen, um die Einschaltquote hochzutreiden. Dann gibts weniger Verrückte, die das ganze auch noch toll finden. Ergo hoffentlich keine Nachahmer.

Beitrag melden
Pickle__Rick 19.03.2019, 16:54
43.

Zitat von olicrom
Dann weiß Facebook doch auch, wer da zugesehen hat ohne Hilfe zu rufen? Gibt es da nicht so etwas wie "unterlassene Hilfeleistung" oder gar "Beihilfe zum Mord"?
Da dürfte leider nicht viel passieren.
Was ist denn, wenn man weiß von welchem Anschluss bzw. über welches Profil die Videos angesehen wurden? Die waren weltweit verfügbar, hier ist also schon mal fraglich welches Recht welcher Nation hier gültig ist. Außerdem weiß man dann noch immer nicht, wer das Video wirklich gesehen hat. Kennen Sie den Fall der österreichischen Politikerin Sigrid Maurer? Sie hatte vor nicht all zu langer Zeit einen Ladenbesitzer wegen sexueller Belästigung in Form von Facebooknachrichten öffentlich zur Sau gemacht. Das Problem dabei war, dass der Ladenbesitzer zwar zugegeben hat, dass die Nachrichten von seinem PC kamen aber er behauptete diese nicht abgesschickt zu haben. Er hat vor Gericht zunächst Recht bekommen. So ziemlich jeder gute Anwalt dürfte die Annahme, dass der Besitzer des Facebookaccounts auch automatisch der Betrachter des Videos bzw. des Streams war, in der Luft zerpflücken.

Beitrag melden
spon_12 19.03.2019, 17:07
44.

Zitat von olicrom
Dann weiß Facebook doch auch, wer da zugesehen hat ohne Hilfe zu rufen? Gibt es da nicht so etwas wie "unterlassene Hilfeleistung" oder gar "Beihilfe zum Mord"?
"Beihilfe zum Mord" ist ein aktives Vorgehen.

https://dejure.org/gesetze/StGB/27.html

Das lag hier nicht vor.

Beitrag melden
TS_Alien 19.03.2019, 17:19
45.

Die Menschen, die geistig und moralisch normal sind, schauen sich solche Videos nicht an. Die anderen müssen sich fragen lassen, oder sich selbst fragen, was mit ihnen nicht stimmt. Das ist eine Menge.

Die Mischung aus ekelhafter Sensationsgier, fehlendem Mitgefühl und schierer Dummheit, die viele Menschen "auszeichnet", schafft es, dass solche Videos gesehen werden wollen. Rettungskräfte sehen tagtäglich solche Menschen in Natur. Es gibt kaum einen Einsatz, der nicht von Gaffern umlagert oder sogar gestört wird. Gefilmt wird obendrein noch. Es ist eine Schande.

Beitrag melden
les2005 19.03.2019, 18:24
46. Blödsinn

Zitat von s.spiegel
"Auf den Stream war - lange, bevor Facebook davon mitbekam - unter anderem durch ein Posting im Forum 8chan hingewiesen worden, das als noch radikaler als das bekanntere 4chan gilt." Ich würde dass mal einfach so, als Beispiel für Unwissen, oder Missinformation, stehen lassen. Keine dieser Seiten ist radikaler als Facebook. Sie sehen aber nicht aus wie Facebook und sind nicht nutzerfreundlich. 1a Journalismus.
Ich kenne 8chan nicht, aber was man auf 4chan so posted, das kann einem schon den Magen umdrehen. Also das mit Facebook zu vergleichen ist völlig abwegig.

Beitrag melden
mima84_84 20.03.2019, 00:42
47.

Äh Leute, wacht bitte mal auf - habt Ihr mal daran gedacht, dass die 200 genau das wirklich sehen wollten? Habt Ihr es denn immernoch nicht kapiert? Es gibt ein weltweit vernetztes rechtradikales Netzwerk, dass von der Hetze durch AfD, Trump und all den anderen rechtsnationalen Politikern sowie deren Kampmedien wie Compact, Fox oder Hetzern wie Steve Bannon und Konsorten so massiv aufgehetzt wurde, dass die diese Gewalt aktiv befürworten und sie Möder wie in Neuseeland abfeiern. NSU?! Sagt das noch irgendjemanden etwas - glaubt Ihr denn ernsthaft, die drei haben das allein durchgezogen?
Geht doch einfach mal zu einer PEGIDA Demo - da seht Ihr, wo der blindwütige Hass herkommt.

Hier muss endlich der Rechtsstaat durchgreifen.

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!