Forum: Netzwelt
Facebooks Wertekanon: Kiffen ja, Nippel nein

Ein geheimes Handbuch für Facebook-Kontrolleure zeigt, was das Netzwerk in seinem Reich duldet. Kiffen, zerquetschte Köpfe, tiefe Fleischwunden - alles kein Problem. Nicht okay sind Sex, weibliche Brustwarzen, Tierquälerei: Solche Bilder werden gelöscht. Subtil setzt der Konzern seine eigenen Werte durch.

Seite 1 von 8
troy_mcclure 22.02.2012, 14:13
1. Ja und?

Zitat von sysop
Ein geheimes Handbuch für Facebook-Kontrolleure zeigt, was das Netzwerk in seinem Reich duldet. Kiffen, zerquetschte Köpfe, tiefe Fleischwunden - alles kein Problem. Nicht okay sind Sex, weibliche Brustwarzen, Tierquälerei: Solche Bilder werden gelöscht. Subtil setzt der Konzern seine eigenen Werte durch.
Die haben nun mal "Hausrecht".
Niemand ist gezwungen, da mit zu machen und wem es nicht passt, der meldet sich halt ab bzw. erst gar nicht an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tamarind 22.02.2012, 14:46
2.

Wenn ich das schon lese: weibliche Brustwarzen sind tabu. Das wäre für mich schon ein Grund, aus dem Verein auszutreten. ;-)

Facebook & Co. werden eh eines Tages (möglicherweise jetzt schon?) ein wertvolles Instrumentarium fürs Aufspähen der Bürger darstellen: Die Welt in Facebook, wo alles, was gefährlich sein könnte, wie z.B. Bürgerbewegungen, angekündigt werden. Ähnliches hat man schon erlebt, als das britische Pärchen wegen Jokes beim Twitterns die Einreise ins gelobte Land der Vereinigten Staaten von Amerika verweigert wurde.
Klar ist es freiwillig, sich dem auszusetzen.
;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semaphil 22.02.2012, 14:48
3. nicht ganz dicht ..

Zitat von troy_mcclure
Die haben nun mal "Hausrecht". Niemand ist gezwungen, da mit zu machen und wem es nicht passt, der meldet sich halt ab bzw. erst gar nicht an.
wer so argumentiert. Ich habe noch nie einen Anbieter gesehen, der einen anderen Wertekanon hätte. Sie leben vollkommen realitätsfern. Das klingt so wie: wer zwingt Dich zum Leben? Wenn Dir die Regeln nicht gefallen, dann kannst Du doch ableben ( aber sozialverträglich ) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snickerman 22.02.2012, 14:51
4. Danke!

Für dieses "Leaken".
Das war dann mit Eurem FB-Account, liebe SPON-Redaktion...^^

Was Andere da gleich wieder für einen Müll erzählen, typischer Relativismus eben. Sex=Pfui, Bluten is okay, erinnert mich an MTV, wo man bei "Scarred" sehen und hören kann, wie die Knochen igendwelcher Irrsinnsskater brechen, aber jeder auch nur halb entblößte Hintern "geblurrt" wird... Saubere neue Micky Maus- Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verstehnix 22.02.2012, 14:55
5. Werte

Zitat von sysop
Ein geheimes Handbuch für Facebook-Kontrolleure zeigt, was das Netzwerk in seinem Reich duldet. Kiffen, zerquetschte Köpfe, tiefe Fleischwunden - alles kein Problem. Nicht okay sind Sex, weibliche Brustwarzen, Tierquälerei: Solche Bilder werden gelöscht. Subtil setzt der Konzern seine eigenen Werte durch.
Dieser Konzern setzt seine Werte genau so durch, wie die Zeitungen mit ihrer Zensur der Kommentare, die sie Netiquette nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Just4fun 22.02.2012, 14:57
6. (°_°)

Zitat von gehacktes
Mich würde das geheime Handbuch für SPON-Kontrolleure auch interessieren. Subtil durchgesetzte Werte und so ...
volle Zustimmung - wenn's denn durchgeht ... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratbag 22.02.2012, 14:59
7. .

Zitat von sysop
Ein geheimes Handbuch für Facebook-Kontrolleure zeigt, was das Netzwerk in seinem Reich duldet. Kiffen, zerquetschte Köpfe, tiefe Fleischwunden - alles kein Problem. Nicht okay sind Sex, weibliche Brustwarzen, Tierquälerei: Solche Bilder werden gelöscht. Subtil setzt der Konzern seine eigenen Werte durch.
Deshalb. Kein FB.
Nehmt Google+

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alocasia 22.02.2012, 15:01
8. Keine Nippel?

Dafür bin ich Facebook dankbar. Bewahrt es einen doch vor den ganzen unästhetischen Bildchen von hässlichen Brüsten.
Bei Kaufhof, Aldi oder in der Fußgängerzone habe ich übrigens auch noch nie Nippel gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Captain 22.02.2012, 15:02
9. Richtig

Zitat von troy_mcclure
Die haben nun mal "Hausrecht". Niemand ist gezwungen, da mit zu machen und wem es nicht passt, der meldet sich halt ab bzw. erst gar nicht an.
So und nicht anders.

In's Hausrecht kann man reinschreiben, was man mag - solange es gegen geltende Gesetze nicht verstößt. Damit können theoretisch z.B. die Jugendschutzkriterien viel härter ausgelegt sein als im eigentlichen Gesetz. Oder eben die Darstellung von Hakenkreuzen usw - in den USA an sich erlaubt, kann das bei Facebook halt illegal sein.

Was mich immer wieder irritiert ist, dass in den USA Sex als jugendgefährdender betrachtet wird als Gewalt. Wenn ich mich an meine eigene Jugend erinnere, hat mir der Film "Stalingrad" jedenfalls mehr Alpträume mit zerfetzten Soldaten beschert als jeder Porno, den ich zur damaligen Zeit gesehen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8