Forum: Netzwelt
Fahrdienst-App: Google entwickelt offenbar Uber-Konkurrenten
DPA

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber könnte Konkurrenz bekommen - von einem seiner größten Investoren. Laut dem Finanzdienst Bloomberg testen Google-Mitarbeiter schon einen eigenen Taxi-Ersatzdienst.

Seite 2 von 2
solaris_3001 03.02.2015, 14:37
10.

Zitat von laurent1307
Während es in weiten Teilen der Welt immer noch Hunger, Seuchen und Wasserknappheit gibt verbrennen diese Turbokapitalisten Hunderte von Milliarden für selbstfahrende Autos und Fahrtenvermittlunglungsdienste. Dabei gibt es ....
Und was tun Sie gegen Hunger, Seuchen und Wasserknappheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 03.02.2015, 18:15
11. Wenn Verschwörungstheorien keine mehr sind

Zitat von Muffi
....um Bewegungsprofile zu erstellen. Google, das gefährlichste Unternehmen der Welt.
Ich freue mich das die Diskussion in die richtige Richtung läuft und nicht wieder Konsumterror in seinen höchsten Tönen gelobt wird.
Ich beteilige mich auch an Marktumfragen und da ist mir bei einer heutigen Umfrage speiübel gweorden.
Die wollen offenbar dieses Spionage Betriebssystem Android zur Totalüberwachung ausbauen.

Gleichzeitig spüre ich gerade am eigenen Leib wie wenig Hilfe man noch erwarten kann, wenn man echte Hilfe braucht.
Sobald "Helfer" die Kohle abgegriffen haben, die für eine bestimmte Hilfe budgetiert wird und das ist meist sowieso zu wenig, ist der Bedürftige wertlos.

http://www.morgenpost.de/berlin/article132212223/Berliner-Kliniken-Mehr-Patienten-kuerzere-Behandlungszeiten.html

Was das mit Uber zu tun hat? Ein weiteres Gewerbe wird zerstört und Globalplayer übernehmen die Macht und bestimmen die Spielregeln.

Und wehe denen paßt irgendwas nicht.

Ciao
DerDemokrator

P.S. Muß man jetzt immer einen Kommentar abgeben darüber das SpON Leser-Beiträge gerne unter den Teppich kehrt, wenn´s unbequem wird? Da gibt´s dann nachher wieder Post von der Redaktion ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 03.02.2015, 18:36
12. Diktatur durch Konsum (digitale Demenz als Waffe)

Zitat von zauselfritz
Und wenn ich die Wahl habe, dann wähle ich die sanfte Knechtschaft. :)
Die sanfte Knechtschaft wie sie es nennen existiert doch schon längst überall.

Was jetzt folgt ist der totale Eingriff in die Infrastruktur eines Landes von Konzernen die längst so mächtig wie ein Staat sind.

Nur noch wenige Länder haben überhaupt eine Länderhoheit und wenn man sich das brutale Spiel zwischen den USA und Europa ansieht, das in Osteuropa bereits bürgerkriegsähnliche Zustände auslöst, dann hat das wenig mit "sanfter Knechtschaft" zu tun.

Das ist Diktatur durch Konsum. Wer nicht ausreichend konsumiert ist Feind und wird vernichtet, nicht unbedingt körperlich, das wären ja Nazimethoden- durch Isolation, wo man Konsumfeinden sich selbst überläßt, so ne Art digitaler Demenz.

Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2