Forum: Netzwelt
Fake News: Innenministerium will Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen einrichten
REUTERS

In der Debatte über Falschmeldungen im Internet prescht das Innenministerium vor: Nach SPIEGEL-Informationen will man eine Einrichtung im Kanzleramt aufbauen, die Desinformationen-Kampagnen bekämpft.

Seite 9 von 10
dweik01 23.12.2016, 21:17
80. Lieber Herr de Maiziere, lieber Herr Oppermann

vielleicht wäre es sinnvoller Systeme der Innenministerien, der Polizei und der EU Staaten zur Terrorabwehr zu vernetzen, statt sich über fake-news Sorgen zu machen? Die Gewichtung Ihrer Prioritäten zeigt offensichtlich und eindrucksvoll, daß Ihnen Terroropfer weit weniger wichtig sind, als der eigene Machterhalt und die Steuerung der Meinungshoheit. Und wahrlich, ich glaube Sie finden genügend latente, ältere und medial unerfahrene CDU Wähler sowie vom linksliberalen Spektrum, die Ihnen da auf den Leim gehen werden. Ich persönlich verabscheue Ihre willfährige Beliebigkeit von Mordopfern auf "fake"news umzuschalten, statt bereits vom ersten tag Betonbarrieren vor jede Menschenansammlung zu stellen. Natürlich verhindert man damit keinen Terror, aber man erschwert es! Sie sind für mich die unterste Schublade der Humanität. Denn die postulieren Sie nur, wenn sie Ihren Steigbügel hält, ansonsten ist Ihnen Humanität und Empathie völlig gleichgültig. So gruselig das klingt, mir wäre ein Trump hier lieber, der ist wenigstens berechenbar und konsequent und vor allem nicht so falsch wie Sie.

Beitrag melden
mhinrichs 23.12.2016, 21:30
81. Noch ein Beispiel für effektive Fake-News

Zitat von delta058
Deswegen kann eben ein Bundespräsident, eine Bundeskanzlerin oder auch so ein voluminöser Typ von der SPD ungestraft Menschen oder auch mal gleich ganze Gruppen beleidigen und verleumden während Lieschen Müller schon aufpassen muss wenn sie bei Fatzebuk ihre Meinung (wohlgemerkt als solche klar gekennzeichnet) schreibt.
Noch ein Beispiel für effektive Fake-News werden hier angesprochen. Die hier vermutlich angesprochenen Beleidigungen gehen an die persönliche Ehre der Wähler. Dabei war entweder die Aussage an sich gar keine Beleidigung oder der Wähler war gar nicht gemeint.

Um mal zu raten: Bundespräsident = Dunkeldeutsche, der voluminöse Typ von der SPD = Pack? (Bei der Kanzlerin fällt mir gerade nichts ein).

Bei "Dunkeldeutschland" empfiehlt sich die Lektüre des vollständigen Zitats im Zusammenhang. Da muss man sich schon gaaaaanz extrem verbiegen, um diese Aussage zu einer Beleidigung umzudeuten. Aber genau das machen die FakeNews-Ersteller und sonstige Propaganda-Heinis.

Gleiches beim "Pack". Hört man sich die komplette Pack-Rede an, dürfte den allermeisten Menschen sofort klar sein, dass mit dieser Aussage die Randalierer und Steinewerfer in Heidenau (sprich: Straftäter) gemeint waren und nicht der friedliche Demonstrant. Macht aber kaum jemand. Wenn bei Facebook steht, dass Gabriel alle friedlichen Gegner der Flüchtlingspolitik beleidigt hat, dann wirds schon stimmen, oder?

(Die Pack-Geschichte ist keine eindeutige FakeNews, da die Aussage einen kleinen Rest von Interpretierbarkeit zuläßt. Das wäre dann kein Fall für das sogenannte "Wahrheitsministerium" sondern für Gabriels PR-Abteilung bzw. seriöse Journalisten. Die Auswirkungen dieser Nummer sind ja extrem sichtbar. Jedenfalls in der Facebook-Welt. Da hätte man gegensteuern müssen.)

Beitrag melden
jeze 24.12.2016, 05:39
82. Frosch im Wasserglas

Also spätestens jetzt muss auch der Frosch im Wasserglas merken, dass er bald den Hitzetod stirbt.

Wenn die Bundesregierung ernsthaft ein Abwehrzentrum gegen Fakenews im Hinblick auf die Bundestagswahl 2017 einrichten will, dann müsste dieses Abwehrzentrum konsequenterweise als erstes den Wahlkampf verbieten.

Beitrag melden
kosu 24.12.2016, 07:48
83. Man könnte es nach dem Goebbelsministerium benennen!

Was anderes wäre es nicht! Also die Wahrheit liegt jetzt also bei Leuten Wie Merkel Schüble De Marzire Gabriel Roth Schulz Junker Obama Maas Kauder und wie Sie alle heißen inkl. der Gehilfen also Ihre gesteuerten Medien die wir auch noch mit unseren Zwangsabgaben ein angenehmes Leben finanzieren. Die Wahrheit beginnt immer mit einer Lüge, dem normalen Bürger kann man nicht zumuten das die Wahrheit an Ihn getragen wird. Das beginnt mit Geschichtsfälschung und der Propaganda die uns täglich von diesen Leuten vorgetragen wird.
Das Internet schafft ungewollt aber die Vielfalt so das der normal und klardenkend Bürger sich selbst seine Meinung bilden kann. So müsste das Ministerium was man schaffen will als erstes die Lügen entlarven die Ihre Auftraggeber in die Welt setzen. davon gibt es woll unendlich viele die dank Ausrichter Menschen wie Elsberg Maenning Snoden Assange in die Welt getragen werden. Die sogenannten Volkstribune wie Johnson Tonkin Lüge Powel ABC Lüge Bush 11.09 Lüge Bundesregierung Terrorlüge entlarven. Mit der Wahrheit hätte die Bundesregierung nie in Afganistan in Jugoslawien in Syrien sich an Angriffskriegen beteiligen können, weil die Masse der Bürger der BRD klar dagegen werden. Die Propaganda arbeitet seit Jahren schön an einem neuen Feindbild das heißt Putin und der Russe. Jetzt ging die Wahl in den USA schief jetzt kommt Trump dazu.

Beitrag melden
el_zombo 24.12.2016, 09:34
84. Ich muss darauf bestehen,...

dass dieses Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen (früher hieß das ja noch Propaganda) VOR dem Bundestagswahlkampf 2017 eingerichtet und funktionsfähig ist!

Beitrag melden
licentia_poetica 24.12.2016, 10:43
85.

Zitat von mhinrichs
Natürlich ist die Frage der Umsetzung schwierig. Alles was über das Löschen von nachweislich falschen Tatsachenbehauptungen hinausgeht, lehne ich ebenfalls ab. Aufklärung hilft gegen sowas aber eindeutig nicht. Wie denn auch? Solche Meldungen werden tausendfach geteilt. Wollen Sie diejenigen, die sowas teilen alle einzeln anschreiben? - Ich versuch das immer wieder mal. Wenn ich nicht gleich geblockt werde, entwickeln sich teilweise kuriose Dialoge. Bei dem Video aus Peru zum Beispiel: "Das Video ist x Jahre alt und stammt aus Peru und nicht aus Europa" - "Na und? Mittlerweile sind die Typen bestimmt schon in Deutschland angekommen". Oder beim Video "Merkelanten werfen in Deutschland einen Hund über ne Mauer". Das Video zeigt einen Jugendlichen, der genau das macht. Mein Hinweis, dass dieses Video aus Israel stammt, wird mit "Ok, zeigt aber trotzdem wie sich die Moslems verhalten" beantwortet. Ja, genau ... die islamische Hochburg Israel. Die drei Beispiele aus meinem ersten Kommentar wurden übrigens auch alle von AfD-Seiten verbreitet. So haben solche Meldungen bei der "Zielgruppe" sogar noch einen Vertrauensvorschuss und man kann die Aufklärung gleich vergessen. Nachweislich falsche Tatsachenbehauptungen sind nicht durch die Meinungsfreiheit geschützt. Das entfernen ist somit auch keine Zensur.
Wie schon angedeutet, bewiesener Quatsch ist sicher nicht schützenswert.

Ich denke Sie haben da harte Arbeit der Aufklärung geleistet und die Adressaten waren unfähig zu einer Sichtweise jenseits ihres Weltbildes. Da ist denke ich Hopfen und Malz verloren und wer unbedingt glauben möchte, dass die Erde eine flache Scheibe ist, den überzeugen auch keine Satellitenaufnahmen.
Hier kann man nur etwas bei Leuten bewirken die sich von Tatsachen überzeugen lassen.

Die Frage ist, wie soll man der Flut von Falschnachrichten beikommen? Wer definiert falsche Nachrichten? Wer überprüft, wer recherchiert? Welche Meldungen betrifft es? Wie wird das geregelt und umgesetzt? Wie verhindert man Missbrauch? Bedarf es neuer Institutionen, neuer Gesetze?

Beitrag melden
licentia_poetica 24.12.2016, 10:51
86.

Zitat von Katzazi
Was soll das sein? Entweder hat etwas wie berichtet stattgefunden oder nicht. FakeNews sind derartige "Nachrichten", die über frei erfundene Ereignisse berichten und häufig mit Fotos oder Videos aus einem ganz anderen Zusammenhang begleitet sind. Da gibt es keine Grauzone.
Schwierig wird es immer dann, wenn zu einem Ereignis die entsprechenden unabhänigen Beobachter fehlen.
Somit ist eine Verifizierung von Nachrichten aus Kriegsgebieten (z.B. Syrien) kein leichtes Unterfangen.

Alle Nachrichten, basierend auf Zeugenaussagen sind nur so gut wie die Glaubwürdigkeit der Zeugen und die Überprüfbarkeit dieser Aussagen, sowie die Möglichkeit verschiedene Quellen heranzuziehen.

Beitrag melden
wahrheitsfreund 24.12.2016, 13:12
87. 1984

Also wem jetzt noch immer nicht mulmig wird bei dieser Regierung, dem ist nicht mehr zu helfen. Orwell rotiert im Grabe.

Man wird alles, was von Königin Merkels Meinung abweicht, als "fake news" deklarieren und man schaue sich einmal diese pauschale Diffamierung von Russlanddeutschen und Türken an. Diese Regierung arbeitet schon lange gegen das Volk, es wird nur langsam immer offensichtlicher. Ich hoffe, dass nun bald auch der Letzte aufwacht und diesem Spuk ein Ende bereitet.

Beitrag melden
m a x l i 24.12.2016, 14:15
88.

Zitat von mhinrichs
Nachweislich falsche Tatsachenbehauptungen sind nicht durch die Meinungsfreiheit geschützt.
Doch, wir haben Religionsfreiheit.

Beitrag melden
mhinrichs 24.12.2016, 15:46
89.

Zitat von m a x l i
Doch, wir haben Religionsfreiheit.
Ich hab mit Religion nichts am Hut. Aber erbringen Sie mal den Nachweis, dass Jesus nicht gelebt hat oder nicht Gottes Sohn war. "Nachweislich falsch" ist der springende Punkt.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!