Forum: Netzwelt
Falsche Angaben zu Videoabrufen: Facebook würde 40 Millionen Dollar an Werbekunden za
Dado Ruvic/ REUTERS

Wie lange werden Werbevideos auf Facebook angeschaut? In Kalifornien warfen Anzeigenkunden dem Unternehmen vor, sie mit falschen Angaben getäuscht zu haben. Jetzt steht ein Vergleich im Raum.

larsmach 08.10.2019, 13:11
1. Das Schöne an Internetwerbung: Man kann DIREKT nachprüfen!

Das ist das Schöne an Werbung im Internet: Anders als bei Plakaten an Bushaltestellen oder Radio- und Fernsehwerbung lässt sich die Wirkung der teuer bezahlten Werbung auf einfachste Weise elektronisch ermitteln. Die Werbevermarkter (also praktisch alle großen und kleinen Internetkonzerne mit diesem so überragenden Geschäftsmodell) sind selbst bislang erstaunlich unbehelligt geblieben. Vielleicht trägt der vorliegende Fall zu mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Kosten und Leistung bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 08.10.2019, 22:59
2. ....

Ich frage mich ja, ob überhaupt mal jemand empirisch nachgewiesen hat, dass Werbung nutzt? Manche Werbung schreckt vielleicht eher ab, weil sie nervt. Trotzdem wird anscheinend nie daran gezweifelt, es machen ja alle so, man traut naiv einem bereits mehrfach der Lüge überführten Unternehmen, usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren