Forum: Netzwelt
Familie Schmidt in Nordkorea: Alles sehr merkwürdig
AP

Keine Teppiche, überraschend hohe Häuser, immerhin anständiges Essen - klingt nach Reisebericht. Doch der Plauderton, in dem die Tochter von Google-Manager Schmidt über ihren Besuch in Nordkorea schreibt, irritiert. Wie wichtig ist ein hartes Bett in einem Land, in dem Folter und Hunger Alltag sind?

Seite 4 von 13
c_pleitgen 21.01.2013, 18:32
30. Nicht immer nur meckern...

Zitat von sysop
Keine Teppiche, überraschend hohe Häuser, immerhin anständiges Essen - klingt nach Reisebericht. Doch der Plauderton, in dem die Tochter von Google-Manager Schmidt über ihren Besuch in Nordkorea schreibt, irritiert. Wie wichtig ist ein hartes Bett in einem Land, in dem Folter und Hunger Alltag sind?
Bitte nicht vergessen, dass es sich bei der Autorin nicht um eine professionelle Journalistin handelt, sie sich aber trotzdem deutlich besser schlägt als ein Großteil der Nachrichtenprofis. Nate Thayer hat Ihren Blog mit der Berichterstattung von AP verglichen (natethayer). Ich finde den Blog von Sophie Schmidt unterhaltsam und sehr lesenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 21.01.2013, 18:33
31. Das Menschenrecht auf Google

Zitat von Nonvaio01
...Das es dort Folter und Zensur gibt ist doch klar, das muss man nicht immer wieder schreiben.
Genau. Was zählt das bißchen Terror, Folter, Sippenhaft und Unterernährung, wenn man bedenkt, dass kaum ein Nordkoreaner Zugang zu Google hat. Das ist das Problem: Das Grundrecht der Menschen auf Google wird in Nordkorea mit Füßen getreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zino1berlin 21.01.2013, 18:34
32. diktatur und google

Nonvaio01...was schreiben sie da eigentlich für einen unsinn??? das menschen extrem gefoltert werden und leiden muss immer und immer wieder angeprangert werden. was für ein zynischer mensch...und der google-manager schmidt...eigentlich fehlen einem die worte für so viel unverfrorenheit dummheit feigheit...freiheit für das internet fordern und die menschen können in den lagern weiter verrecken.hauptsache die kohle rollt für google. wobei man ja auch sagen muss, dass google nicht die einzige firma ist die mit dieser faschistoiden diktatur geschäfte macht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig.diess 21.01.2013, 18:36
33. Ich verstehe die Aufregung der Autoren nicht

Das Mädl ist 19 Jahre alt, auf einem Kurzbesuch und nicht als politische Berichterstatterin dort. Was haben Sie sich denn erwartet? Eine ausgefeilte politische Analyse der Wirtschafts- und Menschenrechtslage im Land? Ehrlich gesagt ist mir ein simpler Erlebnisaufsatz sogar lieber als altkluge und abwertende Bemerkungen aus dem warmen Redaktionszimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritzlibaer 21.01.2013, 18:37
34. Schrecklich

Sie beschreibt es nüchtern, wie sie es erlebt hat. Natürlich war sie nicht beim Foltern dabei. Aber das, was sie beschreibt, ist schrecklich genug! Dieser Reisebericht ist ein weiteres Fanal gegen dieses unmenschliche Regime.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 21.01.2013, 18:38
35. Merkwürdig

WEnig Bildung hat die Dame. Weder wohl vorbereitet noch nachgeforscht. NK ist ein Gefängnis! Ich habe es vor Ort selbst gesehen und erst aufgeathmet als ich wieder dieses Land verlassen hatte - das vor 11 Jahren - es hat sich seither nichts geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a-mole 21.01.2013, 18:44
36. optional

das Mädel hat nen Reisebericht geschrieben und berichtet was sie gesehen hat. wenn sie keine folter oder mangelernährten geshen hat, kann sie es auch nicht berichten. allerdings schreibt sie ja wohl das sie genau unter beobachtung standen und nix dem zufall überlassen wurde (interaktion etc).. es bedarf wenig hirnschmalz dies als sehr punktierten kommentar zu betrachten. übrigens würde es mich auch wundern wenn das regime auf der einen seite mit technik etc protzt und auf der anderen seite nicht die heizung anschmeißen kann, oder nen teppich auslegen. sie regt sich ja nicht auf, sondern weißt spitzfindig drauf hin ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timorieth 21.01.2013, 18:45
37.

Zitat von sysop
Keine Teppiche, überraschend hohe Häuser, immerhin anständiges Essen - klingt nach Reisebericht. Doch der Plauderton, in dem die Tochter von Google-Manager Schmidt über ihren Besuch in Nordkorea schreibt, irritiert. Wie wichtig ist ein hartes Bett in einem Land, in dem Folter und Hunger Alltag sind?
Da moniert sich eine kleine Bonzengöre über zu harte Hotelbetten, während ein paar Kilometer weiter Menschen in den Arbeitslagern dahinvegetieren.

Und was fällt dem Forum dazu ein? Auf spon rumhacken.

Bui, da kann man sich nur noch angewidert vom Monitor wegdrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 21.01.2013, 18:51
38. Maximal lächerliche Marketing-Show

Zitat von ludwig.diess
Das Mädl ist 19 Jahre alt, auf einem Kurzbesuch und nicht als politische Berichterstatterin dort....
Der Skandal ist ja auch nicht der Stimmungsbericht eines Teenagers, sondern der Bericht des Google-Managers Eric Schmidt, der an den Verhältnissen in Nordkorea nur eines kritisiert: den Mangel an Internetzugängen:
"Sie müssen allen Menschen einen Internetzugang ermöglichen." Die Regierung müsse jetzt damit beginnen, wolle sie nicht "zurückgelassen" werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gapun 21.01.2013, 18:55
39. Gut so!

Eine Änderungen wird es in NK Nicht von heute auf morgen geben. Alte, feste Strukturen müssen aufgebrochen werden, und das so, das ein Land nicht ins Chaos stürzt.
Ein Internet ist ein erster Schritt. Eine Öffnung ein zweiter.
Kannst du einen Feind nicht besiegen, verbünde dich mit ihm. Siehe China... (Bei uns).
Information ist heute der Nektar der Freiheit.
Wenn NK diesen Nektar langsam in das Volk, meinet wegen über ein Millionen verdienendes Google, verbreitet, dann sieht man Hoffnung.
Drastische Änderungen von heute auf morgen wird dagegen eher Konflikte hervorrufen, die weit drastischer sind.
Das man sich alten Reaktionären mittels drastischer Maßnahmen entledigen muss, auch um seine macht zu sichern... Da gestehe ich, kann ich Kim verstehen. Sonst währ er schnell weg vom Fenster.... Hoff ich............... Ich Träumer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13