Forum: Netzwelt
Fernsteuerung in Netzwerktechnik: So sichern Sie Ihren Router
AP

Wer den Router knackt, hat Zugriff auf das gesamte Online-Leben eines Haushalts. Alle Seitenaufrufe, alle Chats, alle Passwörter laufen über diese kleinen Kästen. Doch um die Sicherheit dieser Systeme kümmert sich kaum ein Nutzer. Sechs Tipps, wie Sie Ihr Tor zum Netz sichern.

Seite 1 von 7
jodeli 15.10.2013, 12:03
1. optional

Was ist das für ein Unsinn. Wieso sollte bei o2/Alice die Routerwahl "verboten" sein... Falls man n stinknormalen DSL-Anschluss hat kann man da dranhäng was man will und wie man will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmic303 15.10.2013, 12:10
2.

Zitat von jodeli
Was ist das für ein Unsinn. Wieso sollte bei o2/Alice die Routerwahl "verboten" sein... Falls man n stinknormalen DSL-Anschluss hat kann man da dranhäng was man will und wie man will.
Der Wunschrouter nutzt Ihnen aber nix, wenn Sie keine Zugangsdaten haben.

Selbes Problem stellt sich bei Unitymedia, wobei da die zur Verfügung gestellte FritzBox noch zu den besseren Geräten gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 15.10.2013, 12:10
3. ...

Zitat von jodeli
Was ist das für ein Unsinn. Wieso sollte bei o2/Alice die Routerwahl "verboten" sein... Falls man n stinknormalen DSL-Anschluss hat kann man da dranhäng was man will und wie man will.
Von wegen. Das ist schon bei einigen Providern so, dass man nicht mehr jeden beliebigen Router dran hängen kann.

Ich persönlich habe das auch mit zwei Routern hintereinander gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sag-geschwind 15.10.2013, 12:12
4. Eigentlich

sind die Daten, eh alle öffentlich. Der/Die Provider und staatliche sowie internationale Datenbanken wissen inzwischen um alle Ihre Geräte und Ihre Datenströme. An den Internetknoten werden die Daten nochmals abgegriffen. Was sollte man da überhaupt noch schützen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klopfer0815 15.10.2013, 12:14
5. O2 verbietet NICHT grundsätzlich den Betrieb mit einem freien Gerät

Punkt 2 ist leider nicht ganz korrekt. O2 rückt sehr wohl die Details und Zugangsdaten für Internettelefonie raus. Bin dort Kunde und habe mir eine Fritzbox geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 15.10.2013, 12:19
6. Hilft ja alles nur bedingt

Wenn Anbieter wie vodafone die Updates schlicht nicht machen, weil das Geld kostet oder wenn die Telekom in einem Router Speedport W723V Typ B keine Sonderzeiochen im Schlüssel für WLAN zulässt, solange ist es keine gute Idee, die billigen Router zu nehmen.

Cisco Homesystems würde ich auch nicht nehmen. Lancom ist der Stand der Sicehrheitstechnik und wer besonders ängstlich ist, der wählt die Variante mit der BSI-Software. Die kostet aber etwas mehr. Das ist aber bei Anwälten oder Steuerberatern durchaus sinnvoll, aber gerade diese Berufsgruppen neigen zum Geiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farang 15.10.2013, 12:22
7. o2 alice

hat einfach eine eigene fritzbox dran gemacht, Null problemo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard777 15.10.2013, 12:25
8. Und nun?

Für einen durchschnittlichen Internet Nutzer Gebrauchswert gleich Null. Wie stelle ich z.B. fest ob TR 069 aktiviert ist? Und was erfahre ich unter dem Thema: TR 069 ausschalten? Nichts. Oder doch...einfach einen neuen Router kaufen. Bisschen mehr praxisnähe bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard777 15.10.2013, 12:30
9. Und nun?

Für einen durchschnittlichen Internet Nutzer Gebrauchswert gleich Null. Wie stelle ich z.B. fest ob TR 069 aktiviert ist? Und was erfahre ich unter dem Thema: TR 069 ausschalten? Nichts. Oder doch...einfach einen neuen Router kaufen. Bisschen mehr praxisnähe bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7