Forum: Netzwelt
Festplatten-Putz: So läuft der Windows-Rechner wieder schneller

Wenn der PC beim Start endlos lädt, hilft nur eins: eine Radikalentrümpelung. Spezielle Programme*helfen beim*Säubern der Festplatte und bringen Windows wieder auf Zack - und sind auch für Laien geeignet.

Seite 10 von 16
makromizer 25.07.2011, 06:47
90. .

Von meinen nominellen 160 GB Kapazität sind in der Regel über 95% belegt. Ich wage stark zu bezweifeln, dass ich irgendwelche Geschwindigkeitsvorteile haben könnte, wenn ich mindestens 25% frei halte.

Jeder der ansatzweise Ahnung von Computern hat, weiß, dass volle Festplatten nicht per se langsam machen. Bei SSDs fällt auch die Fragmentierungsproblematik gänzlich weg und mit genug RAM braucht man keinen Auslagerungsplatz. Wer die Bootgeschwindigkeit erhöhen will, muss einfach unnötige automatisch startende Programme und Dienste deaktivieren. Und besonders für die Betriebsgeschwindigkeit keinen Mist laufen lassen, der unnötig Ressourcen zieht. Ansonsten kann man auch Problemlos ein System mit 10% belegter HD zur Krücke machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
satissa 25.07.2011, 07:36
91. Ich kenne Ihre Schwester nicht,

Zitat von Gani
A Ein anderer Schlaumeier meint man solle auf einen Mac umsteigen. Der Herr möchte dann mal meiner Schwester, der ich ihren iMac empfohlen habe, erklären wieso sie beinahe jährlich ihr OSX wiederherstellen muss weil der Kübel immer wieder träge reagiert. Das solls ja angeblich nicht geben...
aber mein iMac 2/2008 laeuft noch genauso schnell wie am ersten Tag und wurde nie wiederhergestellt. Seit ich auf Mac umgestiegen bin, brauche ich mich um meinen Computer nicht mehr zu kuemmern. Er laeuft, wenn man ihn braucht. Das war unter Win anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
satissa 25.07.2011, 07:39
92. Du wirst lachen

Zitat von Fedelta
Erkläre das mal dem Opa Erwin, der nur mal bissle mit Altersgenossen in Foren schreibt oder mit seinen Enkeln per Skype nen Videochat führt. Nebenbei recherchiert er noch nach ner Rheumasalbe und wo er Stützstrümpfe für Oma Else billiger bekommt... Dazu brauchts dann nen Mac.... Alles klar... Den Fisch haste Dir verdient.... Guten Appetit ;-)
aber wenn Opa Erwin nur das will, liegt er mit dem Mac genau richtig. Keine Probleme, keine dummen Fragen zu irgendwelchen Einstellungen, die Kiste laeuft einfach und ist zuverlaessig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpel84 25.07.2011, 08:00
93. titel

und wenn erst das Internet voll ist, fragen wir die Experten von unserer Regierung:

http://netzpolitik.org/2011/cdu-medi...rnet-voll-ist/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenelse 25.07.2011, 08:59
94. "Tuning"...

Die c't spricht sich immer wieder ausdrücklich GEGEN die einschlägigen "Tuning-Tools" aus, die in einfachen PC-Blättern wie PC Welt, ComputerBild & Co. auf den Titelseiten angepriesen werden. Irgendwelche Tipps zur "Arbeitsspeicher-Optimierung" per Software hätten Sie von Axel Vahldiek sicher nicht gekriegt, liebe Redaktion. Schade, dass die Tipps aus den verschiedenen Quellen so sehr durcheinandergehen, denn sie beißen sich.

Im übrigen ein recht sinnfreier und reichlich oberflächlicher Artikel, der wohl nur demjenigen weiterhilft, der wirklich überhaupt keine Ahnung hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tengri_lethos 25.07.2011, 09:14
95. Kowalski

Zitat von stukenbrok
Solche Leute handeln unverantwortlich.
Da haben Sie vollkommen Recht.

Zitat von
Auch nach SP3 sind noch viele Updates erschienen, welche Sicherheitslücken patchen.
So ist es.
Aber diese Updates und Patches bekommt man erst, nachdem SP3 installiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fred W 25.07.2011, 09:48
96. Zu wenig Ram macht den Rechener auch langsam

Zitat von be99y
Wer meint das ein PC (spürbar) schneller wird, wenn die Platte aufgeräumt ist, arbeitet sicher an einem MAC oder mit Linux. Bei diesen Usern hält sich dieses Gerücht immer noch Wacker. Und solche Allgemeinplätze wie "wenn die Festplatte voll ist, ist die Festplatte voll und alles wird langsammer" sind den Leuten die das überprüfen können sicher bekannt. Win 7 defragmentiert werksmäßig standartmäßig selbständig bei sich rotierenden Laufwerken. Aber danke für die Mühe
Ich habe immer 2 Laufwerke in einem Rechner und verlagere das Swapfile dann stets auf das 2. Laufwerk. Aber auch zu wenig Ram Speicher machen einen Rechner langsam, denn dann ist das Swapfile dauernd belastet und wenn das dann noch auf dem Systemlaufwerk ist wird es andauernd extrem langsam. Da nutzt auch ein aufgeräumtes Laufwerk recht wenig.

Als XP original heraus kam hatte es mit 250 MB Ram noch gut gearbeitet. Wenn man den Rechner dann auf XP Servicepack 3 upgedated hat, musste man das RAM auf 500 MB minumum erweiteren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capitolversicherung 25.07.2011, 10:19
97. i der Daus...

Zitat von satissa
aber wenn Opa Erwin nur das will, liegt er mit dem Mac genau richtig. Keine Probleme, keine dummen Fragen zu irgendwelchen Einstellungen, die Kiste laeuft einfach und ist zuverlaessig.
Man weiß nicht worüber man mehr lachen soll...die "Expertentipps" aus dem Artikel, oder ihre blinde Applehörigkeit. Es soll auch Leute geben, die ihren Rechner zum Arbeiten brauchen und die Kiste nicht nur als überteuertes Raumobjekt in der Ecke stehen haben und einem ständig Ihre technische und angebliche monetäre Überlegenheit in Sachen Computer unter die Nase reiben. Hat was von Porschefahrern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grmlfimmel 25.07.2011, 10:36
98. ...

Zitat von capitolversicherung
[Applerechner] als überteuertes Raumobjekt in der Ecke stehen haben und einem ständig Ihre technische und angebliche monetäre Überlegenheit in Sachen Computer unter die Nase reiben. Hat was von Porschefahrern....
so richtig. Sollten Sie ans Lexikon schicken :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schweijk 25.07.2011, 10:39
99. da

Zitat von Fedelta
Immer wieder schön zu lesen, wenn unbedarften Usern empfohlen wird, wie sie ihre Rechner von unnötigen Ballast befreien können. Und da darf das Kaputt-Optimier-Tool #1 nicht fehlen. TuneUps. Was ich schon für Rechner bekommen habe, die mit TU verschlimmbessert wurden, so das zu einem recht ansehnlichen Teil nur noch ein Neuaufsetzen geholfen hat, ist echt nicht mehr zu zählen. Wunderbar viele Schalter und Einstellungsmöglichkeiten hat das Tool ja, aber wenns dann hakt, dann gründlich. Von daher rate ich von diesem Tool generell ab, der CCleaner ist bedingt empfehlenswert, man sollte aber vor dem Bereinigen genau überlegen, was man da bereinigt. Ansonsten kann man mit diesem Programm auch genau das Gegenteil erreichen von dem, was man vorhat... Wenn man keine Ahnung hat, am besten sich in Foren informieren, wie die optimalen Einstellungen sind. Per default ist es schon so eingestellt, das eigentlich net viel passieren kann. Wovon ich aber generell abrate, ist in der Registry rumzupfuschen! Wenn man da keine Ahnung hat, oder nur ein gefährliches Halbwissen mitbringt, ist ganz schnell Ende im Gelände! Bevor man da Hand anlegt, ist es notwendig, eine Sicherung anzulegen, wie man das macht, erklärt jedes Fachforum das einigermaßen was auf sich hält. Ansonsten, wenn es keine Probleme mit der Reg gibt, Finger weg, die paar leeren Schlüssel stören nicht und machen den Rechner auch nicht langsamer...
ist der CCleaner doch nur empfohlen worden um den leuten den beknackten Google Chrome unterzujubeln, nen anderen Sinn hat das nicht das man den hier so empfiehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16