Forum: Netzwelt
Festplatten-Putz: So läuft der Windows-Rechner wieder schneller

Wenn der PC beim Start endlos lädt, hilft nur eins: eine Radikalentrümpelung. Spezielle Programme*helfen beim*Säubern der Festplatte und bringen Windows wieder auf Zack - und sind auch für Laien geeignet.

Seite 5 von 16
cyberdrop 24.07.2011, 14:39
40. Systemwiederherstellung

Viele Tools empfehlen das abschalten der Systemwiederherstellung. Davon rate ich dringlichst ab!
Die Systemwiederherstellung ist seit Windows XP standardmäßig aktiviert und erstellt normalerweise einmal täglich einen Snapshot von allen Dateien. Dabei wird ein sehr effizienter Copy on Write Mechanismus verwendet der sehr wenig resourcen braucht.
Mittels der Systemwiederherstellungsconsole kann man das System auf einen dieser Snapshots zurücksetzten.
Somit kann man in den meisten fällen ein zerstörtes System ohne Neuinstallation wiederherstellen.
So auch nach der Verwendung von Aufräumtools und Registry Cleanern die mal wieder das System beschädigt haben. Auch defekte Programminstallationen kann man so entfernen. Meist wird auch bei der Installation von einem Programm automatisch ein Snapshot erstellt.
Bei Virenbefall bekommt man das System sehr viel schneller und sicherer sauber als mit einem Virenscanner!
Normale Dokumente wie Word oder Exceldateien werden dabei nicht berührt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberdrop 24.07.2011, 14:42
41. .

[QUOTE=webastian;8347926] Zitat von Ernst August
Mit SSD Startzeit halbiert: etwa von 60 auf 30 Sekunden? Es erstaunt mich immer wieder, mit wie wenig WIN7-Bediener zufrieden sind. Beim Macbook Air dauert der Systemstart 10 sek und selbst das nervt manchmal schon gewaltig. Zur Erinnerung: DOS startete einst schneller als der Bildschirm hell wurde ....
Mit SSD sind 30 Sekunden bei Windows auch viel. Aber wer startet heut zutage seinen Rechner oft neu?
Aus dem Standbymodus wacht der Rechner in unter einer Sekunde auf. Ein Neustart ist so vielleicht ein mal im Monat, z.B. nach der Installation von Updates notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienkritiker 24.07.2011, 14:46
42. Aber...

Zitat von frigor
Für Sie und mich ist das alles klar. Aber es gibt halt immer Leute, die das nicht wissen. Und für die ist der Artikel nützlich...
doch nicht hier im Spon-Forum;) hier gibts nur Fachleute und Weltverbesserer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fedelta 24.07.2011, 14:51
43. Re: Meine Tips um den Pc sauber zu halten:

Zitat von Meckermann
Meine Tips um den Pc sauber zu halten: 1)Nur Programme installieren, die man auch tatsächlich braucht
Die da wären welche? Manchmal braucht man ein Tool auch nur einmal um etwas zu erledigen.
Zitat von
2)Eine Ordnerstruktur verwenden, die man selber durchblickt.
Inwiefern? Das man seine eigenen Dateien speziell ablegt?
Ja, mein Ordner "Eigene Datein" beinhaltet mittlerweile auch ca 75GB, besteht seit Win98....
Den Rest, von Atari, C64, KC85, (ich will jetzt nicht alles einzeln durchgehehen) hab ich auch noch alles, chronologisch aufgelistet nach Zeit und Recher, selbest programmiert oder bekommen (ohne Tanja ;-)), ist gespeichert auf einer (von vielen) externen Festplatte(n) und auch noch auf meinem Server.


Zitat von
Wenn man dann noch einmal im Jahr defragmentiert sollte man recht lange Freude an seiner Windows-Installation haben. Mein XP läuft jedenfalls schon seit über sieben Jahren fehlerfrei. Das gelegentliche Verwenden eines Registry-Cleaners hat sich bei mir zumindest nicht als schädlich erwiesen.
Defragmentieren wird dermaßen überschätzt, die heutigen Festplatten haben einen großen Cache und eine so große Geschwindigkeit, das die das locker kompensieren.

Die Verarbeitung der Daten wird von einem normalen Rechner, der zuhause steht, dadurch überhaupt nicht beeinträchtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fedelta 24.07.2011, 15:02
44. ...

Zitat von grummeln
Mal eine andere Frage: Ich habe mir neulich das Schadprogramm "fakesys" eingefangen. Eilig herbeigerufene Techniker versagten, es gelang schließlich einem, wenigstens die vom Virus erstellten "Warnmeldungen" zu deaktivieren. Allerdings ist das System nun "verstellt", Desktop ist leer, W-Lan läuft nicht mehr. Auch ein "Platte putzen" wird vom PC abgelehnt. Gibt es ein Programm, was hier Hilfe verspricht? Danke, grummeln....
Mal eine einfach so Hilfe gibt es nicht.
Was Du machen kannst, wäre Dich an ein Malware Support Forum zu wenden...
Mit Hilfe von Logfiles die angefordert werden, kann man erkennen was da an Schadsoftware bei Dir installiert wurde und die auch wieder beseitigen. Oder auch nicht, was aber auf den Fall draufankommt....

http://www.trojaner-board.de/
http://www.hijackthis-forum.de/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberdrop 24.07.2011, 15:15
45. .

Zitat von Fedelta
Mal eine einfach so Hilfe gibt es nicht.
Siehe Post von oben. Wenn der Zeitpunkt der Installation des Virus/Trojaner/Malware noch nicht zu lange her ist, kann man mit der Systemwiederherstellung das System auf einen alten Stand zurücksetzten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Midnightman 24.07.2011, 15:16
46. Vllt. ein "nützliches" Hilfsprogramm installiert?

Zitat von grummeln
Mal eine andere Frage: Ich habe mir neulich das Schadprogramm "fakesys" eingefangen. Eilig herbeigerufene Techniker versagten, es gelang schließlich einem, wenigstens die vom Virus erstellten "Warnmeldungen" zu deaktivieren. Allerdings ist das System nun "verstellt", Desktop ist leer, W-Lan läuft nicht mehr. Auch ein "Platte putzen" wird vom PC abgelehnt. Gibt es ein Programm, was hier Hilfe verspricht? Danke, grummeln....
http://www.computerwissen.de/sicherh...ragmenter.html

Wären Sie nicht der einzige, den´s erwischt hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fedelta 24.07.2011, 15:29
47. ...

Zitat von cyberdrop
Siehe Post von oben. Wenn der Zeitpunkt der Installation des Virus/Trojaner/Malware noch nicht zu lange her ist, kann man mit der Systemwiederherstellung das System auf einen alten Stand zurücksetzten!
Das ist ein Irrglaube, ich arbeite in diesem Umfeld.
Und das kann ich weder bestätigen noch gutheißen....

Was Malware auf dem System anrichtet, kann man nur mit Wissen nachvollziehen, und selbst das ist schon kniffling.
Bei bekannter Malware ja, mutierte oder bei neu programmierter, dann wird es schon eng.

Die Systemwiederherstellung unter Windows ist den Programmieren schon längst bekannt.... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flachatmer 24.07.2011, 15:36
48. ♟

Zitat von Tamarind
Nachdem ich zum Opfer einer bösartigen Bashing-Kampagne wurde, bei welcher es nicht um Inhalte oder sachliche Diskussion ging, sondern in welchem eine Computer begeiserte Frau verspottet und lächerlich gemacht werden sollte, werde ich nie wieder in einem Computer-Thread im SPON mit diskutieren.
Was suchen Sie dann noch hier?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 24.07.2011, 15:49
49. Ordnung ist das halbe Leben

Zitat von Fedelta
Die da wären welche? Manchmal braucht man ein Tool auch nur einmal um etwas zu erledigen.
Dagegen ist nichts einzuwenden, aber wen sich z.B. erstmal vorsorglich 5 verschiedene Mediaplayer installiert, damit man sie halt alle hat, braucht man sich nicht wundern, wenn dann irgendwann gar nichts mehr geht, weil keiner was kaputt gegangen ist.

Zitat von Fedelta
Inwiefern? Das man seine eigenen Dateien speziell ablegt? Ja, mein Ordner "Eigene Datein" beinhaltet mittlerweile auch ca 75GB, besteht seit Win98.... Den Rest, von Atari, C64, KC85, (ich will jetzt nicht alles einzeln durchgehehen) hab ich auch noch alles, chronologisch aufgelistet nach Zeit und Recher, selbest programmiert oder bekommen (ohne Tanja ;-)), ist gespeichert auf einer (von vielen) externen Festplatte(n) und auch noch auf meinem Server.
Wo man seine Datein ablegt ist im Grunde egal, wichtig ist, dass man sie wiederfindet, sich nicht sachen doppelt und dreifach runterlädt und Sicherheitskopien nach der Gießkannenmethode verteilt. Wenn ich eine Datei suche, weiß ich, sie kann nur in diesem einen speziellen Ordner sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 16