Forum: Netzwelt
Fitbit Charge HR im Test: Dieses Armband misst Ihren Puls - immer
SPIEGEL ONLINE

Es gibt viele Smartwatches und Fitness-Tracker, die auch den Puls messen können. Doch das neue Fibit Charge HR tut das nicht nur auf Wunsch, sondern 24 Stunden am Tag. Wir haben ausprobiert, was das bringt und lange das Gerät den Dauereinsatz durchhält.

Seite 1 von 2
behr22 17.03.2015, 16:39
1. Bleiben die Daten auf dem Gerät?

Wenn die Daten nicht ausschließlich lokal gespeichert werden ist das immer automatisch ein Ausschlusskriterium für ein solches Gerät

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 18.03.2015, 13:36
2.

Zitat von behr22
Wenn die Daten nicht ausschließlich lokal gespeichert werden ist das immer automatisch ein Ausschlusskriterium für ein solches Gerät
Nein. Bei Fitbit kann man nicht mal mit seinem Telefon direkt synchronisieren, die Daten werden immer auf die Fitbitserver hochgeladen.

Ich selber habe auch ein Charge HR (vorher ein Flex) und bei mir haelt die Batterie i.d.R. 4-5 Tage und wenn das Geraet anzeigt das die Batterie leer ist kann man es trotzdem noch den ganzen Tag nutzen. Nervig ist in der Tat der properitaere Anschluss. Die Herzfrequenz stimmt nicht ganz mit der von einem Polarband ueberein aber es reicht zum Trainieren in Zonen und als generelle Info

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FerrisBueller 18.03.2015, 13:41
3. Cloud-Zwang?

Der perverse Cloud-Zwang ist für mich auch ein totales No-Go bei allen Trackern. Ich habe das mal eine Weile ausprobiert und war entsetzt, was da alles an Daten standardmäßig über mich in die Welt heraus posaunt wurden (nicht nur die Armbanddaten sondern ganz detailliert auch die Position, alle Anrufe, alle Fotos, alle Kontakte, alle Nachrichten und so weiter und so weiter). Das geht gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
les2005 18.03.2015, 14:15
4.

Wie macht man das dann mit dem Aufladen? Schließlich will ich mich ja 7 Tage/24h selbst vermessen. Braucht man dann ein Zweit-Armband während das andere aufgeladen wird, oder lädt man es während des Tragens auf?

Bin irgendwie erleichtert, daß ich über solche Probleme hinaus bin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cthulu81 18.03.2015, 14:24
5. Skynet wirds freuen

Und wieder ein völlig sinnloses Produkt für mehr Überwachung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponcon 18.03.2015, 14:32
6. Wer verspricht?

"Für sein neues Fitness-Armband Charge HR verspricht fünf Tage Akkulaufzeit."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 18.03.2015, 14:37
7.

Zitat von FerrisBueller
Ich habe das mal eine Weile ausprobiert und war entsetzt, was da alles an Daten standardmäßig über mich in die Welt heraus posaunt wurden (nicht nur die Armbanddaten sondern ganz detailliert auch die Position, alle Anrufe, alle Fotos, alle Kontakte, alle Nachrichten und so weiter und so weiter).
Bl***si** Das Ding posaunt ueberhaupt nichts raus wenn du es nicht mit deinem Facebook/Twitter/etc account verlinkst. Meine Daten sieht ueberhaupt niemand ausser mir und zumindest das oben genannte Band hat ueberhaupt kein GPS kann also deinen Standort ueberhaupt nicht ermitteln. Aber Hauptsache der Wutbuerger hat was zu meckern....

Problematisch wird es meiner Meinung nach erst wenn Versicherer anfangen policen anzubieten bei denen sie Zugang zu Fitnessdaten haben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-of-davinci 18.03.2015, 14:41
8. Neu?

Ööhhm... das Surge ist das "neue" bei Fitbit, nicht das Charge HR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansglück 18.03.2015, 14:45
9. wie das Microsoft Band

das misst auch den Puls 24 h am Tag, 2 Tage am Stück und zeigt dauerhaft die Uhrzeit an, hat GPS integriert, Temperatur Messung, UV Messung, galvanische Messung, Helligkeit, kann per Sprachsteuerung Befehl absetzen, Mails,, Messages usw.

und gibts schon seit einem halben Jahr, leider nur in den USA... Microsoft lernt es einfach nicht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2