Forum: Netzwelt
Flüchtlingshetze im Netz: Warum Facebook den Hass nicht löscht
Corbis

Hasskommentare, Hetze, ausländerfeindliche Witze: Weil Facebook rassistische Beiträge nicht löscht, wird die Kritik an dem Netzwerk lauter. Doch das Unternehmen folgt damit einer verqueren Logik.

Seite 21 von 31
bollrock 08.09.2015, 06:32
200. Wenn es mit dem deutschen Einspruch .....

bei Fb nicht funktioniert....... Wird es bei TIPP erst recht nichts werden. Der große "Bruder" kann
mit uns machen was er will.

Beitrag melden
geboren1969 08.09.2015, 06:32
201. Meinungsfreiheit

hört bei Aufruf zu Straftaten (Häuser abfackeln, Asylbewerber jagen) und eindeutigen Straftaten auf. Wenn Facebook darauf nicht reagiert ist Verfassungsschutz und Polizei gefordert. Dann aber auch ALLE von diesem braunen Mob auf die Anklagebänke!

Beitrag melden
jujo 08.09.2015, 06:38
202. ....

Ich bezeichne die Netzwerke seit jeher als "asoziale Netzwerke", weil da jeder anonym asozial und ungestört die "Sau" rauslassen kann.
Da hilft nur eines, nicht teilnehmen, es gibt andere Möglichkeiten der Kommunikation!

Beitrag melden
tegele 08.09.2015, 06:47
203. wer facebook krirtisiert

sollte YouTube komplett verbieten , von mir aus kann und darf jeder sagen oder schreiben was er will - dann weiß man wenigsten mit wem man es zu tun hat , hetzte und brutale Äußerungen denke ich gehören dazu , verliert ein Mensch wegen solche Sprüche seine Arbeit sollte man denen gleichzeitig jegliche vom Staat finanzierte Unterstützung wie Sozialhilfe Arbeitslosengeld oder Hartz 4 verweigern ;

Beitrag melden
doubletrouble2 08.09.2015, 06:50
204. Die Logik auf Facebook ist konsequent

Facebook bildet ab, ohne zu bewerten. Für ein Medium, das potentiell jedem Menschen freien Zugang bietet, ist das die einzig mögliche Haltung, denn die Welt verträgt insgesamt keinen Zensor.
Würde Facebook zensieren, hieße das, Gott zu spielen und zu bewerten. Das aber müssen ausschließlich die Nutzer tun. das Konzept der counter speech ist das erforderliche Instrument. Wenn Grüne, der Bundesjustizminister oder andere politisch korrekte Deutsche damit nicht umgehen wollen, ist das ihre Sache. Auf Facebook sind sie nämlich ebenso gleichberechtigt, wie alle übrigen. Völlig unberührt davon, ist das Recht der deutschen Exekutive, innerhalb der Staatsgrenzen, gegen solche rassistischen Meinungsäußerungen vorzugehen. Aber nur dort.

Beitrag melden
Prinzen Paule 08.09.2015, 06:52
205. Rechtliche Schritte

Es wird Zeit gegen Facebook rechtliche Schritte einzuleiten
Packen wir's an es gibt viel zu tun
Oder ist's Facebook wirklich politisch engagiert??

Beitrag melden
Jota.Nu 08.09.2015, 06:54
206. Man kann sein FB-Profil für 28 Tage...

deaktivieren, um es dann vom System automatisch aktivieren zu lassen.
Es besteht auch die Möglichkeit, das Profil auf unbestimmte Zeit zu deaktivieren!

Ich habe mein Profil seit zwei Wochen aus genau dem Grund deaktiviert, weil Facebook nicht auf Hass und Hetze reagiert!

Positiver Nebeneffekt: Meine Lebensqualität ist gestiegen!
Einfach mal einen Versuch starten... .

Beitrag melden
seb.mazur@googlemail.com 08.09.2015, 06:54
207. ds ist auch gut so

denn alles andere wäre zensur, (barbusigkeit löschen ist es zwar auch...) wer radikalen mist in die öffentlichkeit sendet, hat dann auch mit den etwaigen konsequenzen zu rechnen. siehe diverse entlassungen in den letzten tagen. das netz vergisst nie.
davon ab sind solche meinungen keine, sondern geistige verwirrung ungebildeter devoter menschen.

und man kann seinen acc auf fb auch löschen, wenn man den dreck nicht sehen will.
das fb für den normalen menschen eigentlich unnütz ist steht auf einem anderen blatt und ist jetzt nicht thema.

wenn fb aber immer mehr zu hassbook wird, sollte man als gebildeter mensch oder auch seriöses unternehmen schon überlegen, ob mn dort present sein möchte ...
als mensch kann man sich ja noch jinter einem fakeacc ohne realnamen verstecken.

ich bin letztens sogar aus einer gruppe rausgeflogen, weil ich dort auf fremdenfeindliche äußerungen hingewiesen habe ... tja tolle leute auf fb.

Beitrag melden
catweezle 08.09.2015, 06:56
208. Warum löschen?

Das deutsche Strafrecht (StGb §130) bietet Mittel und Wege, gegen Personen vorzugehen, die Volksverhetzung betreiben. Wenn der Tatbestand erfüllt ist ist das ein Fall für den Staatsanwalt - nicht für Facebook.

Ich denke deshalb nicht, dass Facebook eine Verantwortung dafür hat, krude Meinungsbeiträge zu löschen, nur weil das nicht in das Weltbild von anderen Nutzern passt. Es muss einem ja nicht gefallen - aber es ist eine "veröffentlichte Einstellung".

Wäre die Wortwahl weniger extrem - es bliebe doch dieselbe Denkweise. Dann lieber öffentlich darstellen lassen - und sich damit auseinander setzen.

Beitrag melden
abby_thur 08.09.2015, 07:01
209.

Zitat von bausa
ist facebook und nicht erst seit der vielen Hasskommentare. Irgendwann wird auch der letzte user merken, das man diese Form von Netzwerken nciht braucht um glücklich zu sein. Das beste Netzwerk ist ohnehin die Familie und ein realer Freundeskreis. Was soll ich mit einem Freund in den Anden oder in der Mongolei?
Merken Sie mal dann, wenn Sie dort hinfahren. Vorausgesetzt Sie mögen diese Person.

Beitrag melden
Seite 21 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!