Forum: Netzwelt
Förderprogramm des Bundes: Breitbandausbau für Schulen kommt nicht voran
DPA

Zehntausende Schulen kämen für die Breitbandförderung des Bundes in Frage. Aber nicht einmal drei Prozent von ihnen haben schon einen endgültigen Bescheid - nicht zuletzt wegen bürokratischer Hürden.

Seite 3 von 3
Thomas Schröter 30.05.2018, 21:36
20. Aktionismus vor Lernkompetenz

Im Jahr 2018 bestreiten Pädagogik-Professoren in Anlehnung an Klafkis Transformationsideologie (Überwindung des Barbarismus) das der Erwerb von Lernkompetenz überhaupt gesondert erworben werden kann. Die wird quasi nach deren Auffassung in die Wiege mitgegeben bzw. beruht auf dem Erfahrungshorizont der Eltern.
Bis heute gibt es keinerlei Hinweise darauf, das der Breitbandausbau an Schulen den eigentlichen Auftrag der Schulen, die Formung kompetenter Bürger und die Verbesserung der Chancengleichheit oder gar den Wissenserwerb in irgendeiner Weise fördert und diesem Nutzen kann. Eher das Gegenteil scheint der Fall.
Was soll denn der ganze Quatsch. Als ob die Kids und da gerade die Unterschicht nicht schon von der überall anzutreffenden Digitalisierung dermaßen vom Lernen abgelenkt werden, daß dadurch der individuelle Kompetenzerwerb erheblich leidet. Wir brauchen nicht mehr Internet sondern Lernen braucht netzfrei Räume in denen die Kinder sich voll und ganz auf den jeweiligen Lernprozeß konzentrieren können und zwar nicht durch passives Boulemieschnüffeln und nach der nächsten Klausur Vergessen sondern durch intensives Anwenden und Praktizieren im sozialen Kontext. Passives Lernen auf Vorrat funktioniert in der Regel nicht. Seit Ebbinghaus wissen wir, das ein solcher Aufwand der Vergessenskurve unterliegt.
Zwei Jahre nach dem Abitur sind im Schnitt nur noch 20% des so erworbenen Wissens verfügbar. 80000 von den bis zum Abitur individuell aufgewendeten 100000 Stunden sind dann unwiederbringlich verloren.
Der Breitbandausbau wird von der Politik in der heimlichen Hoffnung betrieben, man könne so teuer auszubildendes Lehrpersonal einsparen und womöglich die zentrale Macht gefährdende Inhalte besser steueren und überwachen.
So wurden aus den Lehrplänen längst auch die Fähigkeit zum kritischen Denken als Lernziehl gestrichen.
Merkel betreibt also wieder vorangig Demokratieabbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fruusch 30.05.2018, 22:32
21. 30 MBit

30 MBit pro KLASSE?!? Wow... wir haben hier gerade mal seit ein paar Wochen eine 16 MBit Highspeed(!) Internetanbindung für die gesamte Schule mit ca. 800 Schülern. Davor waren es mickrige 6 MBit, die sich alle teilen mussten. Pro Schüler sind das jetzt also 20kBit, da konnte ein altes Analog-Modem aus den 90ern mehr. Digitalisierungswüste Deutschland - herzlichen Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3