Forum: Netzwelt
Forschungsprojekt: Trampender Roboter Hitchbot auf USA-Reise zerstört
AP

Philadelphia ist ein hartes Pflaster: Der trampende Roboter Hitchbot war heile durch Kanada und Deutschland gefahren, in der US-Metropole ist er nun schwer beschädigt worden. Seine Reise ist beendet.

Seite 1 von 9
Untertan 2.0 02.08.2015, 17:29
1.

Zitat von
Der Hitchbot hatte seine Reise teilweise mit eigenen Fotos dokumentiert.
Tja, vielleicht hat er diesmal die falschen Leute fotografiert...

Beitrag melden
eckhart57 02.08.2015, 17:39
2. War vorauszusehen

Die Reise endete wahrscheinlich genauso wie in dem Roadmovie "Easy Rider"...RIP Hitchbot ;-(

Beitrag melden
mac4me 02.08.2015, 17:47
3. Ich vermute mal...

...in den USA mit seinen starken sozialen Spannungen ist die Gefahr, dass ein solches Gerät als Spielzeug der Reichen und vom Leben Bevorteilten angesehen und in einem Akt von Vandalismus zerstört wird, sicher höher als anderswo.

Andererseits gibt es auch in deutschen Großstädten und heruntergekommenen Wohngebieten schon lange ein solches Ausmaß an mutwilligen Zerstörungen, dass man schon froh sein kann, dass der Hitchbot überhaupt heil zum Beispiel durch Deutschland gekommen ist. Da reicht schon ein einziger frustrierter, eventuell unter Drogen oder Alkohol stehender Mitbürger, um das ganze Projekt zu zerstören. Es laufen genug menschliche Zeitbomben herum, die jederzeit explodieren können.

Beitrag melden
moomendema 02.08.2015, 17:49
4. Monatelang reiste HitchBOT...

...durch Kanada und Deutschland, begegnete netten Menschen die ihn immer ein Stück weiter mitnahmen. Nach läppischen 2 Wochen, ein paar Tage nur nach seinem ersten Geburtstag, wird HitchBOT das Opfer von Vandalen...Leider kein Einzelfall. Natürlich wo? In `merica! Das sagt wohl alles über die Mentalität in diesem Staat. Ich will darüber gar nicht mehr weiter reden. Friede seinen Schaltkreisen.

Beitrag melden
Meconopsis 02.08.2015, 17:54
5. Teil des großen irren Experiments

Schön, dass das Teil kaputt ist. Gut, dass die Welt mit einer Abstrusität weniger auskommen darf !

Moderne Technik zerstört mehr, als sie nutzt. Diese Bilanz ist mehr als eindeutig, auch wenn niemand gerne bereit ist, das zuzugeben. Dieser Roboter mag auf den ersten blick harmlos und nett erscheinen. Auf den zweiten Blick ist er aber eben doch Teil des zerstörerischen Plans, den die Menschheit sich selbst auferlegt hat, oder den irgendjemand von ausserhalb (nennen wir ihn mal Gott) hier auf der Erde ablaufen lässt.

Beitrag melden
Bueckstueck 02.08.2015, 18:02
6.

Zitat von moomendema
...durch Kanada und Deutschland, begegnete netten Menschen die ihn immer ein Stück weiter mitnahmen. Nach läppischen 2 Wochen, ein paar Tage nur nach seinem ersten Geburtstag, wird HitchBOT das Opfer von Vandalen...Leider kein Einzelfall. Natürlich wo? In `merica! Das sagt wohl alles über die Mentalität in diesem Staat. Ich will darüber gar nicht mehr weiter reden. Friede seinen Schaltkreisen.
Nein, das sagt eigentlich nur alles über dich und deine Vorurteile.

Beitrag melden
Bueckstueck 02.08.2015, 18:03
7.

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Was dem Hitchbot passierte, kann jedem Touristen in den USA passieren. Das Land ist ein sehr gefährliches Pflaster, egal wo man hinfährt, in jeder Gegend gibt es für bestimmte Gruppen No-Go Areas. Europäische oder kanadische Maßstäbe gelten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht. In einem kulturarmen Land, zählt ein Leben oder fremder Besitz nicht viel. Das sollte man VOR der Einreise beachten.
Ich glaube nicht, dass dein Name - bis auf das letzte Wort - zutrifft. Du warst bestimmt auch noch nie in den USA, sonnst dich aber in deinem Halbwissen und dem Trugschluss, dass hier alles viiieeel besser sei.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 02.08.2015, 18:10
8. Genau Richtig!

Zitat von ichsagwas
Moderne Technik zerstört mehr, als sie nutzt.
Seid der Mensch das Feuer beherrscht und meint, sich die Welt Untertan machen zu müssen, nimmt das Drama seinen Lauf. Wir müssten den Menschen das Feuer wieder wegnehmen, dann gibt es keine bösen Metalle, aus denen wir uns Waffen bauen, um die Erde zu vernichten und keine Flächenrodungen mehr!

HÖRET, NEHMET DEN MENSCHEN DAS FEUER WEG! (wollten Sie uns das sagen?)

Beitrag melden
stukenbrok 02.08.2015, 18:11
9. Oweia

Zitat von mac4me
...in den USA mit seinen starken sozialen Spannungen ist die Gefahr, dass ein solches Gerät als Spielzeug der Reichen und vom Leben Bevorteilten angesehen und in einem Akt von Vandalismus zerstört wird, sicher höher als anderswo.
Wo haben Sie Ihre vermeintlichen USA-Kenntnisse her?
Das ist ja zum fremdschämen.
Nur zur Info: Sozialneid ist in den Staaten quasi unbekannt, Wohlhabende können ihren Reichtum dort auch problemlos zeigen, anders als im Spießer-Deutschland.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!