Forum: Netzwelt
Fotoformat RAW: Profi-Fotos mit dem iPhone knipsen
Markus Schelhorn

Seit dem Update auf iOS 10 können aktuelle iPhones Fotos auch im Rohdaten-Format RAW aufnehmen. Die Technik bietet erstaunliche Möglichkeiten, Schnappschüsse zu verbessern. Wir zeigen, wie man sie nutzt.

Seite 1 von 4
tennislehrer 03.11.2016, 15:02
1. Das kann das Galaxy S7 übrigens

schon lange! Außerdem krankt es bei den Phones am kleinen Sensor (sehr rauschanfällig, besonders unter schlechten Lichtverhältnissen) und an den schlechten Optiken.
Was bringt die RAW-Entwicklung, wenn das Eingabematerial nicht besonders berauschend ist! Wenn die Qualität sehr gut sein soll, dann kommt man eben um eine richtige Kamera nicht herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 03.11.2016, 15:44
2. RAW =/= Profi

Was hat RAW mit Profi zu tun - garnix .. RAW ermöglicht "nur" eine Verlustfreie Entwicklung des Bildes. DInge, die bei einer schlechten jpg Engine geglättet oder dynamikarm verschluckt werden . Dasmit sin dwir schon beim Kern des Ganzen - über welche Dynamik verfügt die Kamera und wie kann man die Optimal einstellen ( also zB mit EV runtersetzen künstlich abdunkeln , wenn man schon Apertur/Shutter nicht wikrlich beeinflussen kann) Dann gibt es auch HDR ..was allerdings schnell zu surrealen Bildern im Sinne ModernArt ;-) .......Im übrigen ist ein Profi geschult ( Das größte Problem ist der Depp am Auslöser ) und verdient mit Bildern Geld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 03.11.2016, 15:46
3.

Zitat von tennislehrer
schon lange! Außerdem krankt es bei den Phones am kleinen Sensor (sehr rauschanfällig, besonders unter schlechten Lichtverhältnissen) und an den schlechten Optiken. Was bringt die RAW-Entwicklung, wenn das Eingabematerial nicht besonders berauschend ist! Wenn die Qualität sehr gut sein soll, dann kommt man eben um eine richtige Kamera nicht herum.
Genau Ihrer Meinung. Wer sich mit RAW-Entwicklung befasst wird wohl eher eine vernünftige Kamera sein Eigen nennen. Wenn man sich die Smartphone-Bilder nur mal schon ein bisschen grösser anschaut als auf dem Smartphone-Bildschirm überkommt einen ja schon das Grausen von wegen der Bildqualität. Zum Spass und für Schnappschüsse sind ja Smartphone-Kameras schon ok, will man ein bisschen mehr ist dann bald Schluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
globalundnichtanders 03.11.2016, 15:52
4. ...

Ein Dateiformat macht aus einer Handyknipse noch lange kein Profigerät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefko 03.11.2016, 16:11
5.

Zitat von globalundnichtanders
Ein Dateiformat macht aus einer Handyknipse noch lange kein Profigerät.
Allerdings macht auch eine Profiknipse aus dem Knipsenden keinen Profi ;-)
Und wie immer gilt, die beste Kamera ist die, welche man gerade dabei hat ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagegengewicht 03.11.2016, 16:17
6. apple hat das weder erfunden,

noch gehören sie zu denen, die sich da irgendwas auf die fahne schreiben können. das wird zwar auch nicht so behauptet, aber zumindest suggeriert. tatsächlich hat apple den trend verschlafen und versucht nun auf den fahrenden zug aufzuspringen. das kann funktionieren wenn die foto-app um lichtjahre besser ist als bei der konkurrenz - dort ist das ganze aber schon seit ein paar jahren ausgereift und eigentlich auch kein thema mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotella 03.11.2016, 16:29
7. Bei anderen Smartphones schon länger möglich

Aber schön, dass Apple 2016 auch endlich RAW-Fotos kann. Erstaunlich allerdings, dass dies SPON einen eigenen Artikel wert ist. Letztendlich bleibt es aber eine Spielerei, die kleinen Cams in allen Smartphones haben nun mal physikalisch bedingte Grenzen. Wem allerdings die Cam im Smartphone wirklich wichtig ist, sollte nicht unbedingt zu Apple greifen, deren Cams sind zwar ok aber nie die besten am Markt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarang he 03.11.2016, 16:44
8. Profi-Foto kommt davon

man muß schon ein echter Profi sein, um mit iPhone oder irgendeinem anderen Smartphone bei nicht optimalen Lichtverhältnissen Fotos zu machen, die über ein einfaches Schnappschußniveau hinausgehen.
;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurzensur 03.11.2016, 16:53
9.

Der Artikel widerspricht sind sehr oft selbst: "Profi-Photos" vs. "knipsen", "Schnappschüsse".
Abgesehen von kindischen Streit um das bessere OS für Smartphones: Wer nimmt denn ernsthaft ein "Smartphone" zum Fotografieren einer Familienfeier, Hochzeit, Einschulung der Kinder oä.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4