Forum: Netzwelt
Fotografie-Extras: Wo Digicams Smartphones übertrumpfen
Mehmet Toprak

Mit schnellen Bildprozessoren, Smartphone-Apps und originellen Extras versuchen Hersteller von Fotoapparaten Smartphone-Kameras zu übertrumpfen. Wir zeigen fünf gelungene Beispiele.

Seite 1 von 2
max-mustermann 15.07.2016, 09:15
1. Andersrum wird ein Schuh draus

"Mit schnellen Bildprozessoren, Smartphone-Apps und originellen Extras versuchen Hersteller von Fotoapparaten Smartphone-Kameras zu übertrumpfen."

ROFL, das ist in etwa so als würde mann schreiben, mit allerlei Extras versucht Ferrari die Hersteller von Piaggios Dreirad Autos zu übertrumpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arminiafan 15.07.2016, 09:19
2. fünf gelungene Beispiele?

Jetzt werden schon echte - teure wohlgemerkt - Kameras als gelungene Beispiele für Überlegenheit über Handykameras tituliert.
Die Handykameras haben nur einen richtigen Vorteil: sie sind immer dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salz63 15.07.2016, 09:25
3. Übertrumpfen???

GPS-Daten in das Bild speichern (Mal ehrlich: Welches Smartphone kann das denn nicht?)

Langzeitbelichtungen machen (Sie nennen es "Malen mit Licht", weil man vor der Kamera mit einer Taschenlampe oder Leuchtstäben rumspringen soll; Langzeitbelichtungen kann das Smartphone per App in der Regel aber auch)

und als Höhepunkt der Irrsinns: übertrumpfen Nikon Kompaktdigitalkameras Smartphones, indem sie die Bilder drahtlos ans Smartphone schicken können. Da kann das Smartphone natürlich kaum mithalten, denn ein Smartphone, das sich selbst drahtlos Bilder schickt, wäre ja kurz vorm Paradoxon

Ob die beiden anderen Funktionen mit denen Kompaktdigitalkameras Smartphones übertrumpfen wirklich was taugen, mag ich nicht sagen, aber eine Kompakte erscheint kaum als Mittel der Wahl für die Astrophotographie und auch eine Fokusfahrt durch ein kurzes Video bei der man sich dann später (Lichtfeld für Arme!) ein Standbild aussuchen kann, erscheint nicht als echte Sensation...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thawn 15.07.2016, 09:45
4. Featuritis

Dieser Artikel huldigt einzig der Featuritis. Die hier angepriesenen Features sind aber allesamt Schnickschnack, den auch ein Smartphone per App nachrüsten kann. Die wirklichen Vorteile einer "echten" Kamera sind aber ganz andere:

Größere Sensoren und bessere Objektive.

Diese sind lichtempfindlicher und erlauben bei wenig Licht unverrauschte Aufnahmen ohne Blitz (die Blitzfunktion von Smartphones is ohnehin meist unbrauchbar).

Sie erlauben bei offener Blende eine geringe Tiefenschärfe, so wird der Vordergrund betont und der Hintergrund ist unscharf (Bokeh) dies erlaubt z.B. sehr schöne Portraits.

Größere Pixel haben einen größeren Dunamikumfang und können so helle und Dunkle Bereiche ohne überstrahlen/absaufen gleichzeitig darstellen. Dies erlaubt dramatischere Landschaftsaufnahmen mit guten Kontrasten im Himmel und in der Landschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einervondenen 15.07.2016, 09:53
5. Vorteile …

Beim schwarzen Foto habe ich noch versucht, den Staub von meinem Bildschirm zu wischen – Sterne? Der echte Vorteil dieser Kameras liegt natürlich in einer höheren Qualität, da die Linsen und Chips einfach größer sind. Als Fotograf kann man an den gelernten Stellen schnell Einstellungen vornehmen und so vom Knipsen wegkommen. Der Rest ist Schnickschnack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 15.07.2016, 10:12
6.

"...versuchen Hersteller von Fotoapparaten Smartphone-Kameras zu übertrumpfen..."

Seltsame Darstellung. Vielmehr versuchen Hersteller von Smartphones durch Software mit ihren winzigen Kameras auch nur ansatzweise an die Bildqualität von "richtigen" Fotoapparaten heranzukommen. Das ist auch gut, aber leider ist geometrische Größe zumindest im Moment noch nicht wirklich durch Software zu ersetzen. Ist auch logisch, angesichts der paar Photonen, die pro Pixel nur noch anfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sametime 15.07.2016, 10:16
7. Kein Vergleich

Mit einem Smartphone kann man tagsüber einfache Aufnahmen machen. Mit einer guten Kamera kann man fotografieren. Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun. Die zusätzlichen Spielereien sind überflüssiger Schnickschnack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 15.07.2016, 10:27
8. immer diese belehrenden Kommentare

Zitat von sametime
Mit einem Smartphone kann man tagsüber einfache Aufnahmen machen. Mit einer guten Kamera kann man fotografieren. Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun. Die zusätzlichen Spielereien sind überflüssiger Schnickschnack.
Ich bin mir sicher, dass es verschwindend wenige Menschen mit einem Fotofetisch gibt. Für die Mehrheit reichen die Fotos die man mit Highend Smartphones machen kann bei Weitem aus. Ich will die auch nicht auf A0 ausdrucken sondern maximal verschicken , posten, oder auf dem TV anschauen. Und so sehen dass die meisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tennislehrer 15.07.2016, 10:28
9. Qualitativ

wird eine Smartphone-Cam niemals an die Qualität einer SLT/DSLR herankommen können. Die Grenzen der Physik (Sensorgröße, Objektive usw.) lassen sich, trotz Software, nicht überwinden. Für ein schnell geknipstes Foto reichen die Smartphones aber allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2