Forum: Netzwelt
Fragwürdige Mitschnitte: Amazon-Mitarbeiter hören sich Privatgespräche mit Alexa an
Elaine Thompson/AP

Um die virtuelle Amazon-Assistentin zu verbessern, transkribieren und analysieren Mitarbeiter jeden Tag Tausende von aufgezeichneten Gesprächen. Wird es zu privat, sollen sie offenbar aufhören. Die Kunden wissen nichts davon.

Seite 16 von 46
Moeh 11.04.2019, 12:49
150. Das ist so nicht korrekt.

Zitat von MisterD
denn es besteht ein enormer Unterschied, ob mich jemand bewusst HACKEN muss, weil ich mein Mikro bzw. die Spracherkennung abschalte... oder ob das Abziehen von Gesprächen Teil der Funktion des Geräts ist... Verstehen Sie das? Mein Smartphone und Laptop kann ich nutzen, wenn ich das Mikro zuklebe, in der Hardware ausschalte, usw. Alexa ohne Mikro ist nichts weiter als Elektroschrott im Wert von aktuell 75 EUR Neupreis. Mein Smartphone kann ich im Flur liegen lassen, dann kann das Ding vor mir aus der Klospülung zu hören. Alexa aber MUSS immer im Geschehen stehen, sonst macht es gar keinen Sinn... Nun endlich verstanden, wo der Unterschied zu anderen Geräten ist? ;)
Alexa funktioniert auch mit zugeklebten (deaktiviertem) Mikrophon und lässt sich per App vom Smartphone/PC steuern. Das macht genauso viel/wenig Sinn, wie das Mikrophon eines Smartphones/Laptops abzukleben, aber gut... Weit entfernt von Elektroschrott ist es dennoch. Nur müsste man sich um das zu wissen erstmal mit der Materie auseinandergesetzt haben...
Und da ich niemanden kenne, der die Mikrophone seiner Smartphones/Laptops zuklebt, ist das alles eher rhetorischer Natur.
Das Smartphone ist und bleibt der größere Datensammler bei 99% der Anwender, die nicht einmal wissen, was sie wo alles deaktivieren müssen damit Google/Apple und Drittanbieter-Apps kein akkurates Profil erstellt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v8triebwerk 11.04.2019, 12:50
151. Hamptidampti...

...oder Humpty Dumpty.
Es wundert dich foch niemand ernsthaft über diese Erkenntnis!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 11.04.2019, 12:50
152. eine Stimme der Vernunft

Zitat von peterp4n
Der Titel klingt, als ob Amazon Mitarbeiter beliebige Gespräche mithören. Dass deckt sich nicht mit den Fakten und schürt die Angst, dass die Smart Speaker alles aufnehmen und an Amazon schicken. Was soll das, bitte?
wer tatsächlich glaubt da sitzen Mitarbeiter und hören sich alles an was Nutzer zu Alexa gesagt haben ist ebenfalls reichlich naiv. Zu 99,9% wird man da hören: "öffne den Radioplayer","Wie spät ist es","Wie wird das Wetter" oder "Erzähle einen Witz". Ganz großes Kino für die Datenschutz Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnubbeldu 11.04.2019, 12:50
153. Eine Frau ...

... und ein Kater langen mir im Haus. Noch mehr "Gequarke" brauche ich im Leben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnöpenpöppen 11.04.2019, 12:52
154. Wundert sich jemand?

War doch irgendwie klar.
Naiv, wer glaubt daß seine Daten im www anonym bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentor 54 11.04.2019, 12:53
155.

Zitat von sts2903
Die Kommentatoren, die es schon immer besser wussten und sich kein Gerät mit Mikrofon und Internetzugang (=potentielle Wanze) ins Haus gestellt haben, besitzen dann bestimmt auch kein Smartphone, konventionelles Handy, Notebook, Computer, modernen Fernseher,....
Ich besitze tatsächlich weder ein Smartphone noch Smart-TV (also einen Fernseher mit Internetzugang), sondern nur einen stationären PC mit TV-Karte, aber ohne Kamera und Mikrophon. Und wie Sie mein 20-Euro-Dumbphone ohne die technischen Möglichkeiten der NSA oder die rechtlichen Kompetenzen kriminalpolizeilicher Ermittlungsbehörden abhören wollen, dass müssen Sie mir mal im technischen Detail erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 11.04.2019, 12:53
156. Und?

Zitat von themistokles
Und damit Alexa das Sprachkommando auch hört, muss "sie" was ganz genau? Genau: pausenlos zuhören. ;-)
Bis sie nicht "Alexa" gesagt haben wird weder etwas gespeichert noch besteht überhaupt eine Serververbindung. Schaltet man sein WLAN ab antwortete das Ding genau wie erwartet, nämlich dass aktuell keine Internetverbindung besteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdabassman 11.04.2019, 12:53
157. Sie haben fast Alle schon Wanzen im Zimmer

Zum Beispiel Ihr neuer Samsung TV mit ab Werk aktivierter Sprachsteuerung (von der Sie gar nichts wissen) und Internetanschluss (den Sie bereitwillig selbst eingerichtet haben im Glauben, der sei nur für Streaming da). Und natürlich Ihr Smartphone, welches jederzeit von geeigneter App/Software dazu veranlasst werden kann, das Mikro offen zu halten und im Hintergrund zu streamen. Demnächst Ihr neuer BMW mit Dauermithöre, auf Sprachbefehle wartend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 11.04.2019, 12:55
158. Alexa als Zeuge vor Gericht

Ehemann auf Arbeit. Ehefrau mit Postboten im Bett. Ehemann erwischt Frau inflagranti und reicht Scheidung ein. Sind nun Alexas Aufzeichnungen vor Gericht als Beweismittel zulässig?
Die Frage gilt natürlich auch für aufgezeichnete Einbrüche, Mord und Totschlag usw. in den eigenen vier Wänden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalsu 11.04.2019, 12:55
159. Gibt es einen Film drüber!

"Das Leben der Anderen" - Gespräche mithören und Abschriften erstellen. Für die Nichts-Wissenden oder "Ich hab-doch-nichts-zu-verbergen"-Typen: das nannte man Stasi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 46