Forum: Netzwelt
Frauen-Symbole: Google-Mitarbeiter wollen weibliche Emojis
Google

Frauen nutzen überdurchschnittlich oft Emojis, werden in Emojis bisher aber nicht in beruflichen Zusammenhängen dargestellt. Einige Google-Mitarbeiter wollen das ändern.

horstu 11.05.2016, 17:34
1. Ausgrenzungsspirale

Das ist die Crux der vermeintlichen Inklusion: Bestenfalls kann man es niemandem recht machen, und im schlechtesten Fall wird neue Ausgrenzung geschaffen. Vorher galten fantasiegelbe, geschlechtsneutrale Emojis für alle Menschen - bis jemand auf die Idee kam, dahinter den angebliche Suprematismus weißer Männer zu wähnen. Nun will sich jeder und jede gesondert visualisiert sehen, was angesichts der Vielzahl der Hautfarbentöne, Berufsbilder und sonstigen Visualisierungsmöglichkeiten praktisch aber nicht nötig ist. Dies schafft eine neue gefühlte Ausgrenzung, die es vorher im generischen Modell nicht gab. Ein absurdes Modell, an dem sich Integrationsbeauftrage noch einige Generationen lang abarbeiten können, ohne jemals ans Ziel zu gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 11.05.2016, 17:59
2. diskriminierend

Die femininen Emojis zeigen allesamt langhaarige Köpfe. Diese Sicht ist eiseitig und diskriminiert kurzhaarige Frauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glutwidge 11.05.2016, 19:37
3. Und was ist mit Transgender, oder...?

Intersexuelle Menschen werden damit wieder einmal ausgegrenzt. Außerdem haben die Emojis eine auffallend helle Hautfarbe. Emojis für dunkelhäutige Menschen (natürlich in den Ausführungen: männlich, weiblich, Transgender, intersexuell, usw.) sind dringend zu empfehlen. Desweiteren verweisen die Augen nur auf den europäisch / amerikanischen Typus. Benutzen etwa Fernasiaten (natürlich in den Ausführungen: männlich, weiblich, Transgender, intersexuell, usw.) keine Emojis? *Satire off*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasenmaeher 11.05.2016, 20:22
4. Männer, auf die Barrikaden!

Wir tragen auch mal Bauhelm und Polizeimütze? Was ist mit den Kindergärtnern, den Jazz-Pianisten oder den Stuntmen? Und wo bleibt der Hipster mit akkuratem Dutt und Bart? Müssen sich einzelne Gruppen unseres Geschlechts eine derartige Emoji - Ausgrenzung gefallen lassen? Kommt schon, es wird doch ein paar kinderaffine, klavierspielende Hipster bei Google geben, die solche Missstände gnadenlos aufdecken und auch anpacken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 11.05.2016, 20:22
5. Vielleicht....

Vielleicht sollte man einfach mal tief durchatmen statt dem Genderwahn zu verfallen. Dann kann man sich auch darauf besinnen welchen Sinn Emojis urspruenglich hatten: Eine Emotion oder einen Gemuetszustand zu kommunizieren, der in einem geschriebenen Text ansonsten vielleicht verloren ginge. (z.B. ein ironisches Augenzwinkern)

Dafuer waren die urspruenglichen Emojis gut genug. Ich waere nie auf die Idee gekommen mir ueber das Geschlecht von :-) Gedanken zu machen.

Aber wer keine Probleme hat, der macht sich offenbar welche...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiftysomething 11.05.2016, 21:07
6. Sicher

Mechanikerinnen....Die fühlen sich natürlich diskriminiert. Als nächstes protestieren dann Maurerinnen, LKW-Fahrerinnen und nicht zu vergessen die vielen, vielen Straßenbauarbeiterinnen... Emojis sollten unsere Berufswelt schon deutlich abbilden und jungen Frauen Mut machen, auch mal abseits der vorgegebenen Pfade zu schauen, was es an interessanten Berufen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermann1090 11.05.2016, 21:41
7. Seit wann

Haben Emojis ein Geschlecht? Das sind runde gelbe Dinger bei denen ich beim besten Willen weder Nationalität noch Geschlecht erkennen kann. Manchmal muss man sich Probleme schaffen, wenn es sonst nichts anderes zu tun gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 12.05.2016, 09:17
8.

Zitat von noalk
Die femininen Emojis zeigen allesamt langhaarige Köpfe. Diese Sicht ist eiseitig und diskriminiert kurzhaarige Frauen.
War auch mein Gedanke, Frau ist wohl nur Frau wenn Sie lange Haare hat.
Insgesamt artet der Blödsinn langsam aus, die Symbole waren mal geschlechtsneutral und gelb.

Ich finde übrigens der Teufel sieht zu männlich aus, könnte man da mal tätig werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren