Forum: Netzwelt
Funklöcher schließen: Mobilfunkbetreiber wollen gemeinsam Tausende Masten aufbauen
DPA

Die Telekom, Telefónica und Vodafone wollen bis zu 6000 neue Mobilfunkstandorte koordiniert aufbauen - und so Funklöcher in Deutschland schließen. 1&1 Drillisch ist eingeladen, sich zu beteiligen.

Seite 1 von 5
trainerpapa 11.11.2019, 17:29
1. Begeisterung klingt anders...

ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung...kostet zwar wahrscheinlich uns alle etwas...bringt aber viel...wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln reist kenn das Problem...wie ich auch beruflich freut man sich...liebe 1&1: Begeisterung klingt anders...wollen wir hoffen, dass der Ausbau im Zweifel auch ohne 1&1 stattfindet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Titanus 11.11.2019, 17:48
3. Hohe Lizenzgebühren

Prinzipiell wäre es besser, wenn der Staat nicht die Telekommunikationsanbieter mit den hohen Lizenzabgaben (für die verschiedenen Mobilfunkstandards) abzocken würde (die schlussendlich der Endnutzer zahlen muss), sondern eher die Betreiber verpflichtet, eine ordentliche Infrastruktur zu schaffen. Oder der Staat betreibt die physische Infrastruktur und die Anbieter können sich Lizenzen kaufen, diese zu nutzen (wie beim Schienennetz z. B.). Bei Netzversorgung (z. B. auch Energie, Wasser, Straßen- und Schienenwege etc.) ist nicht immer der freie Markt besser, sondern evtl. sogar öffentliche Betreiber (siehe Stadtwerke).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wer_auch_immer 11.11.2019, 18:41
4. Alleine der Satz ...

Zitat "Ziel ist es, dass Deutschland beim Mobilfunk eine "internationale Spitzenposition" auf Basis einer flächendeckenden 4G-Versorgung erreicht."

Das ist echt lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ahimsa 11.11.2019, 18:43
5. Den schädlichen Mobilfunkwellen entkommt man also nirgends mehr

Es ist wirklich sehr traurig, dass die Menschheit sich in Richtung totale Abhängigkeit von der Technik entwickelt und dazu die schädlichen Einwirkungen des Mobilfunks einfach so in Kauf nimmt. Ich freu mich auf den Tag, an dem das technische System zusammen bricht (ein großflächiger Stromausfall über mehrere Tage reicht da aus). Dann wird klar werden, was man da angestellt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 11.11.2019, 18:48
6. tja...

am Ende sickern die erforderten Lizenzen in Politikergeldbeutel. Wer zahlt? Wir alle. Ich mein ich hab mich vor 2 Jahren für eine Mobilallnet-Flat mit 2GB für 10 Euro entschieden und die reicht mir aus. Klar gibt es in dem O2-Netz ein paar tote Punkte, aber ich habe es bislang immer überlebt. Es gibt da eine nette App wo man melden kann wo man halt ein Funkloch hat oder z.b. kein LTE hat. In meinem Gebiet wurde das innerhalb von 6 Monaten gelöst und ich bin zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rex_danny 11.11.2019, 19:37
7.

Zitat von Ahimsa
Es ist wirklich sehr traurig, dass die Menschheit sich in Richtung totale Abhängigkeit von der Technik entwickelt und dazu die schädlichen Einwirkungen des Mobilfunks einfach so in Kauf nimmt. Ich freu mich auf den Tag, an dem das technische System zusammen bricht (ein großflächiger Stromausfall über mehrere Tage reicht da aus). Dann wird klar werden, was man da angestellt hat.
Sie behaupten Unsinn. Alle wissenschaftlichen Untersuchungen haben ergeben, dass keine Gefahr besteht.

Warum machen Sie den Menschen unbegründete Angst? Das ist verwerflich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 11.11.2019, 20:36
8. Ich halte zwar von der erkennbaren Polemik

Zitat von rex_danny
Sie behaupten Unsinn. Alle wissenschaftlichen Untersuchungen haben ergeben, dass keine Gefahr besteht. Warum machen Sie den Menschen unbegründete Angst? Das ist verwerflich!
dieses Foristen nichts. Aber es sieht ganz so aus, als ob er Recht haben könnte:

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/ueber-260-wissenschaftler-fordern-ueberpruefung-der-5g-technologie-sogar-nasa-und-noaa-warnen20191111/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomon17 11.11.2019, 20:50
9. @Titanus

Abzocken? Das war eine Versteigerung. Da bieten die Firmen nur, wenn sie sich einen Profit versprechen, der den Preis übersteigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5