Forum: Netzwelt
G20-Gipfel in Hamburg: Damit müssen Handynutzer rechnen
Getty Images

Zum G20-Gipfel treffen sich in Hamburg Staatschefs und Gegendemonstranten, Sicherheitsleute und Touristen. Was bedeutet das für Smartphone-Nutzer? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 3
tapier 05.07.2017, 17:25
1. Eigentlich sollte niemand ein Smarty/Handy mitführen

jedenfalls nicht wenn er nicht irgendwelchen "Störer-" Datenbanken auftauchen will.
Man kann davon ausgehen das JEDES Gerät welches sich dort "aufhält", und damit meine ich die IMEI, die Handynummer und wenn möglich der Name auf ewig bei den Schlapphüten gespeichert werden wird.
Incl. der Bewegungsdaten und alles was sonst noch so "erschnüffelt" werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cih 05.07.2017, 17:27
2. heute nur in Hamburg

demnächst in ganz Deutschland obwohl kein Grossereignis ansteht. Willkommen in der DDR2.0 wo alles und jeder überwacht wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matttthias 05.07.2017, 17:40
3. rätselhaft

Welchen Zweck verfolgt dieser Artikel ? Handys werden von NSA und Mi5 schon seit Jahren umfassend protokolliert. Auch Google findet die Bewegungsmuster interessant. Und eigentlich sollte jetzt auch in Deutschland die Vorratsdatenspeicherung greifen. Linksextremisten die in Hamburg rumhüpfen kennt der Verfassungsschutz schon seit Ewigkeiten Die Schlacht um die Bürgerrechte wurde schon vor Jahren geschlagen. Und sie ist nicht gewonnen worden. SPD und CDU haben dafür nichts übrig. Ihre Wählerschaft auch nicht. Wir leben nun in der post-liberalen Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kratzdistel 05.07.2017, 17:57
4. das ist nur oberverdachtsschöpfung

Zitat von tapier
jedenfalls nicht wenn er nicht irgendwelchen "Störer-" Datenbanken auftauchen will. Man kann davon ausgehen das JEDES Gerät welches sich dort "aufhält", und damit meine ich die IMEI, die Handynummer und wenn möglich der Name auf ewig bei den Schlapphüten gespeichert werden wird. Incl. der Bewegungsdaten und alles was sonst noch so "erschnüffelt" werden kann.
verbreiten sie doch nicht diese märchen.
lesen sie doch erst das polizeigesetz von HH und die Strafprozessordnung, wann die Polizei abhören darf. das abhören durch die polizei unterliegt dem richtervorbehalt. übrigens müssen Daten gelöscht werden, wenn sie nicht benötigt werden. darüber wachen die strengen datenschützer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haidor 05.07.2017, 18:09
5. Demnächst?

Zitat von cih
demnächst in ganz Deutschland obwohl kein Grossereignis ansteht. Willkommen in der DDR2.0 wo alles und jeder überwacht wird
Ich weiß nicht, wo sie leben.
Wenn Sie ein Smartphone besitzen haben Sie sämtliche persönliche Daten an Firmen abgegeben, die Dumpinglöhne zahlen und nebenbei mit Ihren Daten Geld machen. Jeder Smartphonebesitzer kann sich bei google sein Bewegungsprofil anschauen. Der Zugriff der Apps auf alle möglichen Daten im Handy wird sogar von den Nutzern ausdrückliche genehmigt.
Das scheint keinen zu stören. Alle regen sich über die Wirtschaftskraken auf, liefern denen aber klaglos alle Informationen, die diese wollen.
Nicht falsch verstehen: ich bin auch gegen jedwede staatliche "Schnüffeltätigkeit".
Mich stört die vollkommen kritiklose einseitige Sichtweise.
Warum soll der Statt also nicht auch das machen, was google und Co sowieso schon tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 05.07.2017, 18:22
6. Nur mal so, Frau Merkel.

Der Büger (Wähler), möchte nicht, dass Sie diese Machtmenschen einladen. Aber setzten sichdarüber hinweg. Wenn der Wähler bei dert nächsten Wahl nicht bevorzugt, dann treten sie doch ab, oder setzen Sie sich auch darüber hinweg, wie ein Teil Ihrer Gäste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 05.07.2017, 18:23
7.

Ja, G20... seit Wochen Thema und noch nicht mal losgegangen. Aber wenn wir schon mit Artikeln dazu überschwemmt werden, obwohl der Gipfel erst am Freitag startet, dann doch bitte nicht auch noch mit Hamburg-Interna. Hamburg ist klein und den Rest der Republik interessieren Handy-Spezifika im Raum HH nun wirklich nicht (auch wenn der Spiegel dort sitzt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teloudis 05.07.2017, 18:28
8. Was für eine blöde Fragestellung

Solange G20 stattfindet werden die Handy Netze überlastet sein, wenn der Spuck vorbei ist, wird alles wieder gut. Was soll überhaupt so ein Artikel? Und immer wieder diese Sache: Spiegel gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen, die keiner gestellt hat. Lieber Spiegel wir wissen wie die Welt funktioniert, und Ihr macht auf schlau. Alle hier sind keine Blödis, bitte schreibt das hinter den Ohren. Banalitäten und ober Lehrerhaftes findet man auch wo anders. Vom Spiegel erwartet man etwas mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucki007 05.07.2017, 18:58
9. Polizeistaat im SPD Land ?

Anscheinend versteht Herr Scholz von der SPD wohl keinen Spass, wenn es um das Demostrationsrecht geht. Wir war das mit sozialer Gerechtigkeit und die ganzen anderen Parolen der SPD ? Da muss man sogar als normaler Passant damit rechnen in Gewahrsam zu kommen, wenn man sich irgendwo in Hamburg zu nah an dieser Versammlung aufhält. Politiker sind alle gleich, egal ob SPD oder woher sie auch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3