Forum: Netzwelt
Gaddafis Tod: Weltöffentlicher Lynchmob

Das brutale*Ende Muammar al-Gaddafis markiert den neuen Höhepunkt einer langen*Entwicklung: Der Tod von Tyrannen und Terroristen wird zum globalen Medienereignis, fast in Echtzeit. Die Technologie, die das ermöglicht, kommt aus Staaten, in denen Lynchmorde längst nicht mehr akzeptiert würden.

Seite 1 von 49
Gerhard Stenkamp 21.10.2011, 12:11
1. Anmerkung!

Als gestern die Menschen bei der Festnahme Muammar al-Gaddafis „Allāhu Akbar“ riefen, verstörte auch dies wiederholte Lob Gottes, da Gaddafi den Videodokumenten nach zu urteilen offensichtlich misshandelt wurde entgegen den Menschenrechten, deren Verletzung Gaddafi so häufig zu Recht vorgeworfen,
die aber einzuhalten das Ziel der Kämpfer gegen die Tyrannei Gaddafis und alleinige moralische Legitimation ihrer Handlungen sein müsste.

Ein schlechter Start in eine ungewisse Zukunft!
(Auf ZEIT ONLINE ist ein Leserbrief zu lesen, der die Menschenrechtsverletzungen der Gaddafi Gegner ausführlicher beschreibt.)

Beitrag melden
Olaf 21.10.2011, 12:12
2. .

Zitat von sysop
Das brutale*Ende Muammar al-Gaddafis markiert den neuen Höhepunkt einer langen*Entwicklung: Der Tod von Tyrannen und Terroristen wird zum globalen Medienereignis, fast in Echtzeit. Die Technologie, die das ermöglicht, kommt aus Staaten, in denen Lynchmorde längst nicht mehr akzeptiert würden.
Es ist leider nichts neues, dass Menschen vor laufender Kamera von einem Mob gelyncht werden.

Das gab es auch schon vor dem Handyzeitalter. Im Gegenteil, öffentliche Hinrichtungen sind etwas uraltes.

Beitrag melden
Sharoun 21.10.2011, 12:15
3. Was soll die Überheblichkeit?

Zitat von sysop
Das brutale*Ende Muammar al-Gaddafis markiert den neuen Höhepunkt einer langen*Entwicklung: Der Tod von Tyrannen und Terroristen wird zum globalen Medienereignis, fast in Echtzeit. Die Technologie, die das ermöglicht, kommt aus Staaten, in denen Lynchmorde längst nicht mehr akzeptiert würden.
Na die Renaissance hat im Denken der meisten Leute hier in Westeuropa et al auch noch nicht wirklich Fuß gefaßt.
Wie man neue Ereignisse zu bewerten hat, wird einem doch unisono vorgeschrieben - was auch wunderbar funktioniert.

Wenn ich diese -alles Dumme auf die Spitze treibende- Schlagzeile der 'Sun' schon sehe: nachdem alle möglichen Eliten mit Gaddafi ihren Frieden und die entsprechenden Geschäfte gemacht haben, kommt jetzt anläßlich seines brutalen Todes heraus, daß da ja doch noch etwas war?
Wie blöd muß man eigentlich sein!
Willkommen im geistigen Mittelalter!

Beitrag melden
afxtwin 21.10.2011, 12:15
4. sowas kommt davon ...

jahrzehntelange unterdrückung sucht sich ein ventil. manche libyer kannten ihr ganzes leben lang nichts anderes als das.

vielleicht ist es ein vorgeschmack was denen blüht, die unsere ach so schöne westliche welt ebenfalls in ihren (subtileren) fängen halten ... irgendwann brauchen die massen hier auch ein ventil.

Beitrag melden
frubi 21.10.2011, 12:15
5. .

Zitat von Olaf
Es ist leider nichts neues, dass Menschen vor laufender Kamera von einem Mob gelyncht werden. Das gab es auch schon vor dem Handyzeitalter. Im Gegenteil, öffentliche Hinrichtungen sind etwas uraltes.
SO wie Gaddafi jetzt getötet wurde, ist es einfach nur unschön. ALlerdings war es auch absehbar. Die westlichen Nato-Staaten wollten bestimmt nicht, dass jemand wie Gaddafi vor Gericht über all das auspackt, was in den 40 Jahren seiner Regentschaft so alles passiert ist. Zudem wäre es für Lybien besser gewesen, wenn dieser Typ in einer kleinen Zelle noch 20 Jahre + X hätte verbringen müssen. Das nenne ich eine Strafe. Der kurze Todeskampf gestern kann die Basis für eine Legendenbildung sein und das wiederum könnte Lybien auf Dauer schaden.

Beitrag melden
niepmann 21.10.2011, 12:16
6. Frage:

Zitat von sysop
Das brutale*Ende Muammar al-Gaddafis markiert den neuen Höhepunkt einer langen*Entwicklung: Der Tod von Tyrannen und Terroristen wird zum globalen Medienereignis, fast in Echtzeit. Die Technologie, die das ermöglicht, kommt aus Staaten, in denen Lynchmorde längst nicht mehr akzeptiert würden.
Geht es vielleicht doch nur um das Business, wenn die Medien die grausame Seite des Menschen an Beispielen wie das Gaddhafis ausschlachten?
Wenn Leute aus dem Medienbetrieb moralisieren, ist's pure Heuchelei. Ich wünschte, sie würden einfach die Klappe halten.

Beitrag melden
hansulrich47 21.10.2011, 12:17
7. Das ist Quatsch!

Zitat von sysop
Das brutale*Ende Muammar al-Gaddafis markiert den neuen Höhepunkt einer langen*Entwicklung: Der Tod von Tyrannen und Terroristen wird zum globalen Medienereignis, fast in Echtzeit. Die Technologie, die das ermöglicht, kommt aus Staaten, in denen Lynchmorde längst nicht mehr akzeptiert würden.
Es ist ein verbreiteter Irrtum, der die Realität nur schöner redet als sie ist, zu glauben, es gäbe einen Zivilisationsprozess. Die Masse brüllt heute wie gestern!
Der archaische Mensch ist auch der moderne Mensch, sonst gäbe es doch auch dessen Verehrung von stinknormalen Menschen als etwas 'Besonderes' nicht!

Beitrag melden
leser_81 21.10.2011, 12:18
8. Menschen !

Hier sieht man mal wie diese Menschen so drauf sind !
Er war ein Mensch und wird ermordet. Die Täter werden wohl niemlas vor Gericht kommen, sondern eher als Helden gefeiert.

Nunja, dies Land ist genau wie viele andere Arabische Länder noch Meilen weit von Demokratie und Menschenrechten entfernt.
In ein paar Jahren wenn das Land in Chaos versinkt, würde man sich eine starke Hand wie die Gaddafis zurück wünschen.

Beitrag melden
Monty68 21.10.2011, 12:18
9. Sorry verlogener geht es nicht mehr...

..der Spiegel, vor allem Spiegel online gehört zu den Organen die das ganze selbst am allermiesesten ausschlachten und Propaganda verbreiten auf eine Art und Weise die an unseligste Zeiten in der deutschen Presselandschaft erinnern. Es gab da mal ein Blatt das nannte sich "Der Stürmer" und mit großem Entsetzen muss ich parallelen feststellen.

Aber dieses hier, mit vorgeblichem Entsetzen über die Presse und das Ausschlachten des Lynchmordes, ist nun wirklich der Gipfel der heuchelei!

Beitrag melden
Seite 1 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!