Forum: Netzwelt
Game-Erweiterungen: Wie Fans ihre Lieblingsspiele tunen
AP

Wer mehr aus einem Videospiel herausholen will, kann viel Geld für Zusatzpakete ausgeben. Auf dem PC gibt es aber Alternativen: Fan-Mods verbessern und erweitern Spiele oft deutlich - und das kostenlos.

Seite 1 von 3
roblock 24.03.2016, 08:26
1. jedes Spiel sollte modding unterstützen

Mmn. sollte jeder Entwickler modding unterstützen. Bei vielen Spielen machen es die Mods sich mit dem Spiel überhaupt mehr, als wenige Stunden zu beschäftigen. Gutes Beispiel cities skylines! Ich habe über 500 mods, assets uvm. installiert und möchte gar nicht mehr ohne spielen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaraldKönig 24.03.2016, 08:34
2.

Schon für meine ersten Computerspiele gab es unzählige Mods: Doom, Quake, Duke Nukem 3D. In den Computergeschäften konnte man CDs mit diesen Mods erwerben, später ist man in Internetcafes gegangen, wo man sich für ein paar DM pro Stunde die Mods für Shadow Warrior und Halflife auf Diskette runterladen konnte. Mithilfe dieser Zusätze konnte der Spielspaß um Wochen, wenn nicht Monate, verlängert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurmeinsenf 24.03.2016, 08:55
3.

nexusmods.com nicht zu vergessen. Die Fülle dort angebotener Mods für eine Vielzahl von Spielen läßt sich in der Regel einfach per Mausklick hinzufügen und bei Nichtgefallen wieder entfernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GnRH 24.03.2016, 09:06
4.

Wie im Artikel beschrieben entstehen durch die Modder teilweise echte Perlen. Das ist der Vorteil vom PC gegenüber der Konsole (nein kein Bashing, bin Konsolero)

Aber eins ist auf jeden Fall frech, die Entwickler hauen teilweise Spiele in der Beta-Phase auf den Markt und die Community soll es richten.

Die ersten Mods von denen man immer hört sind Verbesserungen der Texturen und ausbügeln der Bugs. Das ganze ist dreist und die PC-Spieler können sich nur auf ihre Modder verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flying Rain 24.03.2016, 09:50
5. Ganz

Ja die Mods sind ein wichtiges Element im Pc bereich wobei man sagen muss das manche Modder eher weniger am Motor von ihrem Auto schrauben sondern teilweise ihren Golf in einen Kamphelikopter umbauen welcher sogar über der Nordsee fliegen dürfte.... ein wichtiger Mod aus meiner Kindheit war auf jeden Fall der Mod der in AOE II die maximale Einheitenzahl auf 1000 gesetzt hatt was heute noch einen heidwn Spaß macht. Oder in der neueren Zeit entstanden aus Spielerhand teils ganz neue Mods auf den bestehenden Engines. Aus Arma 2 entstand ja z.B. der DayZ-Mod welcher leider durch Bohemia in der Standalone völlig zerschossen wurde (auch wenn es vielleich flüssiger lief ubd man sich nicht alle Nase lang die Beine gebrochen hatt wenn man ne Leiter hochklettern wollte...vom runter klettern reden wir erst gar nicht) . Oder auch Mods die bestehende Dinge freigeschaltet haben wie etwa der Hot Coffee-Mod in GtA (kein Kommentar hierzu hehe ;). Auf Skyrim speziell wurde im Artikel ja zu genüge eingegangen und gerade hier gibt es unzählige Mods die teilweise so weit gehen das man fast fotorealistische Szenarien vor sich hatt und bei einem Screenshot fast nicht mehr erkennt ob es nun ein Spiel oder ein HDR-Foto ist - wenn denn die Leistung der Rechenkiste das schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfmoon 24.03.2016, 11:27
6. Ja,

Mods sind schon was Feines. Besonders beachtenwert in diesem Zusammenhang. Das "Big World Project" das die beiden RPG - Klassiker "Baldur's Gate" I & II und ihre Add -ons mit ( wenn gewünscht ) mehreren hundert Mods zusammenfasst und zu einem einzigen Spiel verschmilzt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alles.auf.horst 24.03.2016, 11:48
7. Dank an die Modder!

Sie haben viele Spiele erst spielbar bzw. wieder spielbar gemacht. Gothic 3 zum Beispiel ist erst dank des sog. "Community-Mod", an dem insgesamt eine riesige Anzahl an Moddern (Engine, Code, Story ect.) beteiligt war, spielbar und darüber hinaus auch grafisch und story-technisch deutlich aufgewertet worden. Selbiges gilt für Silent Hunter 3, welches sich durch den Großmod "Living Silent Hunter" zu einem - vor allem auch heute noch - exzellenten Spiel entwichelt hat. Ein letztes Beispiel, welches für mich besonders heraus sticht, ist Homeworld 2 mit seinem "Complex Mod". Eine unglaublich gute und umfangreiche Erweiterung. Wenn ich aus Versehen das normale Homeworld 2 anschalte kommt einfach nur Langeweile auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Milkshake 24.03.2016, 11:51
8.

Erst gestern habe ich Stunden damit verbracht, Mods für Fallout 4 zu treffen und auszuwählen. Das macht wirklich eine Menge Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kevinschmied704 24.03.2016, 12:06
9. die wahrheit ist aber das die publischer das nicht gerne sahen.

denn meist wollten sie ihre neue abgespeckte in dlcs und waht ever, aufgeteilten spiele und in beta Version verkaufen, während dich die Fans dank der Moder noch am aktuellen spiel erfreuten. Das war z.b. EA ein Dorn im Auge. sollen Gamer doch jedes Jahr erneut zuschlagen. also haben sie bei Battlefield 4 das ganze beendet und die komplette Moder Community zerstört. nun haben sie es geschafft jedes Jahr verkaufen sie fröhlich ihre immer gleich bleibenden games an die Leute. Der einzige unterschied ,die grafik is erneuert worden und statt fertige games, bekommen wir beta Versionen und das auch noch gestückelt. EA hat da aber noch mehr gute games auf dem gewissen, die durch Moder besser wurden. und steam möchte doch auch nur Geld damit machen, wartet es ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3