Forum: Netzwelt
Gebühren: Mitfahrgelegenheit.de verprellt seine Nutzer

Die größte Mitfahrbörse im Internet verlangt jetzt Gebühren: Für Strecken über 100 Kilometer zahlen die Fahrer eine Abgabe an die Betreiber. Fans des einst kostenfreien Portals sind empört.

Seite 1 von 13
johannisbrunnen 12.04.2013, 16:09
1. Kostenlose Mitfahrgelegenheit

Ich habe mich im Sommer bei dem kostenlosen Portal wir-pendeln-zusammen.com angemeldet. Das geht für tägliche Fahrten zum Arbeitsplatz genauso, wie für einmalige Fahrten in andere Städte. Ich nutze das häufiger-völlig problemlos. und vor allem kostenfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 12.04.2013, 16:15
2. optional

also, welchen Sinn würde es denn für eine Mitfahrzentrale machen, keinen Gebühren zu nehmen, so sehr ich ja auch gern Leistungen kostenfrei entgegennehme, ich muß auch zur Kenntnis nehmen, daß alles seinen Preis haben muß. Eine ganz andere Frage ist aber, was man für die Gebühren anbietet. Als Ende der neunziger Jahre ich aufgrund beruflicher Gegebenheiten ständig Mitfahrer dabei hatte im Bundesgebiet, mußten diese den Mitfahrzentralen eine Gebuer entrichten. Dafür wurde die Fahrt vermittelt bei den benutzten Fahrzeugen und den Fahrern ein gewisser Sicherheitsstandard gewährleistet, also es gab etwas fürs Geld, ist das bei den online Portalen auch der Fall?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aguilar 12.04.2013, 16:17
3.

Zitat von sysop
Die größte Mitfahrbörse im Internet verlangt jetzt Gebühren: Für Strecken über 100 Kilometer zahlen die Fahrer eine Abgabe an die Betreiber. Fans des einst kostenfreien Portals sind empört.
Ein wieder typisches Beispiel unserer Gesellschaft und Zeit: Auf der einen Seite die Billigheimer der Marke "Ben Gib", die alles umsonst haben wollen, möglicherweise auch umsonst den Hintern geputzt bekommen wollen, weil sie zu dumm oder faul sind, sich selbst kundig zu machen oder zu unternehmen aber alles haben wollen. Vergessend, daß es ihre Gehälter oder Jobs sind, die wegfallen.

Dem gegenüber stehend die Firmen, die so tun als ob sie etwas zu veschenken haben und verhindern, daß ein gerechter Preis akzeptiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 12.04.2013, 16:29
4.

Bis auf das Einstellen der Informationen bietet die Seite keinerlei Mehrwert, die nicht durch sporadisch auftretende Werbung gedeckelt werden könnte, mit der die Server bezahlt werden. Kein Wunder also, wenn die Leute nicht dafür zahlen wollen und andere Anbieter in die Lücke springen. Das hat m.M.n. nichts mit der kostenlos-Mentalität im Netz zu tun, sondern vielmehr mit einem gesunden Verständnis von Kosten contra Nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdkonz 12.04.2013, 16:31
5. Right ...

... eine Frechheit!
Habe mich die letzten Tage auch geärgert ...
Buchte in der Vergangenheit auch gelegentlich bei mitfahrglegenheit.de. Ich werde mich ebenfalls abmelden! Natürlich wollen die Kohleschäffler (die Heuschrecke und DB) ordentlich Rendite sehen, sind ja nicht aus Spaß da eingestiegen. Der Ursprungsidee der Mitfahrzentrale widerspricht für mich diametral die Gewinnmaximierungsidee von Inverstoren.
Gut, dass ihr bei SPON darüber berichtet habt. Danke!

Also Tschüssi - auf Nimmerwiedersehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchUndTom 12.04.2013, 16:35
6. Geiz ist geiler

Es ist schon erstaunlich, dass ein popeliger Betrag von 1 bis max 5 Euro für eine Vermittlungsprovision als Frechheit bezeichnet wird. Diese Kostenloskultur im Internet nervt. Hinter diesen Portalen stecken Arbeitsplätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reduktionsleiter 12.04.2013, 16:37
7. Naiv

Wie naiv muß man sein, zu glauben, dass eine solche Dienstleistung dauerhaft kostenlos angeboten werden kann?

Sollen die Reifentreter doch auf ihren gelöschten Accounts weiterreisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 12.04.2013, 16:40
8. Wat dem eenen sin uhl...

Zusatzbonus ohne Gegenleistung?

Ein Schuft wer Parallelen zu den fernen und boesen Managern zieht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julespryla 12.04.2013, 16:43
9. man

man könnte auch einfach nur 99 km angeben und dann in die info alles richtige schreiben oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13