Forum: Netzwelt
Geheimdienst: NSA kann eigene E-Mails nicht durchsuchen
REUTERS

Keine Antwort auf heikle Fragen. Der Geheimdienst NSA verweigert US-Journalisten Auskunft zur möglichen Einflussnahme auf Medienberichte. Die Begründung überrascht: Die NSA kann angeblich ihre E-Mails nicht durchsuchen.

Seite 1 von 11
tbax 24.07.2013, 12:28
1. Nicht glaubhaft

Zitat von sysop
Keine Antwort auf heikle Fragen. Der Geheimdienst NSA verweigert US-Journalisten Auskunft zur möglichen Einflussnahme auf Medienberichte. Die Begründung überrascht: Die NSA kann angeblich ihre E-Mails nicht durchsuchen.
Die NSA will nicht nur keine Informationen an die Journalisten geben, sondern sich zudem über sie lächerlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 24.07.2013, 12:30
2.

Zitat von sysop
Keine Antwort auf heikle Fragen. Der Geheimdienst NSA verweigert US-Journalisten Auskunft zur möglichen Einflussnahme auf Medienberichte. Die Begründung überrascht: Die NSA kann angeblich ihre E-Mails nicht durchsuchen.
Ich hab mich gerade angepieselt vor lachen...
Eigentlich müßte man aber weinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Netcube 24.07.2013, 12:31
3.

Kann dazu nur sagen: Glaub ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 24.07.2013, 12:31
4.

Gut das ich noch an den Weihnachtsmann glaube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme–Pute 24.07.2013, 12:32
5.

Wie sagt Alf immer? Hahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 24.07.2013, 12:35
6. Na, dann ist ja alles gut ;-)

Sooo brauchen wir uns ja keine Sorgen machen, dass die NSA etwas "sinnvolles" mit unseren Daten anfängt. Ufff, glück gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 24.07.2013, 12:36
7. Immer diese Krämerseelen!

Zitat von sysop
Keine Antwort auf heikle Fragen. Der Geheimdienst NSA verweigert US-Journalisten Auskunft zur möglichen Einflussnahme auf Medienberichte. Die Begründung überrascht: Die NSA kann angeblich ihre E-Mails nicht durchsuchen.
Immer diese Krämerseelen!
Die Journalisten sollen sich mal nicht so anstellen. Kann doch mal passieren, daß einem so 'ne blöde eMail in den Keller rutscht (und im Schredder landet).

Ist doch alles normal. Im eigenen Land hat man die Attentate nicht verhindern können - es gab eben zuviele AttentatsVERSUCHE.
In fremden Ländern (zB in D) hat man 10 Jahre versehentlich eine terroristische Vereinigung fals eingeschätzt - na und?

Und ganz generell ist man überfordert mit der Suche nach Geldwäschern und so.

Das sind doch die eMails (was ist das?) der eigenen Mitarbeiter an einen Fernsehsender Peanuts. Und überhaupt, was interessiert das diesen Journalisten?
Sehr, sehr verdächtig. Ist der vielleicht ein Terrorist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwehagennrw 24.07.2013, 12:40
8.

Dazu sage ich dieses mal nichts ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-der-gaul 24.07.2013, 12:42
9.

Nichts zu sehen hier, geht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11