Forum: Netzwelt
Geheimdienst: NSA kann eigene E-Mails nicht durchsuchen
REUTERS

Keine Antwort auf heikle Fragen. Der Geheimdienst NSA verweigert US-Journalisten Auskunft zur möglichen Einflussnahme auf Medienberichte. Die Begründung überrascht: Die NSA kann angeblich ihre E-Mails nicht durchsuchen.

Seite 11 von 11
Newspeak 24.07.2013, 20:11
100. ...

Zitat von Netcube
Kann dazu nur sagen: Glaub ich nicht.
Die Pressereferentin habe erklärend angefügt, es gebe leider keine zentrale Methode, um E-Mails in einem bestimmten Zeitraum zu suchen. Das System sei "ein wenig antiquiert und archaisch".

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, was man glauben soll. Einerseits ist technisch sicher extrem viel möglich und bei der NSA dürfte es genügend Experten geben. Andererseits, ja, der Laden ist eine gigantische Behörde...und wir wissen alle wie gigantische Behörden arbeiten. Wahrscheinlich stimmt beides...mit extrem hohem technischen Aufwand wird islamistischer Katzencontent aus dem Netz gefischt...aber die Attentäter von Boston übersieht man. Big Data enthält nämlich auch das Versprechen, nicht nur alles zu wissen, sondern auch durch alles verwirrt zu werden. Wenn es nämlich nicht gelingt, die Metadaten und anderen Informationen sinnvoll zu extrahieren und zusammenzustellen, und das automatisch, dann hat die ganze Bespitzelei nur ein Resultat...die Produktion gigantischer Mengen Datenmülls. Eine kleine Hoffnung bleibt, daß die Entropie dem Sammelwahn eine physikalische Grenze vorschiebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m a x l i 24.07.2013, 20:39
101. Jawoll!

Zitat von gum2
Deshalb erlaube ich mir auch noch einmal darauf hinzuweisen: Zig Tausende Soldaten sind überall auf der Welt im Einsatz, um die Demokratie zu verteidigen.
Jawoll, Herr Oberst! [m a x l i steht stramm und schlägt Hacken zusammen.] So war es schon immer. Angefangen bei Dschinghis Khans Horden; über die Eroberungen der Römer; Napoleons Feldzüge; Kolonialmächte, die sich ganze Kontinente einverleibt und deren eingeborene Bevölkerung wie Ungeziefer dezimiert haben; Hitlers Schreckensherrschaft; ein paar DDR-Grenzer, die so verblödet waren, dass sie ihre Landsleute unbedingt an der freien Wahl des Wohnorts hindern müssten (obwohl ihnen nicht viel passiert wäre, wenn sie knapp daneben geschossen hätten); Pol Pots Schlächter; unsere transatlantischen Verbündeten, die Städte in Japan in Feuerbälle verwandelt, Napalm und Agent Orange über Vietnams Dschungel ausgekippt und die Welt vor der Bedrohung durch Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen (über die sie als friedliebende Demokraten selbstverständlich nicht selbst verfügen) befreit haben...... Alles um die Demokratie zu verteidigen! Jawoll! Jawoll! Hurra! Darf ich wegtreten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gweihir 25.07.2013, 00:17
102. Peinliche Luege

Was besseres faellt denen nicht ein? Viel peinliecher geht es nicht. Und glauben tut das sowiso niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gamh 25.07.2013, 04:18
103. PR/Berater BfV?

Sollte die NSA da womöglich das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz als PR-Berater engagiert haben? Die Schilderung im Artikel erinnert mich doch sehr stark an die Entschuldigungen, Rechtfertigungen und Ausflüchte unserer Schlapphüte bezüglich der ¨Pannen¨ in der NSU-Aufklärung. Sollte dem so sein, hätte unser Verfassungsschutz endlich mal ein sinnvolles Betätigungsfeld gefunden und das ¨Testen¨ der US-Software wäre ja dann auch plausibel zu erklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gum2 25.07.2013, 09:37
104. @mealealfie: Danke für den Beitrag!

Leider komme ich gerade mit der Zitierfunktion nicht zurecht.

Deshalb möchte ich mich einfach so für den Beitrag bedanken, auch wenn unsere Meinung diametral entgegengesetzt ist.

Jedenfalls ist das ein wunderbarer Beitrag sich mit verschiedenen Herausforderungen und Veränderungen der politischen Landschaft in den letzten Jahren auseinanderzusetzen.

Deshalb freut es mich, dass Sie einen guten Wesenskern in der US-Verfassung entdecken.

Alles andere müssen die jetzt Lebenden und nicht die Gründungsväter gestalten!

So wie wir alle am 22.09. die Möglichkeit haben, eine Richtungsentscheidung zu treffen. Die Auswahl unter den politischen Farben ist ja groß wie nie zuvor.

:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mralealfie 25.07.2013, 10:41
105. @gum2

Mit der Zitierfunktion komme ich auch nicht zurecht.
Im übrigen muss ich noch eingestehen, daß der Ton meines Beitrages im ersten Aggress etwas rotziger geraten ist als geplant, daß Sie mir dies so durchgehen lassen gereicht Ihnen zur Ehre.
Ob unsere jeweiligen Positionen wirklich so weit auseinanderliegen sei dahingestellt, die meinige würde ich Ihnen jedenfalls gerne näher erläutern.
Selbstverständlich enthält die Verfassung der USA viele Punkte auf die man als menschliches Wesen stolz sein kann, wie so oft hapert es aber (zumindest in meinen Augen) an der Umsetzung.
Ein Phänomen, daß allerdings kein Privileg der Amerikaner ist. Ein Beispiel aus dem deutschen Raum ist Art.14 GG, in welchem steht daß Eigentum verpflichtet. Dieser Artikel ist (wieder meiner Meinung nach) zum Feigenblatt der eben nicht mehr sozialen sondern marktkonformen Demokratie pervertiert worden.
Noch ein Wort zu Amerika: Wie wahrscheinlich bei vielen anderen auch ist meine manchmal etwas überzogene Kritik letztendlich nur ein Ausdruck enttäuschter Liebe. Bin schließlich mit US-Serien aufgewachsen wo die Amis a) immer die Guten sind und b) immer gewinnen und die Welt zu einem besseren Ort machen. Dieser Glaube darf von geneigten Mitforisten gerne als Naivität verspottet werden. Allerdings habe ich nach etlichen Jahren die Feststellung gemacht, daß eine gewisse Naivität in dieser Welt deutlich mehr Platz für positive Überraschungen schafft als zynische Abgeklärtheit.
So gesehen ist meine Kritik schon fast stringent, Kritik an Menschen die einem egal sind ist schließlich sinnlos.
Bleibt mir noch mich für die wohltuend unaufgeregte Antwort zu bedanken, schön daß es noch Foristen gibt die trotz vielleicht abweichender Meinung ohne Anspielung auf Mutter, Familie, Bekenntnis oder Beruf des anderen auskommen.
Good night and good luck, mralealfie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterFr 25.07.2013, 10:56
106. Korrektur

Zitat von DieterFr
dass die Auskunft der NSA eine blödsinnige und dreiste Ausrede ist. Die von der NSA verwendete Technologie mag auf dem neuesten Stand sein, aber was die Intelligenz der Mitarbeiter angeht, habe ich meine Zweifel - Leute wie Snowden mal ausgenommen. Gab es nicht mal unwiderlegbare Beweise für die Existenz von Massenvernichtungswaffen in Irak? Selbst Powell ist damals darauf hereingefallen. Und vermutlich hatte man vor ein paar Wochen auch genau solche Beweise dafür, dass Snowden an Bord des Flugzeugs des ekuadorianischen Präsidenten war.
Ich meinte natürlich das Flugzeug des bolivianischen Präsidenten, nicht des ekuadorianischen. Mein Fehler, sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gum2 25.07.2013, 11:23
107. Mein Lieblingsabsatz aus dem Beitrag, mralealfie!

"Allerdings habe ich nach etlichen Jahren die Feststellung gemacht, daß eine gewisse Naivität in dieser Welt deutlich mehr Platz für positive Überraschungen schafft als zynische Abgeklärtheit. So gesehen ist meine Kritik schon fast stringent, Kritik an Menschen die einem egal sind ist schließlich sinnlos. [...] Good night and good luck, mralealfie"

Diesen Abschnitt finde ich absolut beeindruckend., mralealfie!

Meiner Meinung nach ist es auch ein wichtiger Teil zur persönlichen Erkenntnis oder auch zu einem wie auch immer zu definierenden sich weiterentwickeln :-)

Sie drücken auf menschliche, berührende Weise aus was viele Berater, Coaches, selbst ernannte Gurus in superteuren Seminaren zum Besten geben:

Kreativität ist Trumpf. Sich also mit - im positiven Sinne - kindlichen Augen die Dinge ansehen, unvoreingenommen an Alles herangehen und dann eine kreative = neue Lösung finden.

Den Kernsatz von Ihnen werde ich mir an die Wand pinnen. Danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11