Forum: Netzwelt
Geheimdokumente: NSA horcht EU-Vertretungen mit Wanzen aus
DPA

Der US-Geheimdienst NSA späht offenbar gezielt die Europäische Union aus. Nach SPIEGEL-Informationen installierten die Amerikaner Wanzen in der EU-Vertretung in Washington und infiltrierten das Computernetzwerk. Auch in New York und Brüssel gab es Angriffe.

Seite 17 von 53
gegenrede 29.06.2013, 18:14
160.

Zitat von lupenrein
Alles schön und gut, aber denken Sie einmal an die blutigen Befreiungskämpfe der einstigen Kolonien...... was Sie vorschlagen, gelang einst nur Baron Münchhausen, der sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen konnte....
Und was schlagen Sie vor?
Alles so lassen wie es ist und mit Überwachungsmutti und Prism-Friedrich peu a peu Richtung Schöne Neue Welt und 1984?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarax 29.06.2013, 18:14
161. ......

Zitat von nichtsalsverdrus
Ist das alles, was Ihnen dazu einfällt? Finden Sie das normal? Oder sind Sie Fatalist nach dem Motto "da kann man ja eh nichts machen"? Für mich ist diese sogenannte Nation durch und durch verkommen. Von denen können wir seit Jahrzehnten nur noch lernen, was man oder wie man etwas macht.
Stimmt: Aber trotzdem werden wir uns nach der amerikanischen Hegemonie zurücksehnen, wenn die chinesische einmal in voller Blüte ist. (Und die russische oder die islamistische wären genauso schlimm.)

Und nicht etwa deshalb, weil wir als Deutsche unter der Hegemonie der USA wenigstens Westbürger zweiter Klasse sein dürfen, sondern weil die niemals einen chinesischen, russischen, islamistischen Snowden geben wird: Ein solcher hätte nämlich nicht nur das eigene Leben und die eigene Existenz verwirkt, sondern Leben und Existenz sämtlicher Angehöriger und Freunde. Snowden Senior gäbe in diesem Fall keine Interviews. Er wäre längst in einem Lager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainstreet 29.06.2013, 18:17
162. Wir müssen raus der NATO!

Manchmal geht es nicht anders als den USA zu zeigen das wir Sie nicht brauchen. Todesstrafe Kriegsspiele und Anschläge der US -Geheimdienste (Krieg gegen Irak wegen A-Waffen)ebenso wie ein Krieg gegen den Terrorismus der damit endet die Bürger und Behörden der EU zu überwachen sind und bleiben niemals rechsstaatlich ebensowenig wenn Staaten geklaute Daten ankaufen was insbesondere an die Adresse Nordrhein-Westfalens geht. Man sollte die Bundestagswahl dazu nutzen mit Political Correctness neue Parteien und Abgeortnete in das Parlament zu brigen das einer echter politischer Neuanfang möglich wird mit Kündigung der NATO und bilateralen Abkommen der USA.
Piraten und Afd könnten bei einem wirklichen politschen Neuanfang auch behilflich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 29.06.2013, 18:17
163.

Zitat von waldemar.46
Vor etwa 8 bis 10 Jahren bildete sich in Griesheim bei Darmstadt eine Bürgerinitiative, deren Ziel es war, die Abschaltung der ECHELON-Antennen zu erreichen - "wegen der Strahlung". Als ob Antennen "strahlen". Ich gehörte dieser Initiative sehr kurz an, wurde dann aber von Vorsitzenden "auf Bitten einiger Mitglieder" von weiteren Veranstaltungen ausgeschlossen. Ich hatte gewagt, darauf hinzuweisen, dass wir uns nach wie vor lediglich im Waffenstillstand befinden und wir besser auf einen belastbaren Friedensvertrag hinarbeiten sollten. Was auch bedeutet, dass die Amis endlich abziehen. Empörte Reaktion einer Dame: "Ich kann doch nichts gegen meine nette amerikanische Nachbarin sagen." Ich wurde fast ausgebuht - und Folge: Siehe oben! Zur aktuellen Schnüffelei heute eine ganze Seite Bericht im Darmstädter Echo: Bitte auch die beiden Fußnoten zu zwei weiteren Artikeln beachten! Die Stellungnahme des Darmstädter grünen OB Partsch ist an Lächerlichkeit oder Dummheit schwerlich zu überbieten. Wir wissen hier in DA seit Jahren, was da läuft, aber auch die Ex-Justizministerin Zypries / SPD (direkt gewähltes MdB) tut NICHTS!!!! Und ihr direkt gewählter Vorgänger Storm / CDU wurde stets ausfällig, wenn man ihn am Wahlstand auf die Sache ansprach. Zu dem Dagger-Komplex in Griesheim gibt es etlich ausführliche Seiten im Internet. Ist z.B. erstaunlich (aber uns hier seit Jahren bekannt!) dass in ein Gebäude, groß wie ein Einfamilienhaus, auch schon mal 800 (!) Leute reingehen! Oder dass für eine Handvoll solcher Gebäude (siehe Google-Maps!) etwa 2.000 (!) Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Gebäude gehen angeblich bis zu acht Stockwerke in den Untergrund, was insofern erstaunlich ist, als das Grundwasser dort bei etwa 2 bis 3 Metern steht. Die Gebäude sind sehr alt, vermutlich unmittelbar nach dem Krieg errichtet. Und im Falle eines Falles kann man die wahrscheinlich mit einigen wenigen Sprengungen irrebarabel fluten. Wie gesagt, das ist alles bekannt. Genau wie hier Insider wissen, dass der letzte Irak-Krieg in einem speziellen, zusätzlich abgesicherten Trakt auf dem Gelände der Kelly Barracks in der Escholbrücker Straße geplant worden war. Aber KEIN Politiker wagt es, die Dinge offen beim Namen zu nennen! Partei spielt keine Rolle!
Genauso wie niemand etwas davon wissen wollte, als vor Jahren an die Öffentlichkeit drang, dass die USA auf dem Gelände des Nato Hauptquartiers in Stuttgart Vahingen ein Guantanamo Aussenlager als Geheimgefängnis betrieben. Hier war man immer der Meinung, dass so was nur in Rumänien Ostpolen oder sonstwo abläuft aber doch nicht vor der schwäbischen Haustür. Verlacht wurde man und jetzt plötzlich ist das Geschrei gross.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarax 29.06.2013, 18:18
164. ....

Zitat von preteatro
..braucht nun wahrlich keine Feinde mehr! Gibt es für die EU ökonomisch, militärisch und moralisch ein grösseres Risiko als das offenbar völlig durchgeknallte US Imperium? Jedenfalls dürfte es interessant werden, ob und wenn ja WER von den nationalen und EU "Volksvertretern" harte Konsequenzen aus der - neuen? - Erkenntnis fordert. Vor diesem Hintergrund die nächste Türe "Freihandelszone" zu öffnen wäre schlicht kriminell!
Da aber diese "Freihandelszone" der einzige Weg aus der augenblicklichen Misere ist, muss man jetzt wieder fragen "Cui bono"?

Vielleicht ist Snowden ja ein Idealist, aber gerade die kann man besonders leicht manipulieren. Aber dass seine Flucht gerade nach china und Russland führte sollte schon zu denken geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 29.06.2013, 18:18
165. Funkstation

Zitat von tonybkk
Ich weiss nicht wieso jeder immer von Freunden redet. Also Freunde muessen sich allerdings meist auf Augenhoehe befinden. Glaubt hier wirklich einer die US-Regierung sieht irgendeinen Mitgliedsstaat oder die Gesamt-EU als Partner auf Augenhoehe? Da lache ich mich wahrlich schlapp ..
Das ist doch beileibe kein alleiniges US-Problem

Französischer Geheimdienst verlangt Löschung eines Wikipedia-Artikels | heise online

"The DCRI refused to give these details, and repeated its demand for deletion of the article. The DCRI then pressured Rémi Mathis, a volunteer administrator of the French language Wikipedia and resident of France, into deleting the article.[11][13] Later, the article was restored by another Wikipedia contributor in Switzerland"

Pierre-sur-Haute military radio station - Wikipedia, the free encyclopedia

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 29.06.2013, 18:19
167. Spiel ohne Grenzen

Einen positiv beschiedenen Asylantrag für Snowden würden inzwischen wohl 90% der EU-Bürger unterschreiben.

Ich überlege gerade, ob für Europa durch die Bespitzelung während der Finanzkrise ein Schaden entstanden sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rickie 29.06.2013, 18:19
168.

So langsam sollten WIR darüber nachdenken, ob wir Herrn Snowdon nicht Asyl gewähren sollten. Immerhin hat seine Aktion dazu geführt, dass uns über unsere "Freunde" die Augen geöffnet wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilee19 29.06.2013, 18:19
169. Brüssel hat Wanzen im weissen Haus installiert!

Stellen Sie sich diese Nachricht mal vor. Die würden und den Krieg erkären. Und wenn die bei uns Wanzen installieren, finden wir das schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 53