Forum: Netzwelt
Geleakte Daten von Politikern und Prominenten: Spuren führen in die rechte Internet-S
Getty Images/ All Canada Photos

Johannes S. soll etwa 1000 Politiker und Prominente im Netz bloßgestellt haben. Der Schüler sagt, er habe aus Ärger über die Betreffenden gehandelt. Doch SPIEGEL-Recherchen zeigen, dass hinter dem Daten-Leak mehr stecken könnte.

Seite 2 von 10
Niteftef 22.01.2019, 12:57
10. Wow ok

Ich kenne die vulgäre Analyse, auch wenn ich sie nie geguckt habe. Ich hatte immer den Eindruck, dass sie nur ihr Recht auf Meinungsfreiheit ausübt, vielleicht keine Meinung, die ich toll finde aber das ist ja der Sinn von Meinungsfreiheit.

Ich muss wohl noch einmal genauer nachsehen, aber bitte SPON, seid vorsichtig mit solchen Anschuldigungen wie Rechtsextremismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 22.01.2019, 12:59
11. Koran und Mein Kampf

Ohne es in Frage zu stellen: Geschmacklose Anti-Islam-Hetze allein ist für mich zu wenig als "Rechtsausweis".
"Könnte" ist auch ein blödes Wort in einer Recherche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seamanslife 22.01.2019, 13:00
12. ein zwanzigjähriger Schüler?

Der Sitzenbleiber muß ja mächtig Frust gehabt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 22.01.2019, 13:03
13.

Na ja, jeder der in den letzten Jahr(zehnt)en mal den Fernseher an hatte sollte wohl mitgekriegt haben, dass "nicht politisch" das neue rechts ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 22.01.2019, 13:05
14.

Zitat von juergenph
Sie missbrauchen Ihre Pressefreiheit indem Sie Meinungsbildung betreiben von der ganz ausgeklügelten Seite. Es kann nicht sein, dass alles von Rechts kommt.
Die Fakten zu benennen ist ganz ausgeklügelt und hinterhältig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mozifm 22.01.2019, 13:05
15. Hervorragende Recherche

Haben sie etwa die Youtube likes des Verdächtigen durchsucht? Das wirkt ja mal gar nicht konstruiert um daraus doch noch die gewünschte rechte Verschwörung zu basteln. Denn was sie hier beweinen sind Videos in denen Politiker kritisiert werden. Und natürlich sehr ideologisierte Medien wie das Ihrige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 22.01.2019, 13:05
16.

Wegen der "Vulgären Analyse" oder war es doch Putin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgw_ch 22.01.2019, 13:05
17. Putin wieder!

Jede Wette, am Ende wird wieder Putin dahinter stecken. Der Mann ist einfach immer noch nicht ausgelastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 22.01.2019, 13:06
18. Die Bürgermeisterin

Hat ihn auch noch gelobt, da er uns gezeigt hat, wie erpressbar wir mit dem Datenklau sind. Dabei war doch von Anfang an klar, daß er Kontakte in die Rechte Szene haben muß. Er hat Daten von Politikern aus allen Parteien, außer der AfD veröffentlicht. Die Bürgermeisterin hat ohne auf die genauen Umstände zu warten diesen Hacker gelobt. Auch wenn er nicht aus der Rechten Ecke stammen sollte, darf man eine kriminelle Handlung nicht loben. Das war ohne wenn und aber eine kriminelle Tat und sollte dementsprechend bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frafra 22.01.2019, 13:08
19. Sind wirklich alle gleich?

wenn es darum ging dass Millionen Daten bei der Telekom, ebay etc. von normalen Usern geknackt worden sind, da hat niemand nach Gesetzen und dem Staatsanwalt gerufen. Aber jetzt, als Politiker und Prominente betroffen sind, wird eine Statatsaffäre daraus gemacht. Und wie schnell man da den Täter gefunden hat!! Doch Betrüger, Abzocker und sonstige Kriminelle können unbehelligt weiter ihr Unwesen treiben. Da betrifft es ja nur den "kleinen Mann'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10