Forum: Netzwelt
Geoblocking in der EU: Ab Ostern muss Netflix grenzenloser streamen
DPA

Ein deutsches Abo bei Netflix oder SkyGo war im EU-Ausland bisher nur eingeschränkt nutzbar. Das ändert sich jetzt. Aber manchen geht der Schritt noch nicht weit genug.

Seite 1 von 2
anselmwuestegern 27.03.2018, 17:40
1.

Der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Bsw. kann ich bei Netflix bisher im Ausland auf Angebote zurückgreifen, die im Inland nicht nutzbar sind. Das könnte mit dieser Regelung ausgehebelt werden. Deutsche erhielten dann überall in der EU nur das deutsche Angebot, Niederländer nur das niederländische usw...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lincoln33t 27.03.2018, 17:40
2. Endlich!

es ist schon lang überfällig, dass die digitalen Grenzen auch endlich verschwinden. Jetzt muss man schon in der EU keine Pässe an den Landesgrenzen vorzeigen aber im Internet stößt man immer noch auf digitale Mauern, sehr traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 27.03.2018, 18:02
3.

Und was ist mit den anderen Videos? Von SPON oder der ARD? Sobald man im Zweitwohnsitz außerhalb der BRD weilt, wird häufig geblockt! Das nennt sich dann europäische UNION oder vereintes Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist4 27.03.2018, 18:12
4. Wo zu Sky go?

Als ich im Urlaub Sky go schauen wollte, war ich sehr überrascht, dass dies nicht möglich war. Ich habe das deutsche Sky bezahlt und erwartete die entsprechende Leistung. Es ist doch wirtschaftlich für den Sender absolut sekundär, wo ich das deutsche Programm anschaue, für welches ich bezahlt habe. Jährliche Preiserhöhung bei ständig reduzierter Leistung werde ich nicht mehr akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schluckspecht 27.03.2018, 19:00
5. Wäre aber ok.

Zitat von anselmwuestegern
Der Schuss kann auch nach hinten losgehen. Bsw. kann ich bei Netflix bisher im Ausland auf Angebote zurückgreifen, die im Inland nicht nutzbar sind. Das könnte mit dieser Regelung ausgehebelt werden. Deutsche erhielten dann überall in der EU nur das deutsche Angebot, Niederländer nur das niederländische usw...
Das Netflix im Ausland das lokale Progamm zugänglich macht ist nett von Netflix aber nicht deren Pflicht. Bei amazon prime kann ich in UK mit meinem deutschen Konto gar nix gucken. Theoretisch könnten Sie sich dann in Zukunft bei Netflix aussuchen welches oder welche Landesabo(s) Sie abschliessen und die ortsunabhängig nutzen. Praktisch wird Netflix voraussichtlich dann nur noch einen EU Zugang anbieten. Und auch das ist IMO ein grosser Fortschritt. Wäre schön wenn das noch ausgeweitet würde, das war immer meine Hoffnung an TTIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000085822 27.03.2018, 23:20
6. Digitalisierung ohne Harmonisierung des Urheber- und Patentrechts

ist ein zähes und langwieriges Unterfangen. Innereuropäisch wie global. Es lohnt den Fall Youtube versus GEMA zu studieren. Netflix ist nur eine Fortführung der ungelösten Anpassung neuer technologischer Wirklichkeiten an bürgerliche Gesetze, die noch auf dem Code Napoléon basieren. Andere Bereiche von Schraub- bis Saatgut und Genetik haben ähnliche Probleme. Selbst Gott hat copyright-Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 28.03.2018, 00:41
7. Geht nicht weit genug

Das führt zwangsläufig zu einer Einengung des Angebots. Das Geoblocking kommt nicht von ungefähr - es beruht ja auch auf dem jeweiligen nationalen Copyright. Die Rechteverwerter kassieren pro Land und die Rechte gelten nur in dem jeweiligen Land. Ohne Preiserhöhung geht da nur Angebot einschränken auf Filme, wo Netflix usw in allen Ländern die Rechte zur Aussendung haben. Diese Regelung ist ja gut gemeint - besser wäre es, endlich das Copyright zu reformieren und in ein EU-weites Copyright zu überführen. Das scheitert allerdings an den reichlich antiquierten Rechteverwertern a la GEMA, VG-Wort usw, die heute noch im Zeitalter des Volksempfängers stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CharlieBrown 28.03.2018, 03:54
8. Vpn

Leute, noch nie was von VPNs gehört? Damit schau ich Nezflix oder Amazon Inhalte aus der ganzen Welt, egal wo ich bin. Gefällt den Anbietern zwar nicht, ist mir aber ziemlich egal, und können diese auch schwer unterbinden (zumindest bei hochwertigen Bezahl-VPN-Diensten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsknl 28.03.2018, 09:41
9. ÖR-Medien

Deutschlands gebührenfinanziertes ÖR-Fernsehen wird unverschlüsselt über ganz Europa ejakuliert. Die Gebührenzahler finanzieren somit Fernsehunterhaltung für Österreich, die Schweiz, Norditalien, Luxembourg, Ostbelgien und weitere deutsch-nahe Sprachgruppen mit, während diese ihre Programme vernünftigerweise verschlüsseln. Möchte man jedoch einen Inhalt, der gestern noch unverschlüsselt ausgesendet wurde, per Mediathek abrufen, so stößt man oft auf "Dieser Beitrag ist in ihrem Land nicht verfügbar".

In einem vereinten Europa gehört Geoblocking (und Maut) komplett abgeschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2