Forum: Netzwelt
Gesichtserkennung: Facebook widersetzt sich Hamburger Datenschützern
DPA

Seit einem Jahr streiten sich der Hamburger Datenschützer und Facebook über die umstrittene Gesichtserkennung. Weil der Konzern offenbar nicht bereit ist, gesammelte Daten zu löschen, will der Datenschützer nun Rechtsmittel einlegen.

Emil Peisker 15.08.2012, 18:18
1. nur noch ein Hundertstel

Zitat von sysop
Seit einem Jahr streiten sich der Hamburger Datenschützer und Facebook über die umstrittene Gesichtserkennung. Weil der Konzern offenbar nicht bereit ist, gesammelte Daten zu löschen, will der Datenschützer nun Rechtsmittel einlegen.
Wenn die facebook-Aktie die cent-Regionen erreicht, werden die facebookmanager wohl etwas kompromissbereiter werden.

Das wird zwar noch ein paar Monate dauern, aber spätestens zu Ostern 2013 ist der Laden nur noch ein Hundertstel von dem wert, was er beim Börsengang brachte.:-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bonneville78 15.08.2012, 21:31
2.

Wir sollten uns jedenfalls nicht leichtfertig für ein Verbot der Burka aussprechen .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis_mundo 15.08.2012, 23:08
3. und tschuess

Habe FB vor einer Woche verlassen, das Profil geloescht. Man nennt es auf englisch "Facebook suicide". Na dann, gerne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 16.08.2012, 00:00
4. Weil der Konzern offenbar nicht bereit ist, gesammelte Daten zu löschen, will der Dat

Am Rathausmarkt 5 hat sich laut Handelsregister Hamburg die Facebook Germany GmbH niedergelassen.
Wie wäre es , die geforderten Daten mit Nachdruck selbst abzuholen ?
Es wäre kein Diebstahl , da es ja ihre eigenen Daten sind , die vermutlich missbraucht werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 16.08.2012, 09:43
5. Datengierig...

Zitat von dennis_mundo
Habe FB vor einer Woche verlassen, das Profil geloescht. Man nennt es auf englisch "Facebook suicide". Na dann, gerne!
Ging mir genau so. Ich war dort eh nur mit den absolut nötigsten Daten angemeldet, aber irgendwann ist Schluß mit lustig. Die werden mir zu Datengierig... vor allem, was geschieht alles mit den Daten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasVeil 16.08.2012, 10:54
6. Alternativen

Kann man nur hoffen das Diaspora als offene Alternative irgendwann abhebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schweijk 16.08.2012, 11:11
7. Heute

Zitat von sysop
Seit einem Jahr streiten sich der Hamburger Datenschützer und Facebook über die umstrittene Gesichtserkennung. Weil der Konzern offenbar nicht bereit ist, gesammelte Daten zu löschen, will der Datenschützer nun Rechtsmittel einlegen.
werden 270millionen neue shares frei zusätzlich zu den 400millionen die es schon gibt. bis ende November werden weiter 1.8 Milliarden shares frei, jeder kann sich ausrechnen was mit dem share Preis bis anfang Dezember passieren wird.
Wer schlau ist shortet das ding bis zum centbereich oder deckt sich mit Put Optionen ein.
Das war der grösste öffentliche Betrug seit Jahrzehnten, instrualisiert von den grossen Banken Goldmann sucks, Jp Morgan und Morgan Stanley.
Mir ist immer noch schleierhaft warum da keine Staatliche Institution eingegriffen hat.
Der Ipo Preis war offensichtlich komplett überhöht.
Oder warum kann es sein das eine social network website mehr wert ist als eine General Motors?
Das war ein abgekartetes spiel und die Politik hat zugeschaut wie Millionen Amerikaner über den Tisch gezogen wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai_roh 16.08.2012, 12:36
8. ...zimperliche deusche Behoerden

in anderen Laendern wird sofort abgeschaltet und solch ein Vorgehen sorgt fuer Kompromissbereitschaft. Schmusen (wir hier) hilft nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren