Forum: Netzwelt
Gewinnspiel-System durchschaut: Schnäppchenjäger sahnen mit selbst erstellten Codes m
Getty Images

Ein Lebensmittelhersteller hat für seine Kunden Gewinnspiel-Codes in Joghurt-Packungen gedruckt. Doch jetzt lief die Verlosung völlig aus dem Ruder.

Seite 1 von 3
Newspeak 17.05.2019, 16:16
1. ...

Solche Aktionen sind doch im Grunde auch nichts anderes als Betrug. Der Kunde wird mit dem Versprechen eines hohen Gewinns dazu verleitet, ein Produkt zu kaufen. Wieviele tatsaechlich etwas gewinnen, bleibt meistens unklar. Selbst wenn jedes Los gewinnt, sind die meisten "Gewinne" praktisch Nieten, Dinge, die keiner braucht, die billig sind, die meistens vermutlich nicht einmal eingeloest werden, oft noch an zusaetzliche Bedingungen geknuepft, z.B. Rabatte oder Gutscheine, die zu ihrer Einloesung einen Mindestkaufwert benoetigen, oder aehnliches. Am Ende gewinnt immer nur der Hersteller dieser Lose, denn anderenfalls wuerde er solche Aktionen gar nicht anbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.05.2019, 16:32
2.

Zitat von Newspeak
Solche Aktionen sind doch im Grunde auch nichts anderes als Betrug. Der Kunde wird mit dem Versprechen eines hohen Gewinns dazu verleitet, ein Produkt zu kaufen. Wieviele tatsaechlich etwas gewinnen, bleibt meistens unklar. Selbst wenn jedes Los gewinnt, sind die meisten "Gewinne" praktisch Nieten, Dinge, die keiner braucht, die billig sind, die meistens vermutlich nicht einmal eingeloest werden, oft noch an zusaetzliche Bedingungen geknuepft, z.B. Rabatte oder Gutscheine, die zu ihrer Einloesung einen Mindestkaufwert benoetigen, oder aehnliches. Am Ende gewinnt immer nur der Hersteller dieser Lose, denn anderenfalls wuerde er solche Aktionen gar nicht anbieten.
Quatsch.
Dieses Gewinnspiel ist kein Betrug.
Es gibt auch kein Versprechen eines hohen Gewinns. Es gibt nur die Möglichkeit eines hohen Gewinns.
Auch interessant zu lesen, dass Sie genau wissen was niemand braucht...woher nehmen Sie Ihre Weisheit?
Und ja, es gibt auch Aktionen die an zusätzliche Bedingungen geknüpft sind, wird das vorab sauber kommuniziert ist es auch kein Betrug.
Und sicherlich wird sich der Hersteller von diesen Aktionen/Gewinnspielen einen Mehrwert versprechen, auch daran ist nichts verwerfliches zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freejack75 17.05.2019, 17:23
3. Fehldesign

Da hat man wieder an der falschen Stelle gespart. Eine ordentliche IT Lösung mit kryptografisch starken pseudozufälligen Codes und dazu zugeordneten Gewinnen vermeidet sowas. Braucht natürlich Expertise und Ressourcen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Henson 17.05.2019, 17:43
4. Wieso wird das nicht verfolgt

Es werden doch auch Ladendiebstähle von einem Euro verfolgt. Warum denn das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuvalu2004 17.05.2019, 18:07
5. Nicht zu glauben

Zitat: "Das ist eine Schummelei, die möglicherweise den Tatbestand des Betrugs erfüllen könnte", sagt der Experte für Internetrecht. Es gebe zwar einen Schaden, es sei aber fraglich, ob so eine Tat als strafwürdiges Verhalten oder eher als Bagatelle ausgelegt werde. "Ich bezweifle, dass die Staatsanwaltschaft Einzelfälle wegen einer Kühltasche verfolgt", sagt Metzler."

Und Arbeitnehmer wegen ein paar Cent in liegengelassenen Flaschenbons entlassen und vor Gericht Recht bekommen. Oder Studenten wegen Containern verurteilen. Hey, eine Kühltasche zu klauen oder Betrug zu begehen ist aber okay.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 17.05.2019, 18:42
6.

Zitat von Henson
Es werden doch auch Ladendiebstähle von einem Euro verfolgt. Warum denn das nicht.
Weil es kostenlose Werbung für den Hersteller ist. Wieso sollte der jetzt negative Publicity riskieren wegen ein paar Kühltaschen? Die sind doch nicht blöd.
Es gibt zum Beispiel einen Elektronik-Versender der immer wieder 5-Euro-Gutscheine verlost/per eMail verschickt. Es gibt im Internet seit Jahren einen Generator für diese Gutscheincodes. Der Elektronik-Versender tut nichts dagegen. Warum wohl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magnifier007 17.05.2019, 19:58
7. unbezahlbare PR

Das war nie und nimmer ein Fehler. Bessere und preiswertere PR gibts nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchUndDuUndSowieso 17.05.2019, 20:08
8. Ich habe das auch gesehen...

Man konnte einfach eine Zahl hochzählen. Wirklich viel kriminelle Energie....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 17.05.2019, 20:33
9.

Ist es denn überhaupt strafbar wenn man mathematisch ein Gewinnspiel "knackt"? Ich meine, ohne beim Veranstalter des Spieles Informationen zu stehlen oder irgendwelche urheberechtlich geschützten Formeln zu verwenden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3