Forum: Netzwelt
Glenn Greenwalds Buch: Der Snowden-Thriller

Ohne Edward Snowden wüsste die Welt nichts vom Komplettzugriff der NSA aufs Internet, vom massenhaftem Ausspähen. Ohne den Journalisten Glenn Greenwald auch nicht. Er hat über die Enthüllungen nun ein spektakuläres Buch geschrieben.

williamh.bonney 16.05.2014, 13:48
1. Ich will nicht in einer Gesellschaft leben, die so etwas macht.“ Edward Snowden

„Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen,
dass sie nur verdummte Sklaven aber keine freien Völker regieren können.“
Johann Nepomuk Nestroy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfreak 16.05.2014, 14:06
2. Ich empfehle selten ein Buch ohne es zuvor gelesen zu haben

Aber ich habe DIESES Buch ("No Place to Hide" ist der Englische Originaltitel - und man sollte es wohl in der Originalsprache lesen wenn man das kann) bereits über meinen FB Account an meine Freunde emfohlen.

Alexander Schubert, Berlin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akoranga 16.05.2014, 14:10
3. Wie schreibt schon der Verleger so schön....

Dieses Buch ist das, was die Angelsachsen einen Page-Turner nennen: ein Buch, das man nicht aus der Hand legen mag, bis man es ausgelesen hat. Es besitzt alles, was einen spannenden Roman ausmacht: es gibt Helden und Schurken, es geht um Macht und Moral und um die Frage: was hat das alles mit mir zu tun.

Ein Roman eben.... Niemand, nicht mal die NSA weiss selbst genau, wie sehr und ausgiebig die Menschen tatsächlich durch wenn und wann überwacht werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einschweizermensch 16.05.2014, 14:47
4. Ich schaue mir lieber den Filma an...

weil spätestens wenn das Buch in Hollywood mit den besten Schauspielern und Special Effects verfilmt wird lässt sich diese NSA Geschichte nahtlose in die kollektive Reihe andere "Fiktionen" wie "Staatsfeind Nr. 1" einordnen.

PS: Dass zu dieser Zeit die haarsträubendsten Konsequenzen von PRISM & Co. für viele Leute REALITÄT werden ist kaum eine Randnotiz wert wie jene vom 27. April: Mme Aïda Alic durfte nicht mit SWISS fliegen. Die zügige Aussprache ihres Namens (Alic Aida) hat die PRISM Hürde nicht genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crimesceneunit 16.05.2014, 14:49
5. und am besten 660 signierte...

Ausgaben hiervon an die deutschen Weichspüler oder besser bekannt als "unsere" Abgeordnete nach Berlin schicken... Mann, mann. mann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsknl 16.05.2014, 14:53
6. optional

Vielleicht ja auch die passende Urlaubslektüre für unsere Frau Merkel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Yalcin 16.05.2014, 15:13
7. Falsch! Die welt wusste es bereits davor...

"Ohne Edward Snowden wüsste die Welt nichts vom Komplettzugriff der NSA aufs Internet, vom massenhaftem Ausspähen." Völlig Falsch von SPON! Einzelne wussten es bereits und haben es auch publik gemacht aber die medienwelt hatte nicht besseres zu tun, als diese menschen als Verschwörungstheoretiker zu diffamieren! DAS ist der unterschied!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radio eriwan 16.05.2014, 15:38
8. soll man es wirklich lesen ohne

das mann/frau dann durchdreht und die Kalaschnikow rausholt?
auf jeden fall bestellt und meine besten Freund auch der mich festhält
ich frag mich nicht warum sondern was haben Merkel und co im Keller das die so mit sich umspringen lassen
und alle anderen auch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinheiliger 16.05.2014, 16:47
9. Es ist bezeichnend,

das Amerika, sprich Filmindustrie, sich sofort urheberrechtlich mit dem Thema auseinandersetzt. But money talks. Auf der anderen Seite kommt es vielleicht E.Snowdon zu gute.
Ich bin auf jeden Fall unglaublich entsetzt über die Gleichgültigkeit der Deutschen, dass ihnen diese weitreichende Kommunikationskontrolle so egal ist. Aber vielleicht hat ja die DDR schon soweit auf uns abgefärbt, dass diese Horch-und-Guck Methoden unsere digitale Harmonie nicht mehr stören können, weil das ja so gut gemacht ist, dass wir das doch gar nicht merken. Und nur darauf kommt's doch an. Wir sind doch nicht blöd, das neue HTCSamLGiPhone kostet doch nur 1 Euro, so what's up. Fast geschenkt, wie alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren