Forum: Netzwelt
Globaler Datenzugriff: US-Gericht entscheidet über unsere Privatsphäre
AFP

US-Ermittler wollen auf Daten aus aller Welt zugreifen - und hoffen nun auf grünes Licht vom Supreme Court. EU, Uno, Wirtschaftsverbände und sogar US-Politiker warnen vor düsteren Folgen für das freie Internet.

Seite 2 von 8
frenchie3 03.01.2018, 20:47
10. Hervorragend für Internetunternehmen

außerhalb der USA. Europäische Versionen von Gesichtsbuch, Zwitscher, Mammazon usw für alle die NSA und Co so gar nicht mögen. Und US-Firmen die deutsche Datenrichtlinien nicht respektieren einfach blocken. Das würde lustig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 03.01.2018, 20:52
11. Wie will ...

Zitat von alpinium
bei den Amerikanern anbiedert und der EU in den Rücken fällt sollte eigentlich zur Folge haben, dass die weiteren Verhandlungen mit Großbritannien abgebrochen werden müssen. Harter Brexit! Die EU sollte den USA klar machen, wenn sie das so durchsetzen wollen, dann werden die US-Firmen gezwungen europäische Daten auch in Europa zu speichern ohne Zugriff durch die US-Behörden, denn US-Recht gilt in Europa nicht, andernfalls dürfen diese Unternehmen keine Waren oder Dienstleistungen mehr in Europa anbieten. Damit verlieren diese ca. 500 Mio Kunden, was ihnen bestimmt nicht gefallen wird. Hätte auch den Vorteil, dass man eine europäische Software und IT-Industrie etablieren könnte, was wiederum neue Arbeitsplätze schaffen würde. Ich befürchte jedoch, dass unsere 3 östlichen Neu-Fascho Staaten Polen, Ungarn und Tschechien, sich ebenfalls der Haltung der Briten anschließen könnten, nur um sich bei den Amerikanern lieb Kind zu machen. In einem solchen Falle sollte man diese aus der Union entfernen. Ich hoffe man hat in Brüssel dazu genug Arsch in der Hose.
... die EU irgendjemand zu irgendetwas zwingen? Und was ist mit Ihren angeblichen "500 Millionen Kunden", denen wird das auch nicht gefallen und dann gefällt diese, ohnehin schon weltweit belächelte EU, auch intern wieder etwas weniger.
Nebenbei: Glauben Sie im Ernst, das innovationstechnische Versagen der EU hat etwas mit der großen US-Konkurrenz zu tun? Wer ver-und behindert europäische Start-Ups denn in der Realität? Schon mal bei der EU Formulare für Firmen heruntergeladen und sich mit deren Regelungslawinen beschäftigt. Viel Spaß noch beim erkennen der wirklichen Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 03.01.2018, 20:57
12. Bis dann mal die falsche Regierung an die Macht kommt

Zitat von der_unbekannte
US-Ermittler können noch so viele Daten über mich haben, es juckt mich nicht. Gegen diese Überwachungswut kann man als Einzelperson eh nicht viel ausrichten, also entspannt bleiben und sich um Wichtigeres kümmern. Kriminelle werden es jedoch schwerer haben und das ist gut so. Aber der einfache Bürger wird in der Regel nichts zu befürchten haben.
Vielleicht eine der ihre Religion, Hautfarbe, ihre politischen Ansichten nicht gefallen. Spätestens dann wird man sehen wie viel der einfache Bürger besser vielleicht im verborgenen behalten hätte. Gerade wir Deutsche sollten uns des Risikos bewusst sein!

Kann so schnell nicht passieren? Dann gucken sie mal nach Ost-Europa, in die Türkei, auf die Phillipinen, in die USA!

Im übrigen muss das dann in naher Zukunft kein Staat, keine Regierung mehr sein, wird wohl eher einer dieser Megakonzerne sein, der die angelegten Profile nutzt!

Und würden sie es begrüssen wenn mit ihren persönlichen Gegenständen Handel getrieben wird, ohne das sie überhaupt davon wissen und natürlich in keinster Weise am Profit beteiligt werden?

Wahrscheinlich nicht. Wieso aber lässt jeder dies mit seinen persönlichen Daten zu? Oder schlimmer noch, bläst auch noch die Daten, an die sonst keiner kommen könnte, in irgendwelche Clouds oder posaunt sie freiwillig auf den bekannten Social Media Plattformen aus?

Nichts zu verbergen, nichts zu befürchten, wie naiv kann ein Mensch eigentlich sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freekmason 03.01.2018, 21:11
13.

Zitat von Bürger Icks
[...] Nichts zu verbergen, nichts zu befürchten, wie naiv kann ein Mensch eigentlich sein?
es ist schwer zu glauben, dass man so naiv und kurzsichtig sein kann. daher halte ich die phrase für ein autosuggestives beruhigungsmantra von der qualität von "die renten sind sicher" und "niemand hat die absicht eine mauer zu bauen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unglaublich_ungläubig 03.01.2018, 21:13
14. Ja wohin denn sonst?!

Zitat von merlin 2
Persönliche Daten gehören nicht in die Cloud. Wer das immer noch nicht begriffen hat, träume ruhig weiter.
Natürlich gehören sie dort hin. Schließlich ist es viel wahrscheinlicher, dass sie sonst irgendwann verloren gehen, als dass sie jemand liest, der sie nicht lesen sollte, und der Schadenseffekt ist auch bei Verlust viel größer. Jede vernünftige Risikobewertung wird für Otto-Lieschen-Müller zu diesem Ergebnis kommen.

Ob der Cloud-Anbieter Google heißen sollte, der mit den Daten Geld verdient, steht auf einem anderen Blatt. Ebenso, ob es nicht langsam mal Industriestandard werden sollte, dass alle Cloud-Daten gespeichert verschlüsselt sind, und zwar so simpel, dass jeder Dösbaddel das hin kriegt (und so, dass der Cloud-Anbieter nicht -- wie Apple -- den Schlüssel kennt, und nur Amazon nicht, wo sie die Daten lagern). Jedes Android- und jedes i-Gerät verschlüsselt ja inzwischen auch, ohne dass Otto-Lieschen-Müller das überhaupt gemerkt hat.

Und natürlich ist die Verschlüsselung in der Cloud sinnlos, wenn man jeder dahergelaufenen App gestattet, die Daten zu lesen. (Stichwort: WhatsApp)

Zum Artikel: Natürlich muss die EU jetzt beweisen, dass sie cojones hat. Wird sie auch. Und ja, dem UK muss sehr deutlich gemacht werden, dass es sich zukünftige Sonderstatus-Ambitionen sonst wo hin stecken kann, wenn sie die EU dabei sabotieren. Letztenendes hat der Kunde es sowieso in der Hand... und amerikanische Firmen werden ihrer Regierung schon erklären, dass sie das Allmachtsgehabe bei ihren Geschäften massiv stört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 03.01.2018, 21:18
15. Matthaeus 7:3

"Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?" Wurde nicht vorgestern das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) in Deutschland aktiviert? Wenn die eigene Regierung die Bürger bespitzelt und bevormundet, wie soll man dann über die Amis schimpfen? Vor Allem, wenn man sich noch nicht einmal dagegen gewehrt hat. Ich kann mich noch recht gut daran erinnern. Als in einem fast leeren Bundestag ein paar Rumpf-Abgeordnete die Hand hoben... Meines Wissens war der Bundestag bei dieser Abstimmung gar nicht beschlussfähig. Und keiner der sogenannten "Opposition" aus Linken und Grünen hob die Handich, um die Beschlussfähigkeit festzustellen. Also; Das Böse ist immer und überall :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fblars 03.01.2018, 21:25
16. Sehr gut für die Technologiebranche der EU

Dann müssen Google, Amazon, MS und Konsorten halt ihre Märkte in der EU aufgeben. Es ist ja nicht so, dass es für diese Dienste bzw. die Software keine Pendants gäbe. Statt Oracle gibt es SAP, statt MS-Office LibreOffice, statt Windows Linux auch der Aufbau einer eigenen Suchmaschine ist aus technischer Hinsicht machbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 03.01.2018, 21:34
17. Sinn und Bedeutung nicht erfasst ??

Zitat von Claes Elfszoon
... Beziehung, aber nur in dieser, scheint die EU sich jedenfalls nicht so klein zu machen "Doch auch die EU steckt in einer Zwickmühle: Ihre Behörden erhalten ebenfalls gern Daten aus den Beständen von Google, Microsoft und anderen großen Anbietern von Cloud-Diensten. Und alle sitzen in den USA. Die EU, sagt ein Kommissionsbeamter, habe in dieser Hinsicht mehr zu verlieren als die Amerikaner".. aber womöglich haben Sie den Artikel nicht ganz zuende gelesen und Inhalt, Sinn und Bedeutung nicht völlig erfasst?
Dafür habe ich doch Sie, der da schreibt: ALLE sitzen in den USA und die EU hat dadurch mehr zu verlieren, sagt ein Kommissionsbeamter, weil wir auch beziehen. :)
Sie scheinen aber noch an das Gute dieser neuen Welt zu glauben, die leider nicht mehr von uns, bzw. der Politik zu kontrollieren ist.
Und in meiner bescheidenen Beurteilung nahm ich nur an, dass Europa unter der Ägide von Frau Dr. schon gar nicht mehr in der Lage ist und war, das zu tun.
Ich finde, dass das durchaus kritikwürdig ist.
Und Frau in't Veld als Liberale scheint das ja sogar auch zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubsetter 03.01.2018, 21:40
18. danke..

Zitat von Bürger Icks
Nichts zu verbergen, nichts zu befürchten, wie naiv kann ein Mensch eigentlich sein?
.. das dachte ich auch gerade beim lesen des von ihnen beantworteten posts..

wie die schafe zur schlachtbank..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dibbi 03.01.2018, 21:47
19.

Üblicherweise gibt es Rechtshilfeabkommen, in deren Rahmen verfahren wird. Die Amis wollen sich mal wieder eine Art Freibrief für Schnüffelei ausstellen.

Die Briten haben so ziemlich das überwachungsgeilste Regime der westlichen Welt! Da wird man auch bestraft, wenn man sein Passwort nicht rausrückt, was hier nicht mit dem Rechtssytem in Deutschland vereinbar wäre.
Da haben sich also zwei gefunden. Trump und May arbeiten an der Verfeinerung von Stasi-Methoden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8