Forum: Netzwelt
Googles Fernseh-Stick Chromecast: Kann wenig, nützt aber viel
REUTERS

Mit einem Funk-Stick, der Musik und Videos auf den Fernseher bringen soll, will Google sich einen Platz im Wohnzimmer sichern. Überzeugend sind die Fähigkeiten des billigen Elektronik-Gadgets zwar nicht. Trotzdem könnte es zum Renner werden.

Seite 6 von 6
jso 26.07.2013, 10:13
50. Gerade für Musik!

Ich freue mich auf den Chromecast primär um MUSIK zu hören: An meinem Fernseher sind vernünftige Standlautsprecher angeschlossen, diese schalten sich automatisch ein, wenn der TV angeht und die Lautstärke steuer ich über die TV-Fernbedienung. Wenn ich mit Chromecast für den Tablet einfach Google Play Music ins Wohnzimmer bringen kann ist das perfekt!

Wie kann man denn einen 40€-Stick mit SONOS vergleichen? Das sind doch komplett unterschiedliche Gewichtsklassen, wenn es überhaupt dieselbe Sportart ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enivid 26.07.2013, 10:30
51.

Was vollkommen außer acht gelassen wird, ist die bloße Tatsache Fernseher mit Internet auszustatten, das haben nicht alle TV-Geräte. Weiterhin glaube ich das die Steuerung wesentlich angenehmer sein wird, als die von den TV-Herstellern. Ich würde mir so ein Ding holen, dafür brauche ich kein maxdome oder sonst was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c00 26.07.2013, 11:28
52.

Zitat von info@pierreschmitz.de
SCHLAUBERGER! Der Autor hat glatt vergessen, dass HDMI den Ton digital in den Fernseher überträgt und praktisch alle modernen Fernseher einen Digitalausgang eingebaut haben, an den man mit exzellenter Tonqualität eine Stereoanlage anschließen kann.
hui, da hat aber jemand gute Laune. Liegt es an der Hitze? Natürlich *kann* man eine Stereoanlage anschließen und *kann* man auch den TV zur Auswahl der Bibliothek laufen lassen. Aber wie viele % hängen eine Steroanlage dran, und wie viele wollen wirklich den TV an lassen wenn man ein paar Stunden Musik hört? Gut gemeint ist nicht gut gemacht, ich würde mir also die Arroganz gegenüber dem Autoren ein wenig sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stulle mit jagdwurst 26.07.2013, 11:50
53. Hdmi

Nichts für ungut, aber es gibt "mittlerweile" einige Verstärker, die über einen HDMI Eingang für Audio- Geräte verfügen, z.B. von Yamaha der RX-V373 - ein Gerät im guten unteren Mittelklasse Segment..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosiak 26.07.2013, 15:44
54. Na gut..

dann weiß Google jetzt auch Bescheid über unser TV-Verhalten.
Weil ich via Gmail den Link zu Augsteins Kolumne gepostet habe, steht bei meinen Interessen
(aufgrund Auswertung der Mails!): Terrorismusbekämpfung.
Also lesen sie doch die Mails.
Ich nutze seit gestern das deutsche Programm directbox, das absolut sicher ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derschlauefrank 27.07.2013, 00:10
55. Hysterische Reaktion

Es ist wirklich übel, dass die NSA in unseren Daten rumschnüffelt. Aber glaubt doch nicht ernsthaft, dass es jemand von denen interessiert, welche TV-Sendungen Ihr schaut. Und dass Google zielgerichtet Werbung präsentiert ist nun mal deren Geschäftsmodell. Irgendwie müssen die auch ihre Gehälter zahlen.
Das Gerät ist schon interessant, aber ich zahle lieber 99€ und habe dann ein Apple TV mit der perfekten nahtlosen Integration mit meinem iPhone, iPad und Mac.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6