Forum: Netzwelt
"Grand Theft Auto V" durchgespielt: Gesellschaftskritik mit dem Holzhammer
Rockstar Games

"Grand Theft Auto V" hat in drei Tagen eine Milliarde Dollar eingespielt, wurde hymnisch bewertet, gefeiert. Doch Gewalt, Zynismus und eine Folterszene sorgen für Kontroversen, Menschenrechtler kritisieren das Spiel. Was bleibt am Ende von "GTA V"? Wir haben es durchgespielt.

Seite 1 von 13
johnnybongounddie5goblins 22.09.2013, 16:06
1. Menschenrechtler kritisieren das Spiel

Zitat von sysop
"Grand Theft Auto V" hat in drei Tagen eine Milliarde Dollar eingespielt, wurde hymnisch bewertet, gefeiert. Doch Gewalt, Zynismus und eine Folterszene sorgen für Kontroversen, Menschenrechtler kritisieren das Spiel. Was bleibt am Ende von "GTA V"? Wir haben es durchgespielt.
"Menschenrechtler kritisieren das Spiel"

Was genau sind das für Menschenrechtler? Solche dir mir das Recht absprechen, das Spiel zu spielen das mir gefällt? Solche die anderen vorschreiben wollen, welche Spiele sie zu produzieren haben? Auf welche Rechte genau beziehen sie sich bei ihrer Tätigkeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwarzer Luxemburg 22.09.2013, 16:19
2. @Johnny

Zitat von johnnybongounddie5goblins
"Menschenrechtler kritisieren das Spiel" Was genau sind das für Menschenrechtler? Solche dir mir das Recht absprechen, das Spiel zu spielen das mir gefällt? Solche die anderen vorschreiben wollen, welche Spiele sie zu produzieren haben? Auf welche Rechte genau beziehen sie sich bei ihrer Tätigkeit?

Sie spielen nicht das Spiel das Ihnen gefällt. Sie spielen das Spiel, das produziert wurde von Menschen, die wußten, daß Sie es toll finden werden in künstlich generierten Parallelwelten zu morden, vergewaltigen und sonstwas anzustellen. Sprich, anderswo kennt man längst das Verhalten und die Bedürfnisse des weißen männlichen Mittelstandsspießers. Wer die Schriften von Edward L. Bernays und Walter Lippmann zur gezielten Massenmanipulation kennt, überrascht dieses weitere Machwerk nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 22.09.2013, 16:26
3. Aha

Zitat von Schwarzer Luxemburg
Sie spielen nicht das Spiel das Ihnen gefällt. Sie spielen das Spiel, das produziert wurde von Menschen, die wußten, daß Sie es toll finden werden in künstlich generierten Parallelwelten zu morden, vergewaltigen und sonstwas anzustellen. Sprich, anderswo kennt man längst das Verhalten und die Bedürfnisse des weißen männlichen Mittelstandsspießers. Wer die Schriften von Edward L. Bernays und Walter Lippmann zur gezielten Massenmanipulation kennt, überrascht dieses weitere Machwerk nicht.
Also Schwarze, Asiaten und Latinos spielen das nicht? Interessant, da es vermutlich keine 1 Milliarde weiße, männliche Mittelstandsspießer auf dieser Welt gibt.

Aber es gibt offensichtlich auch immernoch Leute wie Sie, die Fantasie und Realität nicht auseinanderhalten können und diese Fähigkeit dann gleich auch allen anderen Menschen absprechen... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 22.09.2013, 16:36
4.

Zitat von Schwarzer Luxemburg
Sie spielen nicht das Spiel das Ihnen gefällt. Sie spielen das Spiel, das produziert wurde von Menschen, die wußten, daß Sie es toll finden werden in künstlich generierten Parallelwelten zu morden, vergewaltigen und sonstwas anzustellen. Sprich, anderswo kennt man längst das Verhalten und die Bedürfnisse des weißen männlichen Mittelstandsspießers. Wer die Schriften von Edward L. Bernays und Walter Lippmann zur gezielten Massenmanipulation kennt, überrascht dieses weitere Machwerk nicht.
Warum haben sie nicht gleich "Oh mein Gott, denkt denn keiner an die Kinder" schreien äh schreiben können. Mal ehrlich Menschen die nicht zwischen Realität und PC-Spiel/Film/Buch usw. unterscheiden können sollten sich vielleicht mal entsprechende Hilfe suchen anstatt so einen Unsinn hier zu schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwarzer Luxemburg 22.09.2013, 16:37
5.

Zitat von LDaniel
Also Schwarze, Asiaten und Latinos spielen das nicht? Interessant, da es vermutlich keine 1 Milliarde weiße, männliche Mittelstandsspießer auf dieser Welt gibt. Aber es gibt offensichtlich auch immernoch Leute wie Sie, die Fantasie und Realität nicht auseinanderhalten können und diese Fähigkeit dann gleich auch allen anderen Menschen absprechen... .
1 Milliarde? Was soll das für eine Zahl sein? Glauben Sie in Ihrer Fantasiewelt, daß 1 Milliarde Menschen dieses Spiel spielen?
Wie viele Schwarze, Latinos und Asiaten kennen Sie denn, die sich das Spiel kaufen? Ich hör immer nur die weißen männlichen Mittelstandsspießer in ihrer üblichen Denkfaulheit darüber schwärmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Student172 22.09.2013, 16:37
6.

Zitat von Schwarzer Luxemburg
[...] daß Sie es toll finden werden in künstlich generierten Parallelwelten zu morden, vergewaltigen [...]
Zu Vergewaltigen? Also da ist mir doch grade der Löffel ähh die Maus aus der Hand gefallen. Aber ja als Männlicher Weißer aus dem Mittelstand, der sich von solchen Spielen Unterhalten lässt, ist man natürlich das personifizierte böse.


Unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asunceno 22.09.2013, 16:37
7. Achte auf Deine Gedanken ...

Zitat von sysop
... denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
[Chinesisches Sprichwort]

Der Mensch schafft sich seine Realität selber. Das war schon immer so.
Irgendwann wird wohl auch die Zeit kommen, da niemand mehr kapiert, wie man Probleme ohne Gewalt lösen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krawatz 22.09.2013, 16:58
8. Mord und totschlag!

Habs noch nicht, wills haben. Ich liebe diese riesigen Welten die immer ausgearbeiteter werden, immer mehr Details, immer mehr Eigenleben. Wahre Kunstwerke werden da erschaffen. Noch wird das alles programmiert, bin gespannt wenn die ersten NPC's anfangen zu 'denken' und ueberraschende Entscheidungen treffen. War auch ziemlich begeistert von Last of us und Bioshock. Auch brutal, aber keine Schlacht- und Folterorgien wie manche Splatterfilme. Das find ich ziemlich abstossend.

@Schwarzer luxemburg
Nie gezockt, was? Ich spiele, weil ich in Spielen in Welten versetzt werde, die einem alles erlauben. Ich kann fliegen, ich kann zaubern, ich fliege mit Raumschiffen durchs Weltall, ich reite an einsamen Straenden dem Sonnenuntergang entgegen, ich tauche hinab in die tiefsten Meere, ich handle mit Kobolden, saufe mit Zwergen, flirte mit Elfen, verpruegel Daemonen, ich bin ein Gott oder ein Penner, ich lasse die Welt untergehn oder lebe in einer gottverlassenen radioaktiv verseuchten Umwelt und kaempfe jeden Minute ums Ueberleben.
Ich spiele nicht weil ich ein perverser Irrer bin der am liebsten Menschen abschlachten wuerde und das leider nur am Computer darf. Die Realitaet ist tausendmal perverser als alles was ueber unsere Schirme flimmert.
Vielleicht solltest du mal eher in diese Richtung schauen bevor du so ein Schmarn verzapfst.
Die Schriften von Edi und Waldi kenn ich nicht, haben aber wohl nix mit GTA zu tun. Wenn du mal so ein Spiel anzockst les ich auch mal Edi und Waldi. Danach unterhalten wir uns nochmal, gelle?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wrobel2 22.09.2013, 16:58
9. @schwarzer Luxenburg

Ich kenne einige Schwarze Amerikaner und ebenso auch Latinos (bin auch mit einer verheiratet ) .. Und die lieben alle dieses Spiel ... Den der normale Mensch weiß das das nur ein Spiel ist ! Aber eine frage an sie hab ich ... Haben sie GTA überhaupt gespielt oder bezieht sich ihr Kommentar allein auf ein Unwissenheit und Vermutung ... Und ich wüsste auch gern wo man da jemanden vergewaltigen kann ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13